Pur_Martin_Stoeck

PUR trauert um ehemaligen Schlagzeuger MARTIN STOECK

MARTIN STOECK an Krebs verstorben

Trauer in der Musikszene: Der ehemalige Schlagzeuger der Band PUR erlag am 2. Juni einem schweren Krebsleiden. Das teilten seine Kinder auf Facebook mit den emotionalen Worten „in tiefer Verbundenheit. Wir lieben dich.“ mit.

MARTIN STOECK war über Jahrzehnte hinweg Schlagzeuger der Erfolgsgruppe PUR. Auf Empfehlung des damaligen PUR-Produzenten DIETER FALK trommelte er zwischen 1995 und 2015 für HARTMUT ENGLER und seine Jungs. Seine Ausbildung genoss er in Frankfurt und Los Angeles (bei JOE PORCARO, Vater des ehemaligen TOTO-Drummers JEFF PORCARO) und war vor seiner Tätigkeit für PUR schon in Japan, Kanada und vielen europäischen Studios aktiv.

Im Jahr 2015 hörte er dann nach 20 Jahren auf, um sich seiner Dozententätigkeit zu widmen. Er gründete das Institut für angewandtes Popschlagzeug „Groove Allee“, wurde aber auch Dozent bei der Kreismusikschule in Diepholz. Denk Kontakt hatte sein bester Freund MARKUS SOBOTA hergestellt.

Auch für Schlagerstars aktiv

MARTIN STOECK war auch in der Schlagerszene kein Unbekannter. So trommelte er für Stars wie MICHELLE, BRUNNER & BRUNNER, CLAUDIA JUNG und PETER HOFMANN und war zwischen 2003 und 2005 Drummer der PAVEIER. Besonders liebte MARTIN klassische Musik, weshalb wir als Titelbild das CD-Cover “PUR klassisch” ausgewählt haben.

Kollegen von PUR trauern

Die ehemaligen Kollegen von PUR sind traurig. Auf Facebook schreiben sie:

Wir hatten so viele unglaublich tolle Momente auf der Bühne und Backstage. Wir behalten dich, deine Lebensfreude und deine Gummibärchen in allerbester Erinnerung.

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

Kommentare sind geschlossen.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite