Hit_des_Monats_2023_02 (17)

CHRISTIN STARK: Quote leicht rückläufig: “Schlager des Monats”-Marktanteil im MDR einstellig

CHRISTIN STARK: Ernüchterung – 9,7 % Marktanteil im Sendegebiet

Die Einschaltquote der zweiten von CHRISTIN STARK moderierten Folge “Schlager des Monats” ist durchaus noch “im Plan” – dennoch muss man nüchtern feststellen, dass 325.000 Zuschauer und 9,7 % Marktanteil im MDR-Sendegebiet Werte sind, die BERNHARD BRINK fast immer geholt hatte – einen STARK-Effekt kann man insofern nicht feststellen – weder im positiven noch im negativen Sinn. 

Mit SONIA LIEBING und MARK KELLER begrüßte CHRISTIN “angesagte” Gäste – das BRINK-Konzept (abgesehen vom auf Airplay-Einsätze abgehobenen Ranking) in weiten Teilen zu behalten, ist durchaus in Ordnung. Gespannt sein darf man auf die weitere Entwicklung der Quoten.

Foto: Daniela Jäntsch

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

3 Antworten zu “CHRISTIN STARK: Quote leicht rückläufig: “Schlager des Monats”-Marktanteil im MDR einstellig”

  1. Die Einschaltquote ist akzeptabel.

    Eine erste “echte Bilanz” bzgl. der Einschaltquoten kann man erst halbjährlich, also nach ca. 6 von 12 Sendungen im Jahr ziehen. Dann lässt sich sicher eine Tendenz bzw. ein Trend eindeutig erkennen.

    Insgesamt ein erfrischender Auftritt von Frau Stark.
    Sie wirkte auch etwas souveräner als in der ersten Sendung, was auch verständlich ist.

  2. Monatscharts auf AirPlay Basis 🙄
    Uninteressant für mich.

    P.S. Das hat nichts mit der Moderation zu tun.

  3. kein Vergleich zu Bernhard Brink. Die Sendung ist seit diesem Jahr zum vergessen, wie das ganze Programm des MDR!!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite