DJ Ötzi Schlager

BERNHARD BRINK: Am 5.11. begrüßt er SOTIRIA, DJ ÖTZI und GINA BRESE bei “Schlager des Monats”

BERNHARD BRINK: Schon wieder ist ein Monat um…

Wie schnell die Zeit vergeht, sieht man u. a. an den “Schlager des Monats”-Sendungen – wow, schon wieder ist ein Monat Geschichte. Und so schaut Schlagertitan BERNHARD BRINK auf den Schlager-Oktober 2021 zurück und begrüßt diesmal folgende Gäste:

DJ ÖTZI

Aktuell gibt es gleich mehrere Neuveröffentlichungen von DJ ÖTZI. Sein Album “Sei du selbst – Party 2.0” hat es in die Top-10 der Albumcharts gebracht. Viel beachtet ist auch seine kürzlich erschienene (Auto-)Biografie “Lebensecht”. Es gibt also genügend Gesprächsstoff für ein Interview bei den “Schlagern des Monats”.

SOTIRIA

Bis auf Platz 6 der Albumcharts hat es SOTIRIA mit einem wirklich tollen Album geschafft: “Mein Herz”. Auch wenn die charismatische Sängerin im Oktober nicht in den internationalen Top-100 vertreten wird, hat sie viel zu erzählen. Am vergangenen Wochenende soll ihre Album-Releaseparty gewesen sein, die wohl eher “geheim” war (eine offizielle Information dazu haben wir zumindest nicht gefunden). Die blonden Strähnen hat sich die ehemalige Muse des Grafen inzwischen “herausgewaschen”. Was es sonst noch zu erzählen gibt, wird sie dem Schlagertitan BERNHARD BRINK sicher aus erster Hand verraten. 

GINA BRESE

Den “Hit des Monats” aus der Nachwuchsabteilung landete diesmal GINA BRESE, Sängerin und Saxofonistin, die mit JAN MEWES einen der prominentesten Manager Deutschlands an der Seite stehen hat. 

Am 5. November geht es im MDR um 20.15 Uhr pünktlich los – dann erfahren wir, wer die “Schlager des Monats” gelandet hat. 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

Eine Antwort

  1. Ich mag Bernhard Brink wirklich sehr, aber was er als Moderator vom mdr so übergebraten bekommt, spottet zum Teil jeder Beschreibung. So werden Interpreten gepusht, die unbedingt gross gemacht werden sollen. Andere wiederum werden, obwohl viel erfolgreicher, nie oder nur stark gekürzt gespielt. Der Oberhammer in der Sendung vom 5.11. war aber, dass das mega-erolgreiche neue Roland- Kaiser-Weihnachts-Album (bisher Platz 3 der internationalen Charts) nicht mal erwähnt wurde. Dafür gibt’s meines Erachtens keine plausible Erklärung. Weiss jemand mehr?

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite