MAITE KELLY: Schlagerbooom-voXXclub-Version von “Ich brauch einen Mann” teils erst nachträglich von Urhebern genehmigt

MAITE KELLY: “Ich brauch einen Mann”-Umtextung von voXXclub – zwei Autoren wurden vorab NICHT gefragt

Vorab: Mit “Ich brauch einen Mann” hat MAITE KELLY einen der stärksten Songs des Jahres abgeliefert – so sehen wir das ganz klar. Ein Schlager, der nach “guter alter Sitte” komponiert worden ist, eingängig, mitsingbar, nicht aufdringlich, stimmig, authentisch – da passt einfach alles. Kein Wunder, dass dieser starke Song dann auch augenzwinkernd umgetextet wird und von voXXclub dann quasi als “Antwort-Song” präsentiert wird – so geschehen im Schlagerbooom. Schon mehrfach mussten sich TV-Sender die “Ohren lang ziehen lassen”, wenn sie einfach so die Songs umtexteten, ohne die Urheber um Zustimmung zu bitten. Genau deshalb sind so manche deutschen Versionen großer Hits nicht erschienen – eben mangels Genehmigung der Urheber.

Urheber von “Ich brauch einen Mann”: u. a. DANIEL SOMMER und SEBASTIAN WURTH

Nachdem voXXclub den Song im Beisein von MAITE KELLY und mit deren Einverständnis gesungen haben, war für uns eigentlich der Fall klar: Das ist “brav” – es wurde vorher gefragt. Hinter den Kulissen haben wir aber zufällig davon gehört, dass die weiteren Coautoren DANIEL SOMMER und SEBASTIAN WURTH recht überrascht waren, als sie plötzlich die neue Version gehört haben. Sie wurden also nicht im Vorfeld befragt. Nun ist es gut möglich, dass man einfach davon ausging, dass sie einverstanden waren. Und DANIEL SOMMER bestätigt schlagerprofis.de auf unsere Anfrage hin auch ganz klar:

Ich möchte betonen dass ich die Version super finde und mich natürlich auch freue darüber. Vielleicht war ich etwas verwundert, als ich das am Freitag bei Release mitgekommen habe. Das ist aber schnell in Freude darüber umgeschwenkt 🙂

“Alles gut”?

Insofern ist ja eigentlich alles gut. – Eigentlich. Wir finden nämlich: Mal ganz abgesehen von der recht eindeutigen juristischen Lage – wäre es nicht einfach ein Zeichen von Wertschätzung gewesen, auch die anderen Autoren des Songs zu befragen, ob sie mit der Umtextung einverstanden gewesen wären? – Was wäre denn gewesen, wenn man es nicht mit so kooperativen und professionellen Songautoren zu tun gehabt hätte, sondern mit Menschen, die (duchaus zurecht) auf ihre Rechte als Autor pochen? In dem Zusammenhang sei an REINHARD MEY erinnert, der z. B. wohl nicht sooo angeten davon war, dass sein “Über den Wolken” ohne vorherige Anfrage von STEFAN MROSS umgetextet wurde.

Von daher noch mal – Ehre, wem Ehre gebührt: Der Song “Ich brauch einen Mann” wurde von MAITE KELLY, DANIEL SOMMER, SEBASTIAN WURTH und FLORIAN KRAHE geschrieben.

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 011

Wir blicken zurück auf den Auftritt von Helene Fischer und Shirin David bei Wetten dass?…

Deine Schlager-Stars

7 Antworten

  1. Moment… Voxxclub haben ein eigenes Management und erscheinen sogar wie Maite Kelly bei Universal – auch bei dieser offiziell veröffentlichten Single, die als solche mitnichten nur ein Schlagerbooom-Produkt ist.
    Und jetzt muss aus Ihrer Sicht Jürgens die Rechte klären und die Songwriter informieren? 🤨 Das heißt, wenn Anastacia Giovanni Zarrella besucht, muss er sich vorher auch nochmal extra vergewissern, ob denn Sarah Connor von “Beautiful” weiß?

    1. Nach unserer Kenntnis gibt es das bei Zarrella nicht, dass einfach ungefragt gecovert wird. – Und die aktuelle offizielle Single von voXXclub erschien am 29.09. und heißt “Perfektes Team”. Die “Mann”-Aufnahme erschien erst NACH dem Schlagerbooom, ist also keine “normale” Single. Wobei – in der Tat ist natürlich auch bezeichnend, dass auch sonst niemand bei Daniel Sommer und Daniel Wurth nachgefragt hat, das stimmt schon…

      Update: Wir haben noch mal nachgedacht – in der Tat war es verkehrt, den “Sündenbock” hier bei Jürgens-TV zu sehen. Daher haben wir den sich auf die Produktionsfirma berufenden Satz entfernt.

      1. Also, bei meinem Streaminganbieter war die Version ganz klassisch ab Freitag in voller Länge abrufbar; Voxxclub bezeichnen sie auch überall als “neue Single”.
        Ich gebe aber zu, dass das, was beim Schlagerbooom auf die Bühne kommt, nicht zwingend die aktuelle Single ist – Michael Jürgens durchbricht das zum Missfallen der Plattenfirmen ja recht gerne.
        Und ungefragt… Am Ende ist es doch immer eine Frage dessen, wo die Titel verlegt sind und die Rechte liegen. Eine Freigabe, für die vielleicht nicht alle Beteiligten nötig waren, wird es bei einer solch offiziellen Adaption mit Umtexten wahrscheinlich schon gegeben haben.

        Aber Respekt für das Überarbeiten!

  2. Und, à propos Daniel Sommer, hat man nicht erzählt Daniel Sommer wäre im Management von Roland Kaiser’s Tochter..
    Aussee seinen Songwriter Künsten, hört man als Sängee quasi nichts von ihm.

    Auch er wird nach wie vor nicht bei Silbereisen eingeladen, dabei hätte er ja mit Roland Kaiser’s Tochter gute Beziehungen…
    Oder muss man, um bei Silbereisen eingeladen zu werden, verwandschaftliche Beziehungen aufzeigen, wie Familie Reim, Familie Drews, Familie Cordalist…
    Wie gut dass Kaiser’s und Carpendale’s Kinder nicht “singen”.
    Wenn Silbereisen scheinbar am Samstagabend ein “Familienprogramm” zeigen will, wie kommt es dass er als scheinbar “jungverliebter” mit Beatrice Egli fremdschämende Duette singt, und wie kommt es dass Beatrice Egli sich dafür hergibt…??

  3. Warum muss der Headliner mit “MAITE KELLY” anfangen, es geht ja um VOXXCLUB nicht um Maite Kelly!? Maite bringt wohl mehr Klicks

  4. Hier jetzt einen „Skandal“ zu machen, erscheint mir doch recht fragwürdig. Zwischen diesem ganzen Konstrukt gibt es einen Verlag, der den Song im Sinne der Urheber vertritt. In der Regel wird der Verlag kontaktiert und erlaubt, bzw verbietet dann eine Adaption des Songs. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Band wie voXXclub hier mutmaßlich irgendwelche Autoren „übergeht“ zumal sich die Beteiligten ja persönlich kennen dürften.
    Wie ist denn das Statement von voXXclub dazu?
    Schaut euch bei vielen Songs mal die Urheber Liste an, da stehen oft sehr viele Namen drin. Genau aus diesem Grund gibt es den Verlag, der sich dann darum kümmert.
    Nebenbei sei noch erwähnt, dass immer die Urheber ihre Tantjeme bekommen. Also auch die voXXclub Version, bringt den Urhebern das Geld, nicht voXXclub oder irgendwem anderen. Also auch aus dem Grund, dürften die nicht ganz undankbar sein.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite