Bohlen

Dieter Bohlen: Neuaufnahme “Brother Louie” – ist das sein Ernst?

Eigentlich kennt man Dieter Bohlen als ausgebufften cleveren Produzenten, dessen Stärke die perfekte Selbstdarstellung ist. Die Vermarktung seines neuen Albums passt da unseres Erachtens irgendwie so gar nicht zu.

Der Reihe nach: HIER berichteten wir erstmals im April über ein überraschendes neues Album des Poptitanen, das anlässlich seiner bevorstehenden Tour veröffentlicht werden sollte. Auf dem Album ethalten sollten angeblich Duette mit Sarah und Pietro Lombardo enthalten sein, wie wir HIER berichtet haben. Irgendwas muss hinter den Kulissen aber nicht gepasst haben. Es war schon (zumindest für uns) erstaunlich, dass Dieters neues Album beim Label Fortunator erscheinen würde – wir hätten eher mit Sony Music gerechnet. Wie HIER nachzulesen ist, wurde die Veröffentlichung des Albums abgesagt mit dem Motto “Familly First!”. Wie “rührend”: Dieter sagte ein fertiges Album aus “familiären Gründen” ab. Wie wir bereits mehrfach gesagt haben: Die ominöse “kreative Phase” Vanessa Mais ist an dämlichen Ausreden einfach nicht zu toppen, aber die “familiären Gründe” haben auch ein heftiges “Gschmäckle”.

Man hätte diese familiären Gründe vielleicht noch geglaubt, wenn nicht – wie selbstverständlich – nun DOCH ein neues Album kommen würde, das – oh Wunder – bei einer anderen Plattenfirma veröffentlicht wird, und zwar OHNE Pietro und Sarah. Sony Music Catalog veröffentlicht. Wir nahmen erst an, dass es sich wieder um ein “Best Of”-Album handeln würde – aber nein – Dieter veröffentlicht tatsächlich von ihm eingesungene Versionen seiner Hits.

AutoTune im Madonna Style

Die erste Single aus dem Album ist nun da: Der gute alte “Brother Louie” wurde noch einmal aufgewärmt – Gesang: Dieter Bohlen. Wie das klingt, kann der geneigte Hörer sich hier anhören – Bohlen nutzt AutoTune in bester Madonna-Manier – vom feinsten. Er “singt” genau wie damals schon zu Zeiten BLUE SYSTEMs. Möglichst keine definierbaren Töne erzeugen, damit die “Qualität” nicht auffällt! Im Chorus dann wieder die Chöre nach vorn (damals Birger Corleis und Konsorten), “das wird dann schon”. Das Ergebnis hört sich dann so an:

 

Wir sind gespannt, was künftige von Dieter Bohlen zu beurteilende Kandidaten über dessen Kritik sagen. Wer selber hohe Maßstäbe anlegt und so etwas allen Ernstes veröffentlicht, wird vielleicht bei künftigen Kritiken mit seiner eigenen Leistung konfrontiert werden. Ob es vor diesem Hintergrund schlau war, dieses Album nun doch noch zu veröffentlichen – sofern nicht doch wieder igendwelche “familiären Gründe” oder dergleichen dagegen sprechen (zum Beispiel könnte ja möglich sein, dass der Dackel Durchfall hat) – wird sich zeigen… Wir sind gespannt…

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

Eine Antwort

  1. Dieter Bohlen hat uns jetzt ungefragt eine Neuauflage von “Brother Louie” vorgesetzt.
    Die Verse singt (ok, ich habe heute wirklich meinen wohlwollenden Tag 🙂 ) er selbst – ungefähr im gleichen Stil, in dem er damals als ‘Blue Systems’ in die Playbacks gesprochen hat.

    Hier mal ein Zitat von Dieter bei DSDS zu einem damaligen Kandidaten: „Da ist die Frage: Wo hört der Gesang auf und wo fängt die Straftat an?“

    Ich beende meinen Kommentar einfach mal an dieser Stelle 😉

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite