Daniel_Boone

DANIEL BOONE ist tot: Sänger von “Beautiful Sunday” bereits im Januar verstorben

DANIEL BOONE: “Beautiful Sunday” war der Hit seines Lebens

Am 31. Juli 1942 wurde DANIEL BOONE (bürgerlich PETER GREEN) in der britischen Industriestadt Birmingham geboren. Schon als Kind war er musikalisch. Wie die BRAVO zu berichten wusste, lernte er mit sieben Jahren, Klavier zu spielen und mit 13 Jahren das Gitarrenspiel. Mit 16 Jahren gründete er 1958 seine erste eigene Band: Die BEACHCOMBERS, die u. a. einen Auftritt auf einem alten ehrwürdigen Schloss (Bromwich Castle) absolvierten und so von sich reden machten.

Arrangeur des ersten großen Hits von TOM JONES

Kurze Zeit später schloss sich DANIEL den BRUISERS an, der Begleitband des Sängers TOMMY BRUCE. Mit “Blue Girl” landete die Band einen kleinen Hit in England. Später lernte DANIEL den bekannten Songautoren LES REED kennen, wodurch er auch an der Produktion des Welthits “It’s Not Unusual” von TOM JONES als Arrangeur mitwirken konnte. Fortan war er gefragter Studiomusiker, zumal er viele Instrumente wie inzwischen auch Schlagzeug und Bass beherrschte  – und auch seine Kompositionen wurden gefragter.  Im selben Jahr (1965) schrieb er für KATHY KIRBY den Song “I Belong” und damit den englischen Beitrag zum Eurovision Song Contest.

Nach Angaben der BRAVO war es DANIELs Frau LESLEY, die der Karriere ihres Gatten noch mal einen großen Anschub gab, indem sie seine Bänder an verschiedene Plattenfirmen schickte. Sie ersann für ihren Göttergatten mit LARRY PAGE das Pseudonym DANIEL BOONE (in Anlehnung an eine Western-Literatur-Figur) – und die erste Scheibe “Daddy You Walk So Fast” wurde ein Achtungserfolg in England. Den Song nahm er zunächst als Demo für PETER CALLENDER und GEOLPH STEVENS auf – bis der von den KINKS und TROGGS bekannte Musikproduzent LARRY PAGE intervenierte, der dafür sorgte, dass der Song von DANIEL “himself” veröffentlicht wurde und damit der erste Hit geschafft war.

Als dann 1972 der ebenfalls von LARRY PAGE produzierte Millionenhit “Beautiful Sunday” erschien, wurde aus den namenlosen Studiomusiker ein Nummer-1-Star. Hinsichtlich des Textes gab sich die BRAVO damals etwas kritisch:

Leider gab sich DANIEL bei dem Text nicht ganz so viel Mühe wie bei der hübschen Melodie. Mit einfachen Worten erzählt er, wie schön doch so ein Sonntag sein kann, wenn man nicht allein ist und das Wetter keine bösen Streiche spielt. ‘Wir fahren los und folgen der Sonne’, heißt es. ‘Und wenn’s nach uns geht, wird dieser Sonntag überhaupt nicht mehr enden.

Bild von Schlagerprofis.de

Kein Hit in England – aber in Deutschland

Kurios: In seiner englischen Heimat platzierte sich der Song von DANIEL BOONE bei weitem nicht so gut wie in Deutschland – in England ging es damals nicht einmal in die Top-20, dafür gelang es, den Song in die US-Top-15 zu bringen. Im Anschluss sang DANIEL dann auch einige Singles auf Deutsch. Zunächst wurde “Beautiful Sunday” auf Deutsch produziert, dann auch die Nachfolgesingle “Annabelle”, bei dessen Produktion er übrigens bei der Synchronisation in Frankfurt UDO JÜRGENS traf und mit ihm fachsimpelte.

Bild von Schlagerprofis.de

 

Mit “Sunshine Lady” trat er am 12. Mai 1973 sogar in der von DIETER THOMAS HECK moderierten ZDF-Hitparade auf. Allerdings verabschiedete sich der kommerzielle Erfolg als Sänger fast so schnell wie er gekommen ist, so dass “Beautfiful Sunday” fast so etwas wie ein One-Hit-Wonder geworden ist. Man gab sich damals allerdings auch große Mühe mit einer Marketingmaßnahme, die schon sehr außergewöhnlich war:

Die Bedeutung des Fußballs

DANIEL sagte dem Musikmarkt in einem Interview 1972:

Lange Zeit versuchte ich, hinauf zu kommen. Doch es war vergebliche Mühe. Erst, als ich LARRY PAGE traf – jenen Mann, der auch die TROGGS groß machte – , hatte ich Erfolg. Es zeigt sich immer wieder, wie wichtig es für einen Interpreten ist, dass man ihn richtig produziert und dass die Promotion stimmt. Ich bin nämlich der Ansicht, dass gute Promotion fast 90 Prozent des Erfolges ausmacht!

Was mit Promotion gemeint war, ist an folgendem Beispiel zu erkennen: Beim Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Fortuna Düsseldorf im Frankfurter Waldstadion am 4. März 1972 wurde “Beautiful Sunday” in der Halbzeit gespielt – die Fans waren begeistert.

 

Bild von Schlagerprofis.de

Auch in Holland wurde “Beautiful Sunday” ein Hit. Der Grund dafür liegt ebenfalls im Fußball: Der Song wurde regelmäßig vom holländischen Erfolgsverein Ajax Amsterdam, damals extrem erfolgreich im europäischen Fußball, intoniert – weil Ajax wie DANIELS Lieblingsverein Chelsea, für den er sogar einen eigenen Song schrieb (“Blue is the colour”) ebenfalls in blauweißer Kluft spielte.

In Japan historisch erfolgreich

Anders als in seinem Heimatland, war “Beautiful Sunday” von DANIEL BOONE auch in anderen Ländern teils extrem erfolgreich. Das meistverkaufte nichtjapanische Lied der japanischen Oricon-Chart ist tatsächlich “Beautiful Sunday” – ein unglaublicher Erfolg. Allein in Japan sollen 2 Mio. Tonträger von dem Song verkauft worden sein

Platz 1 und GOLD in Deutschland

Gleich mehrere Wochen stand “Beautiful Sunday” in Deutschland auf Platz 1 der Single-Charts. Es sollte für DANIEL der Hit seines Lebens werden. Schon kurz nach dem großen Erfolg konzentrierte er sich wieder auf die Arbeit “hinter den Kulissen”. Leider erst jetzt haben wir über die empfehlenswerte Seite memoryradio.de mitbekommen, dass DANIEL BOONE bereits am 27. Januar 2023 verstorben ist. Möge er in Frieden ruhen.

Bild von Schlagerprofis.de

 

 

 

 

 

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite