Andrea Kiewel ZDF-Fernsehgarten

ANDREA KIEWEL im Fernsehgarten: Auch beim ZDF gilt: Solidarität mit Schlagerszene? Fehlanzeige!

Fernsehgarten “light”?

Wie heute die BILD-Zeitung HIER berichtet, wird es zumindest in den ersten neuen “Fernsehgarten”-Folgen deutlich weniger musikalische Gäste geben als in der Vergangenheit. Der Grund dafür ist spannend – Corona-bedingt können viele ausländische musikalische Interpreten nicht mitwirken. Man könnte hier das, was immer mehr gefordert wird, tun: Solidarität mit der einheimischen Musikszene zeigen. Aber das ist nun wirklich nicht die Stärke der öffentlich-rechtlichen Sender.

Man vergisst schnell

Die Wertschätzung des Senders, der mit der “ZDF-Hitparade” Schlagergeschichte geschrieben hat, diesem Musikgenre gegenüber, haben wir ja kürzlich erst mit der Absage der Gottschalk-Sondersendung “50 Jahre Hitparade – Zugabe” gesehen. Auch dass CARMEN NEBELs Sendung bislang ohne Nachfolgeshow einfach “ausläuft“, zeigt, wie ernst man ein Millionenpublikum nimmt.

Und erneut: Solidarität?

Nachdem ANDREA KIEWEL ja “sehr gute Erfahrungen” mit Nicht-Musikern gemacht hat – wir denken an den “begeisternden” Auftritt LUKE MOCKRIDGEs in ihrer Show – will man nun offensichtlich daran anschließen. Zumindest gibt es also keine wirkliche Solidarität einheimischen Musikern gegenüber, was wir einfach nur bedauerlich finden.

Gerade jetzt hätte man aus der Not eine Tugend machen können und gute Nachwuchsinterpreten einladen können. Und wir meinen hier nicht die Currywurstfraktion, die mit drittklassigen Blogs von der eigenen musikalischen Unzulänglichkeit ablenken will, sondern richtig gute Leute aus der “zweiten Reihe”. Immerhin darf man hoffen, dass der SWR und Kimmig-Entertainment es bei “Immer wieder sonntags” etwas anders halten…

Foto: ZDF / Marcus Höhn
Grafik: Die Schlagerprofis

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

2 Antworten

  1. Die Antwort wäre einfach sich diese Sendung nicht anzuschauen. Insgesamt nur 5 oder 6 Auftritte ist ein Witz. In meinen Augen Zuschauerverarschung und Verarschung der Künstler. Ich frage mich, was ist bloß aus dem ZDF geworden? Dieser Sender hatte früher so gute Shows gehabt. Es gibt aber auch keine guten Leute mehr, egal auf welcher Ebene. Früher gab es halt z.B Frank Elster oder Wolfgang Rademann. Also früher fünf Sterne Hotel, heute Resterampe.
    Mann braucht sich nur die neue Staffel von “Der Alte” anschauen. Unbeschreibliche Dialoge wie “Ich habe deine Familie gefickt”. Eine Zumutung was den Zuschauern heute geboten wird.

    Grüße Martin

    1. Muss meinen Satz “Es gibt aber auch keine guten Leute mehr, egal auf welcher Ebene” vom vorigen Beitrag korrigieren.
      Es gibt noch gute Leute aber im Bereich der Verantwortlichen nicht. Dort werden deutsche Künstler, vorallem Schlagerkünstler ignoriert. Beim WDR 4 ist es genauso. Man kann die Verantwortlichen nur unter Druck setzen indem die Sendungen nicht mehr angeschaut bzw. angehört werden. Es soll beim Fernsehgarten auch Laith al Deen auftreten. Ein Künstler der Deutsch singt, mir aber in den letzten 10 Jahren nicht mehr aufgefallen ist. Dabei gibt es sehr viele Schlagerkünstler, sowohl neue als auch die alten Haudegen die dort auftreten könnten. Wenn aber z.B. Sigrid und Marina keine Auftritte bekommen und es fadenscheinige Begründungen gibt, ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Wieviel Verantwortung hat Andrea Kiewel selbst im Bereich der Künstler und Gäste die musikalisch auftreten? Eine Frage die auch der Klärung bedarf.

      Gruß Martin

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite