Roland_Kaiser_Leppin_Sommer

ROLAND KAISER: “Alles O.K. Open Air” mit “Vorprogramm”: DANIEL SOMMER, SASKIA LEPPIN und weiterer Künstler

ROLAND KAISER: Überraschender “Support” für seine Tour

Die Unsitte (sorry, so sehen wir es), sich “Support” für die Tour zu holen, greift nun auch in der Elite-Liga um sich. ROLAND KAISER kündigt an, dass es “erstmals ein Vorprogramm mit besonderen Newcomer-Talenten” geben wird. “Verkauft” wird das damit, “junge Künstlerinnen und Künstler zu unterstützten”. Dass man das nicht ganz uneigennützig tut, weil die beiden Nachwuchsstars im eigenen Management sind und somit eine Förderung ja durchaus geschäftliche Interessen bergen könnte, wird derweil nicht erwähnt. Unsere Hypothese: Man wird in der Managementfirma noch einen weiteren Namen unter Vertrag nehmen, der dann auch präsentiert wird – mal sehen, ob unsere Spekulation richtig ist. 

Dennoch drücken wir ROLAND natürlich für seine bevorstehende Open-Air-Tour die Daumen und hoffen, dass das Vorprogramm nicht dazu führen wird, dass die Zeit der Musik von ROLAND KAISER dadurch gekürzt wird. 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

6 Responses

  1. Stets fehlende Nachwuchsförderung zu kritisieren und es dann als “Unsitte” zu bezeichnen, wenn es bei Konzerten ein Vorprogramm kleinerer Acts gibt, ist für mich völlig unverständlich.
    Der Punkt, dass das nicht ganz uneigennützig passiert, ist derweil gerechtfertigt, allerdings waren zum Beispiel Santiano auch einmal Vorgruppe bei Helene Fischer.

    1. Absolut richtig!

      Auch bei Engagement von Künstlern in sozialen Projekten gibt es immer einen gewissen Anteil an Eigennutz (mediale positive PR).

      Das ist völlig in Ordnung und nicht ernsthaft zu kritisieren!

  2. Die Kritik am Vorprogramm verstehe ich auch nicht. Ist doch eine gute Möglichkeit für junge Musiker. Zudem denke ich nicht, dass Roland deswegen weniger singen wird.

    1. Daniel Sommer und Saskia Leppin sind doch genau die richtigen für solch eine Sache. Ok, Daniel Sommer hat schon für Roland Kaiser komponiert, aber er bringt ja in diesem Jahr sein Debutalbum heraus. Vielleicht könnte der Kaiser mal auf Auftritte bei Silbereisen/Zarella verzichten und den beifen den Vortritt lassen. Die Szene braucht frisches Blut.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite