Nino de Angelo Schlager

NINO DE ANGELO: Wird die “Aeternum”-Edition seines aktuellen Albums auch ohne physische CD ein Erfolg?


NINO DE ANGELO: Er geht mit der Zeit

Das ist ungewöhnlich: NINO DE ANGELO veröffentlicht sein aktuelles Album “Von Ewigkeit zu Ewigkeit” in einer neuen Edition – okay, das ist heute fast schon Standard. ABER: Das Album wird NUR digital und nicht physisch veröffentlicht: Kein Vinyl, keine CD, keine Fanbox – nichts dergleichen. Geht diese Rechnung auf? Wir sind gespannt – zumindest kann man NINO und seinem Team hier durchaus Mut attestieren, den Zeitgeist erkannt zu haben – auch wenn es für Fans des “Haptischen” natürlich schade ist…

Album-Fact

Sein Weg ist ein schmaler Grat zwischen Ruhm und Selbstzerstörung: Während seiner mittlerweile vier Dekaden umfassenden Musikkarriere hat Nino de Angelo sämtliche Höhen und Tiefen kennengelernt, nach unglaublichen Megaerfolgen oft Abstürze ins nahezu Bodenlose erfahren. Ein ständiger Kampf, der den charismatischen Kultsänger geprägt und nur noch stärker gemacht hat.

In seinen Songs erzählt er seine ganz persönliche Lebensgeschichte, der er mit seinem im vergangenen Jahr erschienenen Top 5-Longplayer „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ ein weiteres fesselndes Kapitel hinzugefügt hat. Zeitnah zu seinem 60. Geburtstag macht Nino de Angelo sich selbst und seinen Fans nun das größte Geschenk: Heute, am 26. Januar 2024, erscheint das Erfolgsalbum als eine um drei exklusive Bonustracks erweiterte Aeternum Edition inklusive der brandneuen Single „1000 Mal geschworen“ und einem Duett mit NDW-Pionier Joachim Witt!

„Ich glaube fest an eine Art Vorbestimmung“, beschreibt Nino de Angelo seinen künstlerischen Antrieb. „Wer so viele wunderschöne, aber auch schmerzhafte Dinge wie ich erlebt hat, ohne daran zu zerbrechen, für den muss es einfach so etwas wie Schicksal geben. Ich habe mir in den letzten Jahren viele Gedanken über den Sinn des Lebens gemacht und wo das alles irgendwann vielleicht einmal endet. Und ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass mein Weg von einer Ewigkeit zur nächsten führt.“ Ein unendlicher Kreislauf, in dem der Sänger seine ganz persönliche Geschichte erzählt. Die Geschichte eines gefallenen Engels auf der Suche nach Erlösung; bestimmt von einem unerschütterlichen Überlebenswillen, mit dem Nino de Angelo der Vergänglichkeit trotzt.

Mit „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ veröffentlichte Nino de Angelo im vergangenen Frühjahr ein Album zwischen Katharsis und Selbsterneuerung, auf dem er seinen Fans sein zerrissenes Seelenleben offenlegt. Jedes Stück eine Offenbarung, bei der schwere Gitarren auf bombastische Chöre und packende Melodien prallen, um schließlich mit de Angelos markanten Vocals zu einem atmosphärischen Dark-Rock-Epos von monolithischer Wucht zu verschmelzen.

Der tief unter die Haut gehende Soundtrack zu seinem irgendwo zwischen Drama, Tragödie und Heldenepos angesiedelten Leben. Schon kurz nach Veröffentlichung stieg das Album auf Platz 5 der deutschen Charts ein; wenig später begab sich Nino de Angelo auf seine erste Solo-Tournee seit mehr als 30 Jahren, die sich zu einem wahren Triumphzug durch deutsche Konzertarenen entwickelte.

Neben den 14 Stücken der Original-Version wie den Hit-Singles „Mein Kryptonit“, „Memento Mori (feat. Sotiria)“ oder neuen Live-Hymnen wie „Ich brenne fürs Leben“ und „Nicht eine Träne“ sind auf „Von Ewigkeit zu Ewigkeit (Aeternum Edition)“ drei exklusive und bisher unveröffentlichte Bonustracks enthalten: Allen voran die brandneue Single „1000 Mal geschworen“ – ein kraftvoll-treibender Song über Freundschaft und bedingungslosen Zusammenhalt auch über Raum und Zeit hinweg. Der Schwur, sich nie im Sturm des Lebens verloren zu gehen, sondern bis in alle Ewigkeit füreinander zu brennen.

Ein weiteres Highlight stellt das Superstar-Duett „Ich hab dich nie vergessen“ mit NDW-Pionier Joachim Witt dar, auf dem die beiden erfolgreichsten Vertreter des deutschen Dark Pop-Schlagers ihre Kräfte zu einem düster-atmosphärischen Ohrwurm bündeln. Komplettiert wird die Aeternum Edition von dem entschlossenen Midtempo-Rocker „Alles kann, nichts muss“, auf dem Nino de Angelo davon erzählt, seinen Weg trotz aller Hürden und Herausforderungen unbeirrt weiter zu gehen. „Manchmal muss man erst alles verlieren, um mit leeren Händen neu anfangen zu können“, so Nino.

„Mein größter Motor ist mein Glaube an mich selbst. Wobei es zwischendurch auch Momente gibt, in denen ich an allem zweifle. Doch ich bin überzeugt, dass es irgendwo eine Kraft gibt, die über mich wacht. Wie auch immer man diese Energie auch nennen möchte. Von ihr lasse ich mich leiten – immer weiter, von Ewigkeit zu Ewigkeit.“

Quelle Album-Fact: Sony Music

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

2 Antworten

  1. Bin mega enttäuscht 😞 und auch traurig,dass es keine CD gibt,bestimmt ein Fehler von Nino. Ich liebe es,seine so gute Musik auf dem CD Player zu hören.Das ist mir jetzt nicht möglich.Sooooo schade.

  2. Kritische Anmerkung zur rein digitalen Veröffentlichung:

    Es lässt sich vermuten, dass gerade das Schlagerpublikum (Altersstruktur) noch gerne die Musik auch physisch (als CD) erwerben möchte.

    Ist die digitale gegenüber der physischen Veröffentlichung nicht lediglich die kostengünstigere Variante? Also niedrigere Produktionskosten?
    Nennt man das mit der Zeit gehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite