Nemo ESC Schlager

NEMO: ESC-Sieger verpasst Top-10 klar!

NEMO: Das wird wie erwartet natürlich KEIN Hit!

Wenn eine durchgeknallte Jury(!) nicht ein Lied, sondern ein rosa Kleid zum Sieger des ESC erklärt, kann man nicht erwarten, dass der Sieger-Song ein echter Hit wird. Vorjahressiegerin LOREEN stieg auf Platz 7 ein, vor allem: Der Song hielt sich 28 Wochen in den Charts. Schon jetzt gehen wir jede Wette ein, dass “The Code” diese Laufzeit bei weitem nicht erreichen wird, das gibt der Titel beim besten Willen nicht hin. Der erreichte Platz 14 ist eigentlich schon viel zu gut verglichen mit der Popularität, die wir diesem Song beimessen. Warten wir’s mal ab. Wir nehmen an, dass das Motto “Findet NEMO” in den Charts schon bald nicht mehr von Erfolg gekrönt sein wird.

Nachdem ebenfalls die Jury Deutschland zum 12. Platz verhalf, der allerdings nach unserer Wahrnehmung verdient war, weil ISAAK “abgeliefert” hat und seinen zugegeben eher durchschnittlichen Song aber dann doch sehr gut und sicher interpretiert hat, klappte es dann doch noch mit den Charts – immerhin: Platz 22 ist heutzutage für einen deutschen ESC-Beitrag ja leider als “Erfolg” zu werten (früher wäre man über diese Platzierungen enttäuscht gewesen…)

Heimlicher Sieger JOOST (Niederlande)

Heimlicher Sieger des ESC ist wohl JOOST. Dessen Song “Europapa” war durchaus favorisiert. Aus immer noch etwas undurchsichtigen Gründen wurde der Niederländer bekanntlich disqualifiziert. Sein – sorry – mehr als asoziales Verhalten bei einer Pressekonferenz soll aber nicht ausschlaggebend für die Disqualifikation gewesen sein. Wie der Vorwurf genau lautet, ist uns derweil nicht bekannt. Spannend finden wir, dass JOOSTs Song sich sogar besser in Deutschland platzieren konnte als der Siegertitel. Wobei auch JOOST vermutlich es schwer gehabt hätte, dem einhelligen Gaga-Jury-Voting mit Fetisch für rosa Röcke Paroli zu bieten. Vielleicht hilft ihm die Disqualifikation so gesehen mehr als wenn er hätte antreten dürfen.

Sampler nur auf Platz 2

Für uns eine kleine Überraschung: Der begleitende ESC-Sampler ist in den Sampler-Charts aktuell “nur” auf Platz 2 und muss sich den BRAVO HITS 125 geschlagen geben.

Danke an MARKY für seinen Hinweis zu diesem Thema!

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

12 Antworten

  1. Heino und sein Rapper waren nur auf Platz 59 und flogen nach nur 1 Woche sang und klanglos aus den Charts damals stand hier zu lesen grandioser sensationeller riesengrosser megahit Heino stuermt die Single Charts Platz 14 fuer Nemo ist 45 Plaetze besser beim Chartseinstieg und wird natuerlich kein Hit das ist doch klar und auch Isaak nur Platz 22 bei Charteinstieg ist schwach! Heinos Song war 2 Wochen nach Chartseinstieg schon wieder vergessen Isaaks Song begleitet uns schon seit dem ESC Vorendscheid einfach mal Objektiv bleiben waere nicht schlecht !

  2. Ich bin stolz auf Nemo und mir gefällt sein Song!! Nur mal angenommen Ross Antony würde in einem Rock oder in einem Kleid für den ESC antreten und eine gute bis sehr gute Platzierung hinlegen, dann wäre es okay, weil er Schlager singt? Das Juryvoting kann man sicherlich in Frage stellen, weil sich öfter viele “Experten der Länder” auf einen Beitrag fixsieren. Aber Nemos Beitrag war authentisch, echt und der Song toll!! Zumindest in den Augen sehr vieler Menschen auch außerhalb der queeren Community! Und ich gönne der Schweiz den Sieg nach über 30 Jahren von Herzen! Und ob einem der Song gefällt oder nicht ist wie immer Geschmackssache! Der emotionale Beitrag von Frankreich hat mich z.B. jetzt nicht umgehauen!

  3. In der Schweiz hat es Nemo jetzt auf #1 geschafft. Vor dem ESC war der Peak auch “nur” #22, beim Entry am 10.03. und letzte Woche. Der Song war auch schon zweimal wieder raus aus den Charts.
    Andere Länder:
    NL 13, BE 15 (V), SE 5, FI 5, NO 13

    Andere ESC-Songs in der Schweiz (Liste nicht vollständig):
    #11 Baby Lasagna – Rim tim tagi dim
    #12 Joost – Europapa
    #18 Alyona Alyona & Jerry Heil – Teresa & Maria
    #29 Eden Golan – Hurricane
    #58 Isaak – Always on the run

  4. Nemo ist wie Freddy Mercury (Queen) kreativ, authentisch und supertalentiert! Nemo hat jede Aussicht auf eine lange und erfolgreiche Karriere, wogegen die seichten Schlager – welche mit Gefühlsduselei hausieren – so schnell vergessen sind wie sie kommen.

    1. Ganz schön verwegen, zu vermuten, dass dieser Song auch nur ansatzweise eine Popularität haben wird wie die großen ESC-Songs. Und dass Freddy Mercury im rosa Kleidchen aufgetreten ist, um von der Performance abzulenken, wäre zumindest mir nicht bekannt.

        1. Ob man in einem Video eine Parodie macht und sich damit lächerlich macht oder mangels gutem Song nur mit dem Rock überzeugen kann, ist schon ein Unterschied. Wir werden ja sehen, ob auf Dauer eher ein Freddie Mercury oder ein “NEMO” Bestand hat. Vermutlich in weniger als einem Jahr dürfte die Frage beantwortet sein…

          1. Haben Sie schon gesehen wieviel millionenmal das Lied von Nemo schon geklickt worden ist…. das Live Video 21M ! Das Video vor dem Esc 9,6M
            Es scheinen doch millionen Menschen das anders zu sehen als Sie.

          2. Trotzdem nicht mal Top-10 in den Charts – muss man auch erst mal schaffen… – Dann hat man eben den Typen gesehen, den eine “Fach”-Jury auf Platz 1 gewählt hat, die sich bis auf die Knochen mit anderen Wertungen blamiert hat. Das Publikum hat den Song ja nun wirklich nicht an die Spitze gewählt. Daher bleibe ich dabei: Wieder mal ein Titel, den in einem Jahr keine Sau mehr kennt, man erinnert sich diesmal an einen “binären” Menschen mit rosa Rock, der (die) den ESC gewonnen hat – und eben nicht an das Lied.

  5. Einen non-binären Menschen Herr Imming!
    Übrigens der irische Sänger hatte sich zur Zeit des Esc auch als non-binär geoutet!

    Wir werden sehen.

    1. Von mir aus auch “non-binär”, zugegeben kenne ich mich da nicht aus. Wie gesagt, ich gehöre noch zur Generation, bei der ein guter Song wichtiger war als ein rosa Rock, aber die Zeiten haben sich nun mal geändert, zumindest bezogen auf die Jury, die ja in diesem Jahr den alleinigen Ausschlag gegeben hat – vorbei am Publikumsgeschmack. Genau – wir werden sehen… –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite