Howard_Carpendale_Lets_Do_it_Again

HOWARD CARPENDALE: Begriff “Schlager” zu weit gefasst

HOWARD CARPENDALE: Irgendwie hat er ja Recht

Zugegeben, der Name “UDO JÜRGENS” ist ein absolutes Lieblingsthema von uns – das war nun mal der aus unserer Sicht bedeutendste und charismatischste Musiker des letzten Jahrhunderts, der für Unterhaltung mit Haltung stand. Von diesem “Kaliber” gibt es leider nicht mehr viele Stars. HOWARD CARPENDALE zählt zu der vielleicht Handvoll deutscher Musiker, die wie UDO als “Schlagerstar” bezeichnet werden und zurecht darauf hinweisen können, dass der Begriff zu weit gefasst ist.

Was so mancher “Currywurstsänger” mit teils mies produzierten “Schlagern” vom Stapel lässt – gerne auch mal mit vorheriger Ankündigung der Beendigung der Karriere, was leider nicht wahr gemacht wird – hat natürlich so GAR NICHTS mit der hochwertigen Musik eines HOWARD CARPENDALE zu tun, der mit großem Orchester ein KONZERT gibt und Wert darauf legt, dass das wirklich ein Live-Konzert ist, bei dem jeder Ton live gespielt wird – also nicht so wie bei manchen Schlager-Tourneen, wo bestenfalls Halbplayback gesungen wird.

Wenn HOWARD also seine Musik von – da wird er konkret – der Musik der AMIGOS abgrenzt, hat er doch einfach Recht. Es ist etwas Anderes, ob jemand mit großem Besteck konzertant teils tiefsinnige Lieder präsentiert oder wenn ein Duo Halbplayback sommerliche leichte Lieder singt. Und das ist überhaupt keine Abwertung der AMIGOS, die ihre Fans haben und einfach nur authentisch sind – wir sind durchaus Fans von BERND und KARL-HEINZ – gerade auch, weil sie glaubhaft voll hinter ihrer Musik stehen – top! Aber die machen schon eine ganz andere Musik als ein HOWARD CARPENDALE, der mit teils virtuosen Musikern und sehr großer Band seine Fans begeistert.

HOWARD hat vollkommen Recht, wenn er hier den Namen UDO JÜRGENS zitiert, der natürlich auch kein Schlagersänger war. Auch wenn er – wie HOWARD – viele Schlagererfolge wie “Aber bitte mit Sahne” hatte – aber selbst die schlageresken Songs hatten Tiefe und sind fast zeitgeschichtliche Dokumente, was mit Verlaub für Lieder wie “Ich geh für dich durch’s Feuer” nur bedingt gilt. Insofern pflichten wir HOWARD explizit mit folgendem Zitat bei, das er gegenüber der Leipziger Volkszeitung getätigt hat:

Was mich aber am meisten stört, ist, wie breit Schlager gefasst wird. Das ist nicht abfällig gemeint, aber die Amigos und Howard Carpendale liegen schon weit auseinander. Trotzdem läuft beides unter Schlager. Als Udo Jürgens noch gelebt hat, galt seine Musik auch als Schlager. Das find ich nicht gut.

Schön, dass es neben stromlinienförmigen Schlagerstars, die zwar “Volles Risiko” gehen vorzugeben, in Wahrheit aber nie Tacheles in Interviews reden, noch Menschen gibt, die aus ihrem Herzen keine Mördergrube machen. Klasse, HOWARD!

Quelle: Leipziger Volkszeitung

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 029

Wir reden über den Auftritt von BEATRICE EGLI bei Verstehen Sie Spaß und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

2 Antworten

  1. Nicht nur die Amigos sondern auch vor kurzem hier zu lesen Brink,Jung,Lindner,March und viele andere Halbplayback Luschen versuchen so bei Live Konzerten !!! ihr Gnadenbrot zu verdienen

    1. Ich fand Ihren Namen originell gewählt dieses Mal, aber Ihre Aussagen sind es leider immer noch nicht.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite