Helene Fischer Shirin David Atemlos Schlager

HELENE FISCHER x SHIRIN DAVID: Wetten, dass…?!-Auftritt bei YouTube über 1 Mio. Mal angeklickt!

HELENE FISCHER: Unfassbar – 1 Mio. Klicks binnen weniger als 24 Stunden

DAS gibt es auch nicht alle Tage: Diese kontrovers diskutierte neue Version des “Atemlos durch die Nacht“-Klassikers, das HELENE mit SHIRIN DAVID interpretiert hat, wurde auf YouTube in der Wetten, dass…?!-Version hochgeladen. Irre: Der Vollplayback-Auftritt wurde in nicht einmal 24 Stunden über 1 Mio. Mal angeklickt – das Interesse daran scheint riesengroß zu sein – so groß, dass wir vermuten, dass dieser zuerst bei Schlagerprofis.de zur Sprache gebrachte Aspekt vermutlich wieder fleißig von uns abgeschrieben wird.

Wie dem auch sei – es ist nicht das erste Mal, dass HELENE in Sachen TV-Auftritte für Furore sorgt. Ihre Version von “Atemlos” in der österreichischen TV-Show “Hello Again” wurde bislang über 64 Mio. Mal (!!!) angeklickt – der helle Wahnsinn. Gut möglich, dass der Wetten, dass…?!-Auftritt nun auch solche Dimensionen erreichen kann – zumal SHIRIN DAVID ja auch viele Follower hat und auch deren Fans diese neue Vollplayback-Version sicher gerne anklicken werden…

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

2 Antworten

  1. Herzlichen Glückwunsch @ Helene & Shirid & Kristina für die vielen Klicks am Wochenende.
    P.S.: Steht dass bei allen anderen Artikeln über Videos aus TV-Auftritten auch gleich zweimal drin, dass es „Vollplayback“ war? Jedes extra gedrehte Videofilmchen auf YouTube ist Playback und die große Mehrzahl aller TV-Auftritte in Deutschland, die dort regelmäßig gepostet werden, waren, sind und bleiben es auch. Jeder in dem Geschäft weiß, dass eine qualitativ ordentliche Produktion jedes einzelnen Titels im Live-Sound bei einer Hallen-TV-Show extra Zeit, Material und nunmal Geld für weitere Verkabelungen, Frequenzen und Tontechniker kostet, sowie noch einen akzeptablen Hallensound benötigen würde. Selbst WD hatte Samstag nur Take That gleich zu Beginn live produziert, deren Tontechniker oder der Hallensound dafür waren allerdings eher mittelmäßig, aber vermutlich war deren Auftritt durch live ungefähr 5mal so teuer, wie die von Helene Fischer und Shirin David sowie Cher, die ebenfalls Playback war, zusammen.
    Auch bei Giovanni Zarrella produziert das ZDF nur einen Teil der Auftritte live, aber wenigstens mehr, als MDR/ARD bei den Shows von Florian Silbereisen. Kosten spielen nunmal eine entscheidende Rolle und es gibt keine statistische Erhebung, dass man mehr TV-Zuschauer gewinnen oder deutlich bessere Promotion erreichen würde, wenn man für ordentlich abgestimmten Live-Ton, individuell für alle unterschiedlichen Künstler jeweils, deutlich mehr Zeit und Geld in die Show investiert. Im Gegenteil, mögliche Probleme mit dem Ton oder auch nur ein kurzer Frequenzausfall, können sich eher negativ auf die allgemeine Promotion auswirken. Den Fernsehsendern und den Plattenfirmen ist wichtiger, dass möglichst viele Künstler und Lieder reibungslos vorgestellt werden können. Sie jammern schon über viele andere erhöhte Kosten, die sich weniger vermeiden lassen. Es nutzt wohl nichts, sich darüber ständig aufzuregen und vor allem oft noch an die falschen Adressen.

    1. Live oder nicht live, ich persönlich finde das Lied grottenschlecht, es ist sehr schade dass man dieses schöne Schlagerlied so verhunzt hat… und das ganze nur damit Fischer einmal einen Nr1 Hit haben soll…
      Auch wenn das Lied millionenmal geklickt wurde heisst das nicht dass es millionenmal gefallen hat!
      Sie hätte es mit einem neuen Schlager versuchen sollen und ohnne Shirin David.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite