Helene_Fischer_Rausch_LIVE_2

HELENE FISCHER: Award in Mannheim für “mehr als ordentlich” gefüllte Halle

HELENE FISCHER: Auch in Mannheim die obligatorische Ehrung – aber… “Award Of Honor”?

Wenn man sich in Mannheim nicht komplett lächerlich machen wollte, war es schwer möglich, einen “Sold-Out”-Award für HELENE FISCHER zu verkaufen. Dass es eine sensationelle Leistung ist, fünf mal in Folge eine große Arena in einer Stadt zu füllen, sehen wir auch so – aber muss man auch dafür einen eigenen Preis “erfinden”? Die Antwort lautet anscheinend ja. Die SAP-Arena vergab einen “Award of Honor” für “mehr als ordentlich” verkaufte Veranstaltungen – überreicht vom Arena-Geschäftsführer DANIEL HOPP.

Sohn von DIETMAR HOPP überreicht Award

Moment mal – DANIEL HOPP? SAP-Arena? Etwa der “Sohn von”…? – Ja richtig: DANIEL HOPP ist der Sohn von DIETMAR HOPP. In einem (allerdings 15 Jahre alten) Artikel der Frankfurter Rundschau bezeichnet der sich als “medienscheu”. Aber wer würde für HELENE FISCHER nicht eine Ausnahme machen? Insofern verständlich, HELENE für fünf “mehr als ordentlich” verkaufte Konzerte in Mannheim zu ehren.

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

Eine Antwort

  1. Daran muss sich Schlagerprofis tatsächlich reiben? Es ist nicht der erste zynische Artikel zu einer Arena-Auszeichnung bei dieser Tournee.

    Für den Faktencheck:
    Es gab auch schon offizielle „Sold-Out-Awards“ für kleinere Belegvarianten einer großen Arena (z.B. ohne Oberrang verkauft oder als kuschelige „Theatervariante“), die diverse Künstler mit Kusshand entgegen nehmen. Genauso gibt es „Sold-Out-Awards“ von kleineren Spielstätten.

    Hätten sie bei dieser Helene-Tournee nicht grundsätzlich nur noch Stehplätze im Innenraum und diverse Blöcke noch im Rücken der Bühne verkauft, würde höchstwahrscheinlich noch viel öfter für jedes der 5 Konzerte pro Ort komplett ausverkauft stehen, allerdings bei nicht unbedingt mehr Besuchern! Deshalb sagt „Sold Out“ nicht immer so viel aus, wie es gut klingt, denn der Begriff richtet sich meist nach den in den Verkauf gegebenen Karten. Helene Fischer hatte in Hamburg 2023 zum Beispiel 5.000+ mehr Besucher als bei der Arenatour 2017/18 (mit ebenfalls 5 – komplett ausverkauften – Shows), da vor 5 Jahren im Innenraum noch hauptsächlich Sitzplätze und so insgesamt weniger Besucher möglich waren.

    Die Besucherzahlen der Künstler sagen also viel mehr aus. Die dürfte Helene im deutschsprachigen, europäischen Raum so leicht Niemand für eine einzelne Tournee nachmachen.

    Verantwortliche der großen Arenen wollen sich natürlich und verständlicher Weise mit dem Zugpferd Helene Fischer weiter sonnen und diese zeitnah erneut für eine Tour bei sich haben. Da sie 5x eine große Arena sehr gut bis komplett verkaufte, die andere ganz Große 1 bis vielleicht 2x hintereinander voll bekommen könnten, kann eine Auszeichnung dafür wohl nicht verwundern. Helene lockte dieses Jahr wesentlich mehr Menschen auch in die SAP Arena Mannheim, als andere erfolgreiche Künstler mit Sold-Out-Awards.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite