Florian Silbereisen Beatrice Egli Schlager Foto: Sony Music

FLORIAN SILBEREISEN & BEATRICE EGLI: Video ist veröffentlicht!

FLORIAN SILBEREISEN & BEATRICE EGLI: Hurra, Video ist veröffentlicht!

Zugegeben – es gibt auch kritische Stimmen zum neuen Video “Das wissen nur wir” von BEATRICE EGLI und FLORIAN SILBEREISEN. Berechtigter Hinweis: Ja, das ist alles mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit inszeniert. Nur: Genau DARÜBER machen sich die beiden ja lustig – um diese vielen Schlagzeilen: Einer setzt sie in die Welt, und alle schreiben es ohne eigene Recherche ab. Dass so etwas branchenüblich ist, erleben wir ja Tag für Tag. Wenn die Protagonisten solche Presse-Fantasien fernab jeder Ralität einfach mal durch den Kakao ziehen, sollte das das gute Recht von FLORIAN und BEATRICE sein. Es ist eben augenzwinkernd gemeint.

Seit gestern ist nun das Video online:

Folgendes Zitat der Plattenfirma Sony Music finden wir interessant und zutreffend:

„Das wissen nur wir“ ist Beatrice Eglis und Florian Silbereisens humorvoller Umgang mit den vielen Spekulationen über eine mögliche Beziehung der beiden Künstler. Dass beide nicht nur beim Schreiben des Songs sondern auch beim Drehen des Musikvideos viel Spaß hatten, seht Ihr ab 17 Uhr auf YouTube.

Foto: Sony Music

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

2 Antworten

  1. Anmerkungen zur Beatrice Egli-Show:

    Eine schöne und gut moderierte Show.
    Man erkennt, welche Freude Sie an der Moderation einer Musiksendung hat.
    Viel Freude, Warmherzigkeit, musikalische Vielfalt und mit Tiefgang.

    Gute Anmoderationen und emotionale Talks mit informativen Einspielern.

    Neben den vielen Top-Stars (Kerstin Ott, Ben Zucker, Howard Carpendale, Semino Rossi und Marianne Rosenberg) des Schlager-Genres waren auch nicht wenig bisher für das Schlager-Publikum bekannte Acts (Georg Stengel, Alina, Jennifer Siemann und Michael Kaeshammer) mit dabei.

    Aus der Schweiz waren die in der Schweiz sehr erfolgreiche Stubete Gäng und Melina Grimm (Schweizer Kinderstar) vertreten. Beide kennt man auch in Deutschland nur wenig.
    Neben dem Kinderstar Melina Grimm ist auch der Senioren-Chor „Heaven can wait“ mit einem Act vertreten. Es sind also auch auf der Bühne alle Altersgruppen vertreten.

    Schon fast traditionell war in ihrer Show wieder ein Musical (diesmal „Die Eiskönigin“) vertreten.
    Ansonsten waren auch bekannte Musikgrößen wie Laith-Al-Deen und Lucy Diakovska mit Acts vertreten.

    Zusammenfassend:
    Es sind also neben den bekannten Top-Acts auch zahlreiche Acts vertreten, die man in Deutschland bisher nur wenig kennt.
    Von einer ewig gleichen Gästeliste kann hier also keine die Rede sein!

    Neben ihren Talks und Einspielern zeigt z.B. die Einladung von Alina (Song: Mein Körper), dass Sie versucht ihren Shows neben der Unterhaltung auch immer einen gewissen Tiefgang zu geben. Das Thema ist hier das Bodyshaming. Es geht eben nicht nur um die Musik, sondern auch um die Geschichten (Lebenserfahrungen) der Künstler.

    Die Beatrice Egli Show hat einen mehr familiären Charakter, d.h. eben keine Massenveranstaltung (Tausende von Zuschauern in großen Hallen) und ein „bloßes Abfeiern“.

    Sie hätte ihren Platz direkt in der ARD verdient.
    Wir haben in den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF keine einzige Frau, die eine große Musiksendung allein moderiert!
    Carmen Nebel hat man inzwischen Ihre wichtigen großen Musikshow fast alle „abgenommen“.

    Interessant, dass Sie das erste Mal von ihrer eigenen Live-Band in ihrer Show unterstützt wurde.

  2. es war wieder einmal mehr eine wunderschöne Show. Beatrice moderierte gefühlsvoll und tiefgründig durch den Abend, man hatte nie das Bedürfnis umschalten zu müssen!! trotzdem auf einem anderen Sender die 10. Staffel der Masksingers begann. Ich hoffe, dass es noch weitere so wunderschöne Abende mit Beatrice Egli gibt.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite