CD-Cover_Und_brennen_100.000_Kerzen

FLORIAN SILBEREISEN: Adventsfestsingen mit ordentlicher Quote, aber nicht so gut wie STEFANIE HERTEL

FLORIAN SILBEREISEN: Fans offensichtlich leidensfähig

Man stelle sich vor, es wird das Fußballspiel Bayern gegen Dortmund angekündigt, gezeigt wird aber 1860 München gegen VfL Bochum. Es ist nicht unwahrscheinlich, wenn es da (zurecht) massive Kritik gäbe. Wenn aber in einer SILBEREISEN-Show wirklich überall Namen wie SEMINO ROSSI, UTE FREUDENBERG und PATRICIA KELLY kommuniziert werden, die kommentarlos(!) einfach nicht in der Show vorkommen, wird das offensichtlich hingenommen bzw. sogar verteidigt: Motto, es war doch eine schöne Show.

Um auf den Fußball-Vergleich zurückzukommen: Würden die Sportfans auch sagen: Regt euch nicht auf, 1860 spielt doch auch guten Fußball… – das mag ja sein, dann soll man aber bitte auch 1860 München ankündigen.

Quote zwar nicht so gut wie die von STEFANIE HERTEL, aber dennoch ordentlich

Dass eine Show, die im Prinzip aus Kostengründen schlicht das Adventsfest der 100.000 Lichter “künstlich verlängert” mit den teils gleichen Gästen, wie immer Vollplayback mit Werbung für ein Weihnachtsalbum von HOWARD CARPENDALE, nicht die gleiche Einschaltquote haben kann wie eine nicht am Fließband produzierte Weihnachtsshow von STEFANIE HERTEL, versteht sich von selbst. Dennoch – das muss man sachlich anerkennen – ist die Quote der Sendung von FLORIAN SILBEREISEN absolut im “grünen Bereich”:

  • 520.000 Zuschauer und
  • 13,8 % Marktanteile im Sendegebiet im MDR –

das sind gute Werte (die vorher im MDR laufende Zoo-Sendung hat im Vorfeld traditionell immer “Mondquoten”, darüber haben wir vor längerer Zeit bereits berichtet). – STEFANIE HERTEL erreichte mit ihrer großen Show der Weihnachtslieder im Vorjahr

  • 657.000 Zuschauer und 
  • 16,7 % Marktanteil im Sendegebiet des MDR.

Das war überragend – ist aber offensichtlich nicht (mehr) der Anspruch des MDR, bei dem es wohl eher darum geht zu sparen. Ob man die Zuschauer im MDR-Sendegebiet dauerhaft bei der Stange halten kann, wenn man UTE FREUDENBERG kommentarlos von der Liste streicht, um genau so kommentarlos ROSS ANTONY in die Show zu nehmen, bleibt abzuwarten…

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

4 Antworten

  1. Es ist natürlich bedauerlich, dass der MDR “Die große Show der Weihnachtslieder” in diesem Jahr nicht produziert und ausstrahlt.
    Jedoch ist diese Tatsache nur durch Schwierigkeiten bei Kosten und Logistik zu erklären, jedoch nicht – wie so oft behauptet – durch das Silbereisen-Format.
    Keine ARD-Anstalt beendet eine gut laufende Sendung ohne Not.
    Im Übrigen lief Stefanie Hertels Sendung samstags und damit auf einem anderen Sendeplatz, was auch einen sinnvollen Vergleich der Quoten erübrigt.
    Wäre die eilig zusammmengeflickte gestrige Sendung tatsächlich der “Ersatz” für die Show von Stefanie Hertel, würde das ja bedeuten, dass man vorgehabt habe, sie freitags zu zeigen und damit um mindestens weitere 30 Minuten zu kürzen, nachdem das im letzten Jahr schonmal passiert ist.
    Am Samstag, an dem Stefanie Hertel turnusgemäß dran wäre, läuft nun übrigens das Weihnachtskonzert von Andreas Gabalier.
    Oder anders: “Stefanie Hertel wird dem Volks-Rock’n-Roller geopfert”. 😉

  2. Der MDR soll beim Schlager einfach machen was er will. Alle Sendungen die beim MDR richtig gut waren, sind in den letzten Jahren verunstaltet oder eingestellt worden. Wer braucht heute noch Musik für Sie oder die Schlager des Monats?Dröge Clip Shows, nicht mehr und nicht weniger Wenn ich mir Schlagervideos ansehen möchte, dann gehe ich zu Youtube. Da kann man sich seine eigenen Schlagershows zusammenbasteln bzw. ansehen. Da hat man als Schlagerfreund mehr Abwechslung und Vielfalt als in jeder MDR Schlagersendung der vergangenen drei Jahre.
    Dem SWR wünsche ich, das es gelingt sich 2022 beim Schlager weiter vom MDR abzusetzen.

    Martin

    1. Lieber Martin,
      deinem Beitrag ist nichts hinzuzufügen.
      Ich bin auch der Meinung das der SWR die besseren Sendungen macht, authentischer als der MDR.
      Ich denke auch das man den Shows von Silbereisen und Antony wirklich nichts mehr abgewinnen kann. Immer dieselben Gesichter , keine Neuerungen.
      Die Zuckers, die Reimfamilie, Rentner Carpendale, Kaiser, die Kellys , Roselly, Egli, Philipi, die Kirsch, diese Omnipräsenz ist nur noch schwerlich zu ertragen.
      Erfreuen wir uns lieber an den frischen Sendungen von Andy Borg, der meiner Meinung nach längst ins ARD Abendprogramm gehört. Es wäre schon ein immenser Fortschritt wenn auch Pilawa mit seiner Silverstersendung gegen Andy Borg ausgetauscht würde.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  3. Ich glaube das Problem an der Sache liegt in der Programmgestaltung des MDR.

    Florian Silbereisen steht für Showblockboster, Stefanie Hertel eher für Bodenständigkeit und Authentizität.

    Der Umbau des MDR Programmes durch den Unterhaltungsdirektors sieht aber keine Bodenständigkeit und Authentizität mehr vor. Es muss nur noch ein großes Spektakel mit Glitzer und Glamour präsentiert werden. Zu dieser Thematik passt natürlich ein Ross Antony und ein Florian Silbereisen viel besser als Stefanie Hertel. Man hat ihr zumindest den Heiligen Abend im MDR gegeben, da man vielleicht dort eingesehen hat, dass ein volkstümliches Programm besser passen könnte. Qualitativ ist eine von Stefanie präsentierte Show natürlich vielseitiger und besser! Aber solange die Quote für Silbereisen passt wird im MDR auch nichts geändert.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite