5 Schlager Spass mit Andy Borg 2019

ANDY BORG: ARD legt sich fest: Silvestershow ja, JÖRG PILAWA nein – ist das die Chance für ANDY BORG?

ANDY BORG: Bis heute ist sein Silvesterstadl legendär

Über viele Jahre hinweg moderierte ANDY BORG mit großem Erfolg live den Silvesterstadl. In den vergangenen Jahren übernahm JÖRG PILAWA gemeinsam mit FRANCINE JORDI die Moderation der Show, die inzwischen in “Silvestershow” umgetauft wurde. Im vergangenen Jahr konnte man mit der Quote zufrieden sein. Nachdem PILAWA inzwischen nun zu SAT1 gewechselt ist, haben wir bereits im Januar HIER die Frage aufgeworfen, ob das nicht die Gelegenheit wäre, den überaus beliebten Moderator ANDY BORG wieder ins Boot zu holen. Dessen stets überragende Quoten mit seiner im SWR-Fernsehen ausgestrahlten Show “Schlager-Spaß” sind eine großartige Referenz.

DWDL bekam Statement: Silvestershow ja, aber ohne JÖRG PILAWA

Das Medienmagazin DWDL bekam nun ein klares Statement von der ARD: Es wird auch 2022 eine ARD-Silvestershow geben, aber definitiv NICHT mit JÖRG PILAWA – siehe HIER. Man darf gespannt sein, ob Publikumsliebling ANDY BORG damit vielleicht wieder den Fuß in die Tür bekommt, auch wenn manche Entscheidungsträger sich das nicht wünschen mögen. Aber: Gerade vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um öffentlich-rechtlichen Rundfunkt wäre es vielleicht ein taktisch kluges Signal, mal eigene Befindlichkeiten zu Gunsten eines großen Publikumsgeschmacks zurückzustellen. Wir sind gespannt, auf welche Form einer Silvestershow wir uns in diesem Jahr freuen dürfen und welche personellen Entscheidungen von der ARD bzw. dem federführenden BR getroffen werden. 

Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 031

HELENE FISCHER sing Kinderlieder und viele andere Themen…

Deine Schlager-Stars

3 Antworten

  1. Waren nicht eigentlich die Einschaltquoten von der Sylvestershow von Jörg Pilawa und Francine Jordi deulich besser als die von Andy Borgs Musikantenstadl? Insbesondere bei den jungen Zuschauern?

    Wie sind eigentlich die Einschaltquoten bei Andy Borg “Schlagerspass” bei der jungen Generation? Sind inzwischen deutliche Verbesserungen zu erkennen?

    Das wäre mal interessant zu wissen. Darüber liest man hier immer nichts.

    Der Schlager kämpft ja seit vielen Jahren um Zuwachs beim jungen Publikum.
    Der Schlager will ja sein Image loswerden “nur” Musik für die “ältere Generation” zu sein.
    Er soll ja allen Generationen (jung und alt) etwas bieten.

    Prinzipiell wäre Andy Borg natürlich in der Lage so eine Sendung zu übernehmen.
    Das macht er im “Schlaf”. Es sei ihm auch gegönnt.

    Aber deckt er auch bzgl. der Einschaltquoten alle (oder möglichst viele) Altersgruppen ab?
    Das ist wahrscheinlich der kritische Punkt!

    1. Wie wäre es denn wenn man in einem anderen Sender eine Silvester- Show auf die Beine stellt? Diese Show kann sich dann ja eher an das jüngere Publikum richten. Statt das alle Shows immer alle Altersgruppen abdecken wäre auch eine gewisse Spezialisierung mal nötig. War das früher Geil, da gab es Sendungen die waren nur für Metalfans gedacht. Das was Giovanni Zarella immer sagt, das heute musikalisch alles eins ist (auf den Schlager bezogen) ist vollkommener Quatsch. Außerdem darf man nicht vergessen, das die Bevölkerung in unseren Breiten immer älter wird. Kann die Einschaltquote nicht mal egal sein?

      1. Bringen Sie doch mal zuerst Ihr Identitätsproblem in Ordnung.

        So glaubt Ihnen doch kein Mensch mehr irgend etwas!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite