VIcky_Leandros_2

VICKY LEANDROS: Standing Ovations bei ihrem Tourauftakt in Köln

VICKY LEANDROS begeistert in Köln: Ein Abend voller Klassiker und Überraschungen

Am gestrigen 09. Oktober 2023 gab VICKY LEANDROS ein Konzert in der Kölner Philharmonie, das in die Annalen eingehen wird. Die international bekannte Sängerin, die sich bereits über mehrere Generationen in die Herzen der Fans gesungen hat, präsentierte in dieser Nacht eine Kombination aus ihren größten Hits, Coverversionen und besonderen Überraschungen.

Medley aus Nashville-Album

Ein Highlight des Abends war sicherlich das Medley aus ihrem Album “Across the water”, welches Vicky Leandros in Nashville unter der Führung von BRAD SHAPIRO aufgenommen hat. Mit ihrer einzigartigen Stimme verzauberte sie das Publikum und ließ es an ihrer musikalischen Reise durch die USA teilhaben.

GRÖNEMEYERS “Männer” auf Griechisch

Für viele Fans war aber ein weiterer Teil des Konzerts eine echte Überraschung: VICKY präsentierte ihre zweisprachige Version von Herbert Grönemeyers “Männer”. Bereits 1993 hatte sie dieses Lied gecovert und unter dem Titel “Andres” nur auf Griechisch veröffentlicht – ein Song, der damals die Spitze der Charts in Griechenland erklomm. Nun, 30 Jahre später, sang sie es in Köln sowohl auf Griechisch als auch auf Deutsch, was für Begeisterungsstürme im Publikum sorgte.

Klassiker dürfen nicht fehlen

Bild von Schlagerprofis.de

Doch ein Konzert von VICKY LEANDROS wäre nicht vollständig ohne ihre legendären Klassiker. Lieder wie “Après toi”, ihr Eurovisions-Siegertitel 1972, und “Free again” ließen die Herzen der Zuschauer höherschlagen und führten zu Standing Ovations. Einen besonders interaktiven Moment gab es, als Vicky das Publikum einlud, quasi Karaoke zu “Blau wie das Meer” zu singen. Wir erinnern uns: Das Original “L’amour est bleu” war ihr erster Beitrag für den Grand Prix Eurovision 1967 und wurde ein großer internationaler Erfolg. Gerade bei dieser Performance entstand eine Atmosphäre, in der man die Verbundenheit zwischen Künstlerin und Fans spürte.

MILVA-Cover

Weiter im Programm widmete sie sich einem anderen Klassiker, diesmal aber nicht aus ihrem eigenen Repertoire. Sie sang “Zusammenleben” von MIKIS THEODORAKIS im griechischen Original “Sto periagli”. Ein Lied, das durch MILVA populär wurde, interpretierte Vicky Leandros mit so viel Emotion und Hingabe, dass man eine Gänsehaut bekam.

Die großen Hits runden das Konzert ab

Bild von Schlagerprofis.de

Wie es sich für ein gelungenes Konzertende gehört, gab es natürlich noch einmal alle ihre Hits en masse. Vom nostalgischen “Grüße an Sarah” bis hin zum eingeforderten und von den Fans geliebten “Theo, wir fahren nach Lodz” – VICKY LEANDROS bewies an diesem Abend in der Kölner Philharmonie erneut, dass sie eine Ausnahmekünstlerin ist, die ihre Fans immer wieder aufs Neue verzaubern kann. Besondere Erwähnung finden sollte die extrem gute Begleitband der Künstlerin – VICKY legte offensichtlich Wert darauf, großartige Musikerinnen und Musiker an ihrer Seite zu haben.

Bild von Schlagerprofis.de

Wir können einen Besuch bei der Abschiedstournee der Ausnahmekünstlerin nur empfehlen – Tickets dazu sind HIER erhältlich.

Fotos: Schlagerprofis.de

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 042

Wir reden über den Schlagerstar MARKUS SÖDER und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

4 Antworten zu “VICKY LEANDROS: Standing Ovations bei ihrem Tourauftakt in Köln”

  1. Ich selbst war gestern in der Philharmonie und habe das Konzert miterlebt. Es war leider mit Abstand das schlechteste Konzert von Vicky welches ich gesehen habe. Stimmlich eine Katastrophe (sobald es in die hohen Töne ging wurde ihre Stimme absolut verzerrt hochgesteuert)- absolut enttäuschend. Sie hat die Zuhörer nicht erreicht. Auch Vicky fühlte sich sichtlich nicht wohl bei der Sache; sie als Perfektionistin hätte das Konzert absagen müssen.
    Dies bestätigt auch, dass Besucher vor ! Ende des Konzertes gegangen sind. Zugaberufe gab es nicht.- das drückt alles aus.

    • Hallo DJ,
      ich weiß nicht bei welchem Konzert Sie da waren, aber ich habe das völlig anders erlebt! Vicky wurde frenetisch gefeiert, es gab Zugabe Rufe! Standing Ovations zu Konzertbeginn, mittendrin und bei einzelnen Liedern und am Ende sowieso. Der nicht enden wollende Applaus… die Stimmung war gigantisch!!!

      • die Stimmer von Vicky hat sehr oft versagt, das sah man Vicky auch an. Habe sehr viele Konzerte von ihr besucht- es war sehr traurig gestern Abend. Ja, sie wurde natürlichh frenetisch empfangen- und manche Fans wolltenn es nnicht wahrhaben das die schrecklich geklungen hat.

    • ich war auch da und es gab 4(!) zugaben! Der Soundtechniker hat es ab und zu nicht richtig gemacht… aber Vicky hat sichtbar genossen und die Interaktion zum Publikum war toll.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite