2106_celler-schule.980.600

TOBIAS REITZ: Ausschreibung 2024 für “Celler Schule” eröffnet

TOBIAS REITZ und “Muddi” EDITH JESKE: “Ich glaub, es geht schon wieder los”

Seit nunmehr Jahrzehnten ist die “Celler Schule” als “Zelle” für Kreativität in Sachen Textdichtung gefragt. Viele heute gefragte Schlagertextdichter haben hier ihr Wissen vertiefen können. Vom 10. bis 14. April 1996 fand das erste “Förderseminar für Textschaffende” in Celle statt – schon damals unter der Leitung von EDITH JESKE. Schon damals war das Interesse groß: Von 138 Textdichtern wurden zehn ausgewählt, die das Seminar besuchen durften und damit zu Pionieren der Celler Schule geworden sind. Wir drücken den diesjährigen Bewerbern fest die Daumen!

Pressetext

Celler Schule: Ausschreibung für 2024 eröffnet

Einsendungen für Förderseminar bis zum 27. Oktober möglich

Wer deutsche Songtexte schreibt und die Musikbranche als berufliche Sphäre anpeilt, kommt an der CELLER SCHULE nicht vorbei. Seit 1996 ist sie DIE Talentschmiede für Text- und Musikschaffende. Willkommen sind hier kreative Köpfe in allen Karrierestadien: von Naturtalent über Semiprofi bis hin zu Hauptberuflichen, die ihrem Tun neue Impulse geben wollen. Jetzt ist die neue Ausschreibung für den Jahrgang 2024 eröffnet, der vom 23. Juni bis 07. Juli erstmals im BTO Barendorf in der Ostheide stattfinden wird. Alle Infos und Bewerbungsunterlagen unter www.celler-schule.de.

Was passiert hier?

Es gibt in der Celler Schule verschiedene Themenbereiche:  Handwerk, Kreativität und Blockadenprävention, Musikbranche, künstlerische Identität und Selbstpositionierung, Work in Progress! Angefangene Texte werden gecoacht, Textbaustellen geschlossen, Ideen abgeklopft, Neues geschrieben (solo oder im Team) und der Sprung aus der Komfortzone gewagt. Alles in einem geschützten Raum. Die Musikbranche ist schließlich schutzlos genug.

Wer ist zuständig?

Die “Muddi” der CELLER SCHULE ist Edith Jeske. Sie gründete die heute branchenweit bekannte Workshopreihe als “Förderseminar für Textschaffende in der deutschen Unterhaltungsmusik”. Einer ihrer Teilnehmer im Jahrgang 2001 war Tobias Reitz, der im Folgejahr als Assistent ein- und im folgenden Jahr zur Co-Leitung aufstieg. Mehr als 20 Jahre leitete das Team Jeske/Reitz die CELLER SCHULE gemeinsam und etablierte mit ihr das “Nestwerk” von über 200 ExCELLEnten, von denen sich viele auch noch weit über ihre Teilnahme hinaus gegenseitig coachen, unterstützen und beraten.

Mit Rainer Bielfeldt kam Anfang der 2010er-Jahre nicht nur ein drittes Leitungsteam-Mitglied hinzu, sondern auch ein musikalischer Seminarbegleiter der Extraklasse. Zahlreiche Größen der Branche besuchen außerdem die laufenden Kurse und teilen ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz, darunter klingende Namen wie Rolf Zuckowski, Thomas Woitkewitsch, Anna Depenbusch, Tamara Olorga, Ricardo Bettiol, Mike Rötgens, Horst Senker, Diane Weigmann und viele andere.

Wie kommt man hin?

Es gibt zehn Teilnahmeplätze. Eine genreübergreifende und branchenweit vernetzte Jury wählt aus. Einzureichen sind ein Bewerbungsbogen mit Selbstauskunft, eigene Liedtexte und mindestens eine Pflichtaufgabe. Finanziert wird die CELLER SCHULE hauptsächlich von der GEMA-Stiftung.

Bis zum 27. Oktober bewerben: www.celler-schule.de

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite