1_Kaisermania_2023 (1)

ROLAND KAISER: Kaisermania erneut ein Quotenhit

ROLAND KAISER: Erneut gute Quote für den KAISER

Ehre, wem Ehre gebührt: Einmal mehr wurde zum Glück belohnt, LIVE-Musik zu präsentieren – eine fantastische Band, tolle Musiker – und ein blendend aufgelegter ROLAND KAISER sorgten trotz Regenwetters für gute Stimmung und Begeisterung beim Publikum. Insgesamt schauten 1,77 Mio. Menschen zu – allerdings verteilt auf ZWEI Sender, auf MDR und SWR. Die Verteilung der Quote sah wie folgt aus:

  • 1,12 Mio. Zuschauer beim MDR ((Sendegebiet: 457.000 / 18,6 % Marktanteil))
  • 0,65 Mio. Zuschauer beim SWR ((Sendegebiet: 156.000 / 3,9 % Marktanteil))

Aufteilung auf zwei Sender ohne Auswirkung

Die neuerdings beliebte Taktik, eine Sendung auf zwei Sender aufzuteilen (SWR und MDR), ist einmal mehr NICHT aufgegangen – im Vorjahr schauten nur beim MDR 1,82 Mio. Menschen zu – siehe HIER.

Erneut auch beim jungen Publikum erfolgreich

In Summe 5,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen – auch das ist ein starker Wert, über den das Medienportal DWDL zu berichten weiß – das ist zwar ein kleiner Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, aber immer noch sehr ordentlich.

Quelle Quoten: AGF / GfK
Foto: © SWR/MDR/Semmel Concerts/Frank Embacher

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

10 Antworten

  1. Woanders schreibt man “Quotendesaster” und “Flop”, so unterschiedlich können Bewertungen von Zahlen ausfallen. Die Wahrheit liegt dann wohl wie so oft dazwischen, die Zahlen sind weder besonders schlecht, wenn auch rückläufig, noch überragend, sie sind okay.

  2. Roland Kaiser wird immer als jetziger Grand Signeur bezeichnet. Dafür ist die Quote schlecht. Man müsste bei ihm wenigstens 4 Mio erwarten. Vielleicht liegt es daran das der Schlager nicht mehr so ein großes Ding ist wie vor 10 Jahren. Die Schlagerszene belügt selber wie der Deutsche Fußball. Beide Natinalmannschaften spielen grottenschlecht fliegen in der Vorrunde raus und beide Trainer bleiben im Amt. So ist es z.B. bei Michael Jürgens. Vielleicht gefällt vielen Schlagerfans auch die Form der Kaisermania nicht.

    1. Es ist vor allem ein Niedermachen von Merkur online, die von Desaster schreiben, mit keinem Wort aber erwähnen, dass auf zwei Sendern übertragen wurde.
      Genauso wie die auch dramatisch anmerken, Kaiser wäre nicht mehr Textsicher, wegen der Telepromter. Keine Ahnung wieso das so hochgespielt wird. Es ist völlig normal, dass bei Live-Veranstaltungen Telepromter am Bühnenrand stehen. Aber hier wird es kritisch bemerkt. Da muss man schon ziemlich naiv sein, um darin nicht einseitige und bewusst falsche Berichterstattung zu erkennen.

  3. Wenn das Format nicht gefiele, würden nicht 5 Veranstaltungen mit je 12000 Karten binnen Minuten ausverkauft sein.
    Das ist einfach nur Bullshit, ein Vergleich mit dem Fußball. Wenn jemand mit 71 Jahren und bei Regen die Menschen sooo begeistert wie Roland Kaiser, dann sind die TV Quoten durch wahrhaftig Nebensache.

  4. Ich finde es einfach nur traurig, wenn man ein positives Erlebnis , wie es die Kaisermania über Jahre ist ,unbedingt mies machen muss.
    Darf es denn in Deutschland gar keine Freude mehr geben, muss denn immer alles negativ geredet werden. Die Diskussion um die Liedzeile mit dem Mohrenkopf ,einfach lächerlich, wenn wir keine anderen Probleme haben…….
    Roland Kaiser tut soviel Gutes für Wohltätige Zwecke, da können sich so mach andere “Vielverdiener” ein Beispiel nehmen.

  5. Anita,ich stimme Ihnen voll und ganz zu.
    schließe mich auch Nik an.
    Der Vergleich mit dem Fußball ist völliger Blödsinn.So schlecht waren sie nicht.

  6. Das muss erst mal einer nachmachen, was Roli die ganzen Jahre über leistet und die Menschen sind jedesmal begeistert und freuen sich über die Tolle Show. Wer so etwas versucht Mieß zu machen der Soll zum Lachen in den Keller gehen. Wir sind jedesmal verzaubert und feiern vor dem Fernseher die Kaisermania mit. Es ist eine wunderschöne Atmosphäre. Hoffentlich bleibt uns diese noch viele Jahre erhalten. Vielen Dank Bärbel und Nadine Tirschmann

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite