Schlagernacht_Roselly

RAMON ROSELLY und MARINA MARX NICHT beim Schlagerbooom, sondern in Wallwitz

RAMON ROSELLY: Schon wieder “ausgeschlossen” aus der “Schlagerfamilie”?

Gerade mal etwa drei Jahre ist es her, dass RAMON ROSELLY im von FLORIAN SILBEREISEN moderierten “SchlagerXirkus” in die Schlagerfamilie aufgenommen worden ist. Und das hat ZUNÄCHST anscheinend auch funktioniert – RAMON hat es zu einem der “Dauergäste” geschafft – bei den sich anschließenden NEUN großen SILBEREISEN-Shows war er NEUN mal dabei – zwischen dem 6. Juni 2020 und 23. Oktober 2021. Kurios: Danach war Schluss. Seitdem wurde RAMON nie wieder bei einer “Feste”-Show eingeladen. Und das ändert sich, wie wir nun wissen, auch am 1. Juli nicht. Denn: Gemeinsam mit Kollegin MARINA MARX gibt RAMON ROSELLY ein Konzert in Wallwitz (Sachsen-Anhalt).

Warum der Sinneswandel?

Spannend wäre zu wissen, warum seit Ende 2021 RAMON ROSELLY nicht mehr in den SILBEREISEN-Shows dabei ist. Okay – er ist inzwischen auch verstärkt als Moderator unterwegs – das ist ja anscheinend auch dem Kollegen GIOVANNI ZARRELLA zum Verhängnis geworden, dass es bei den Festen nicht gerne gesehen wird, wenn die Gäste “woanders” als Moderatoren unterwegs sind, schon CARMEN NEBEL war ja NIE zu Gast bei FLORIAN SILBEREISEN – vielleicht beruft sich ja der “Papst” auf das erste der 10 Gebote: “Du sollst keine fremden Götter haben neben mir”.  – Wobei es eine Ausnahme gibt: Wenn die Moderatorentätigkeit sich auf den MDR beschränkt – vielleicht darf ROSS ANTONY deshalb nicht fehlen in der “Schlagerfamilie”.

Prominent besetzter Schlagerabend in Wallwitz

Wer in Sachsen-Anhalt Live-Schlager erleben möchte, der sollte sich für den Schlagerabend mit RAMON ROSELLY und MARINA MARX entscheiden. Da die beiden offensichtlich nicht in Österreich beim Schlagerbooom Open Air sind, können sie es in Wallwitz krachen lassen – das wird sicher ein schönes Event. Tickest sind HIER oder an der Abendkasse (für 30 EUR) erhältlich.

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

24 Antworten

  1. CARMEN NEBEL war ja NIE zu Gast bei FLORIAN SILBEREISEN ???

    Welchen musikalischen Beitrag hätte Carmen Nebel (Moderatorin aber keine Musikerin) denn dort leisten sollen?

    War denn Florian Silbereisen Gast bei Carmen Nebel? Ich vermute nicht oder?

    Und F.S. ist auch Musiker (nicht nur Moderator), er hätte also einen musikalischen Beitrag leisten können!

    Fazit: Man muss die Frage, der Fairness halber, auch umgekehrt stellen

    1. Es gab auch Gäste bei Florian Silbereisen die nicht Musiker waren, wie Alfred Biolek z.b. der auch Moderator war.

      Aber davon abgesehen ist die Geschichte mit Ramon doch sehr, sehr komisch.
      Erst wird er mit tam tam in die Schlagerfamiie aufgenommen und dann aufeinmal total ignoriert.
      Dabei frage ich mich, geht man so mit dem Nachwuchs um., mit jungen Künstlern, sie einfach von heute auf morgen fallen lassen…
      Hat es mit seiner Nähe zu Dieter Bohlen zu tun? Hat es mit seiner Nähe zu Rtl zu tun? Hat es mit seinem Bekenntnis zu Dsds zu tun? Beatrice Egli hält sich ja da sehr bedeckt was Dsds betrifft.
      Ist Florian Silbereisen so nachtragend?

      1. An meinem Fazit ändert das nichts.

        Sollte Florian Silbereisen nicht bei Carmen Nebel eingeladen worden sein, warum dann umgekehrt?

        1. Florian Silbereisen war sooo oft bei Carmen Nebel eingeladen als sie noch Moderatorin der Feste war.

          1. Hätte Carmen Nebel Florian nicht eingeladen – fraglich, ob er dann Moderator der Feste gewesen wäre… Er war dort mehrfach zu Gast, bevor der die Sendung übernommen hat.

          2. @Stephan Imming: Eingeladen hat – das wissen Sie auch – ja wohl eher Michael Jürgens, der sich bereits damals für Buch und Redaktion verantwortlich zeichnete.
            Carmen Nebel hat erst mit der Gründung ihrer “TeeVee Produktions GmbH” angefangen, selbst mit zu gestalten.
            Wer würde denn bitte in der freien Wirtschaft einem ehemaligen Partner, der ein konkurrierendes Format/Projekt aufbaut bzw. betreut, eine zusätzliche Plattform geben und ihn zu Firmenjubiläen oder ähnlichem einladen?
            Dass es sowohl Silbereisen, Zarrella als auch Nebel so halten, hat seinen Grund sicher auch im Marketing: es geht um die klare Abgrenzung der Sendungen voneinander. Da wird sich natürlich nichts geschenkt, erst recht keine zusätzliche Bildschirmzeit im eigenen Format.

          3. Ich dachte hier mehr an die Zeit der letzten 10 Jahre.

            Gemeint war letztendlich die Sendung “Willkommen bei Carmen Nebel” im ZDF.

            Für mich haben Einladungen bzw. Auftritte die mehr als 20 Jahre (Feste Show, Carmen Nebel) zurück liegen für die heutige Zeit (bzw. der letzten 10 jahre) bzgl. Einladungen oder Auftritte keine entscheidende Relevanz mehr.

            P.S.: Hatte den Zeitraum (nur Carmen Nebel geschrieben) in meinem ersten Statement zu allgemein gehalten.

      2. Mir geht die ewige Personalisierung, die auf diesem Portal oft betrieben wird, auf den Geist.
        Ich habe keinen Zweifel daran, dass Roselly und Silbereisen überhaupt kein Problem miteinander haben – weder der eine nachtragend ist, noch der andere irgendetwas falsch gemacht.
        Alle, die sich auf einer Seite namens “Schlagerprofis” zu Wort melden, sollten doch wissen, dass die diskutierten Entscheidungen und Vorkommnisse an anderer Stelle getroffen werden und passieren.

        Auch andere Acts haben bei den großen Shows jeweils schon eine Zeit lang keine Rolle gespielt, weil sie 1. ihr aktuelles Produkt primär bei der Konkurrenz vorgestellt haben oder 2. die Verantwortlichen das neue Material nicht für in ihrer Show präsentationswürdig hielten.

        Im Falle Ramon Rosellys könnte beides der Fall (gewesen) sein. Jürgens ist bekannt dafür, jedem Künstler ein Profil zuzuschreiben, das ihn wiedererkennbar machen und abgrenzen soll. Ramon sieht er wahrscheinlich eher in der Rolle, Klassiker früherer Zeiten jung zu verkörpern und nicht als Singer-Songwriter – das Publikum offensichlich im Übrigen auch. Seit dem Punkt der Album-VÖ im Herbst hat die Plattenfirma keinen Titel daraus mehr ausgekoppelt.

        Bei Beatrice Egli z.B. gab es so etwas in dieser Kombi aber 2018-2020 auch schon, bevor sie nach kleineren Shows wieder in den “Festen” zum Stammgast wurde. Damals präsentierte sie ihre neue CD bei Carmen Nebel, weil Jürgens sich allem Anschein nach überhaupt nicht für die Lead-Single “Terra Australia” begeistern konnte und Lieder wie “LeLiLa” und “Verboten gut” in ihrem bewährten Stil bevorzugte.

        1. Das nennt man Schubladen denken, wenn man einem jungen Künstler wie Ramon Roselly nur mit Klassikern sehen will.
          Präsentationswürdig sind offensichtlich nur die Lieder von den immer wieder selben Gästen.
          Ich bin raus.

          1. Da haben Sie recht, das ist natürlich Schubladen-Denken. Aber das wird nicht ohne Grund so gesehen, denn der Mensch denkt schlichtweg in Schubladen.
            Das betrifft aber nicht nur “jüngere” Künstler im Showgeschäft – es wird zum Beispiel sehr interessant zu beobachten sein, ob Giovanni Zarrella tatsächlich beginnt, eigene Titel aufzunehmen, und wie diese abschneiden. Solche Veränderungen sind immer heikel, weil das Publikum ihn musikalisch anders verbindet.

  2. Ich glaube, dass Ramon seinen Stammplatz bei der Tournee verloren hat. Er wirkte da für mich wie ein Fremdkörper. Zudem hat ihm Eric den Rang abgelaufen. Beide sind vergleichbare Sänger, und Eric ist vielseitiger und bei den Fans beliebter. Auch das konnte man bei der Tournee deutlich erkennen. Aber das kann sich ja auch wieder ändern.

  3. Was ich immer wieder fesstelle ist wie gemein die Silbereisen fans werden wenn ihr Idol kritisiert wird. Ramon Roselly ein “Fremdkörper”….. Unglaublich!
    Sie waren bestimmt auch eine von denen die andere in der Schule gemobbt haben, wenn Sie geglaubt haben er,sie passt nicht dorthin!

  4. Ahh ja, in der freien Wirtschaft… ein Familienprogramm am Samstag Abend mit Friede, Freude, Eierkuchen… alles erstunken und gelogen! Einer ist des anderen Feind.
    Manipulieren die fans die “friedlich” hetzen, auagrenzen…. ekelhaft!!

  5. Ich weiss nicht, warum man hier immer schreibt: dass man andere wie Silbereisen, Nebel oder Zarella nicht in den anderen Shows einlädt, weil sie quasi Konkurrenz sind.
    Was ist mit Andy Borg, Ross Antony, Beatrice Egli und seit neusten auch Christin Stark. Alle drei moderieren eigene Sendungen und treten dennoch in den anderen Shows der Konkurrenz auf.

    Die einen werden gemieden und die anderen immer wieder eingeladen.

    1. Es macht schon einen Unterschied, ob es um regelmäßige große Samstagabendshows im Hauptprogramm oder um kleinere Formate im Dritten Programm geht.

      1. Meiner Meinung nach hat aber Florian Silbereisen mit diesen absurden “Feindschaften” angefangen.
        So war Dieter Thomas Heck bei Carmen Nebel zu Gast und umgekehrt.

        Diese “Feindschaften” gab es auch vorher nicht. Die “Legenden Moderatoren” Elstner, Heck, Frankenfeld, Kulli, Rosenthal, Fuchsberger, Biolek. Schenk,Richter…haben sich alle respektiert und da hat keiner gescheut dem anderen eine “Plattform” zu geben.

      2. Ja, glaube ich auch.

        Beatrice Egli ist bisher nur zweimal in der Giovanni Zarella aufgetreten.

        Und ist Andy Borg oder Ross Anthony überhaupt schon mal in der Giovanni Zarella Show aufgetreten? Ich bin mir nicht sicher, glaube aber nicht.

        Bisher gab es ca. 7 Shows der Giovanni Zarella Show.

  6. ich finde auch Pattrick Kelly..gehört in die Musik Sendungen von Silbereisen….alles muß nicht immer nur deutsch sein ..und Schlager ist doch heute alles eins..siehe Ben Zucker…….

  7. ich will alle Sänger .die beliebt sind einladen…Pattrick Kelly war doch auch schon beim ZDF……das ist gut so
    Nur Silbereisen ..steht mehr auf deutsch gesungende …warum?

  8. Nochmal… Von Feindschaften kann man hier einfach auf persönlicher Ebene nicht sprechen, geschweige denn von fehlendem gegenseitigen Respekt.
    Aber natürlich stehen hinter beiden Formaten unterschiedliche Produktionsfirmen und konkurrierende Sender, denen es von Natur aus nicht egal sein kann, wer mehr Zuschauer bindet oder Künstler mit Neuvorstellungen zuerst oder exklusiv präsentiert.

    DTH und Carmen Nebel waren (zumindest ab 2004) beide beim ZDF und damit in keinem vergleichbaren Verhältnis.
    Die sonstigen genannten Moderatoren haben zum großen Teil auf verschiedenen Sendeplätzen konzeptionell unterschiedliche Spiel- und Quizshows moderiert, aber eben nicht die einzigen zwei (!) großen Musikshows im dt. Fernsehen.

    1. Vielleicht keine Feindschaften auf persönlicher Ebene, wobei ich mir bei Silbereisen und Nebel nicht so sicher bin…diese “Feinschaften” auf beruflicher Basis Sie sagen wegen konkurrierenden Sendern, sind doch absurd. Man darf nicht vergessen diese Moderatoren haben eine Vorbildfunktion!

      In den 90ern gab es schon die Feste mit Carmen Nebel. Und es gab die Musiksendungen mit DTH “Melodien für Millionen” z.b, oder so.
      Ich habe bei youtube das Herbstfest der Volkmusik 1998 gesehen, und dort hat Carmen Nebel DTH mit seiner Tochter Saskia überrascht, das war deutlich vor 2004.
      Also diese Animositäten hat man damals nicht gekannt!

      1. Sie dürfen das gerne so sehen, ich glaube nicht daran, dass es hier richtige “Feindschaften” gibt, eventuell aber auch keine Freundschaften…

        Dass man sich öffentlich sichtbar nicht gegenseitig in den Shows besucht, heißt ja auch nicht direkt, dass man überhaupt nicht miteinander kann.

        Vanessa Mai, die nun ziemlich eindeutig in einer Meinungsverschiedenheit von Jürgens TV gechasst wurde, sagte letztes Jahr in ihrem Online-Format über Florian Silbereisen: “Das ist ein Netter – voll die coole Socke. Manchmal denke ich mir, Mensch, sei doch im Fernsehen einfach noch mehr Du selbst, weil der ist so eine coole Sau. Mit dem kannst Du auch echt einen trinken gehen.”

        Wenn Dinge verhindert werden, dann hängt es wahrscheinlich doch in den meisten Fällen an Managements, Firmen, Sendern, die in Konkurrenz zueinander stehen.
        Die Künstler selbst sind in meinen Augen alle Profis genug, damit und miteinander umzugehen.

        1. Ja, ich stimme Ihnen grundsätzlich zu.
          Es geht auch um Reichweite, um follower.
          Ich funktioniere noch so dass ich jemanden symphatisch finden muss um mich mit ihm/ihr zu treffen, befreundet zu sein. Dabei ist mir die “Reichweite”, die “follower” sowas von egal.
          Mir ist auch ein “miteinander” symphatischer als ein “gegeneinander”…, aber das scheint immer schwieriger zu werden.
          Ich will es aber aiuch nicht dramatisieren. Wenn man sich der “Regelm” bewusst ist, das ist schon viel Wert.
          Vanessa Mai, ja, ich weiss nicht ob ich sie für glaubwürdig halten soll.
          Will ihre Aussage über Florian Silbereisen aber auch nicht anzweifeln.
          Und was Ramon Roselly betrifft, so hoffe ich nun auf die Giovanni Zarrella Show…😉😁

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite