Michelle

MICHELLE: “Anders ist gut” ist das authentischste Album meiner Karriere

Schon jetzt liegen Infos vor

Geplant war, Cover und Tracklist des neuen MICHELLE-Albums am 16. Oktober zu präsentieren. Für uns recht überraschend, wurde beim Online-Anbieter Shop-24 nun doch schon die Tracklist veröffentlicht, das Cover gezeigt und auch der Pressetext genannt.

MICHELLE auf dem “roten Teppich”

Am Freitag wird MICHELLE auf dem YouTube-Kanal “Red Carpet” online gehen, einen entsprechenden Link werden wir bis dahin noch veröffentlichen. MICHELLE nimmt sich Zeit für die Fragen der Fans und präsentiert im Anschluss um 16 Uhr ihr Video als Premiere auf dem YouTube-Kanal. Diese sehr fannahe Aktion wurde vom neuen Management der Künstlerin (Kunstalent) toll organisiert.

MICHELLE: Das authentischste Album ihrer Karriere

Auf Facebook und Instagram schwärmt MICHELLE geradezu von ihrem neuen Album:

Hallo ihr lieben, es ist vollbracht! Mein neues Album „Anders ist gut“ ist eingesungen, aufgenommen und abgemischt. Ich bin wahnsinnig stolz darauf und glücklich darüber, endlich ein Werk geschaffen zu haben, welches mich zu hundert Prozent widerspiegelt, zeigt wie ich bin, erzählt, was ich denke und meine Gefühle hörbar macht. Durch die ständigen Parallelen zu meinem Leben ist „Anders ist gut“ das authentischste Album meiner Karriere. 13 Songs, die mich und das Leben widerspiegeln.

Es gibt reichlich Leben auf der Platte: nachdenkliches, melancholisches, etliche ermutigende, tröstende, Party- , verständnisvolle und ausgelassen schöne Momente. Vor allem aber lasse ich meiner Menschenliebe freien Lauf. Es würde mich freuen, wenn man sich von den Songs umarmt und angespornt fühlt,  ganz gleich wie anders man sich fühlt. „Anders ist gut“. Und gestartet wird wie angekündigt am Freitag mit der Singleauskopplung VORBEI VORBEI. Das ganze Album wird ab dem 23.10.2020 dann für euch zu haben sein!

Produktinformation des Plattenfirma

Mit diesem Album setzt sie erneut einen drauf! Ihr geschickter Umgang darin, ihre wundervolle Stimme mit den Klängen modernen Pop-Schlagers zu kombinieren überzeugt immer auf’s neue!
Michelle ist wahnsinnig stolz auf ihr neues Album „Anders ist gut“. Sie bezeichnet es sogar als das Beste ihrer drei Dekaden andauernden Karriere. Das macht es spannend. Schließlich hat sie im Laufe der Jahre etliche Lieder gesungen, die unzählige Menschen berührt und begleitet haben. Erst im letzten Jahr gewann sie zig neue, vor allem junge Fans dazu als „Nicht verdient“, ihr Duett mit Matthias Reim, durch die Decke ging. Aber wenn Michelle von ihrer neuen Platte schwärmt, schwingt in ihrer Stimme etwas Wahrhaftiges, eine geradezu entwaffnende Aufrichtigkeit mit. Irgendwas muss dran sein an ihrer Wahrnehmung von „Anders ist gut“. Nach dem Hören der 15 neuen Songs, weiß man auch was: Michelle ist heute mehr Michelle denn je zuvor. Sie ist näher an den Menschen dran, die mit ihr feiern und fühlen, weil sie sich selbst nähergekommen ist. Sie braucht keine Bühnengestalt, keine Make-Up-Schichten mehr, um weit strahlen zu können. Und prompt funkelt ihr Stern heller und einladend-freundlicher als früher. Ein Zeichen für den Wandel von der damaligen zur heutigen Michelle setzte sie bereits vor einem Jahr.
Michelle erzählt von sich, aus ihrem Leben, sie schildert ihren langen Kindheitsschmerz, sie erzählt von weiblicher Selbstbestimmung, die für sie schon lange vor #metoo existierte. Sie feiert das Leben, die Freiheit, den erotischen Kick und die universelle Sehnsucht danach, stark genug zu sein für die Liebe. Mit all dem erzählt sie auch von jedem von uns, denn ohne Make-Up-Schutz ist sie wie jede und jeder von uns. Anders schön, anders gut, anders zerrissen, anders weise. Einfach anders. Anders besonders. Und das ist gut so.

Tracklist

  1. Vorbei vorbei
  2. Anders ist gut
  3. Killeraugen
  4. C’est la vie – so ist das Leben
  5. Ich zieh’ das jetzt durch
  6. Ich liebe dich nicht mehr
  7. Comeback
  8. Dann werden uns die Sterne leuchten
  9. Heldin
  10. Brief an meinen Vater
  11. Thelma und Louise
  12. Mein Wunder
  13. Es tut mir leid

Tracklist Deluxe Box

Bild von Schlagerprofis.de     Bild von Schlagerprofis.de

CD 1

  1. Vorbei vorbei
  2. Anders ist gut
  3. Killeraugen
  4. C’est la vie – so ist das Leben
  5. Ich zieh’ das jetzt durch
  6. Ich liebe dich nicht mehr
  7. Comeback
  8. Dann werden uns die Sterne leuchten
  9. Heldin
  10. Brief an meinen Vater
  11. Thelma und Louise
  12. Mein Wunder
  13. Es tut mir leid

CD 2

  1. Frei (Bonus Track)
  2. Verdammter Sommerregen (Bonus Track)
  3. Vorbei vorbei (Hollywood Version)
  4. Comeback (La Boum Version)
  5. Killeraugen (4 Uhr morgens Version)
  6. Dann werden uns die Sterne leuchten (Cuba Libre Version)
  7. Ich liebe dich nicht mehr (Drama Version)
  8. C’est la vie – so ist das Leben (Savignyplatz Version)

DVD (nur SuperDeluxe-Edition)

Vermutlich handelt es sich um den Live-Mitschnitt der erfolgreichen Tabu-Tour.

Foto: Universal / Anelia Janeva
Quelle: Shop24 und Facebookseite von MICHELLE

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

3 Antworten

  1. MICHELLE 💚💜💚

    Ist für mich die Sängerin, seit 27 Jahren ihrem Stil treu geblieben.
    Authentizität und Charme stets zu 100 %.

    Ich ziehe meinen Hut ( imaginär ) vor dieser Frau !

    MICHELLE , HELENE und ANDREA BERG spielen alle drei in der

    CHAMPIONS🌞🌞 LEAGUE ❤️❤️

  2. VORBEI VORBEI

    NEIN ganz im Gegenteil, Michelle fängt erst an und der Titel sprüht vor Leidenschaft, Lebendigkeit und Authentizität !!

    CHAPEAU an Peter Plate

  3. Was ich bei allen Interpreten der letzten 20 Jahre gar nicht mag, ist dieses Geschredder der gedoppelten Alben. Auch hier. Die Titel “Frei & Verdammter Sommerregen” hätten als Titel 14 & 15 auf die Original CD gehört. Der Rest sind Varianten. Doch die als “Bonus” angeführten Titel sind Original Lieder. Das hat mich schon 2003 bei Matthias Reim genervt. Da bleibt das Klasse Lied “Verlassen und frei” verschollen auf einer Single, während auf die Original CD ein “Duett” drauf gepflanzt wird, was genau ein Jahr später super auf die Nebenscheibe 2004 “Deja Vu” gepasst hätte.

    Ok, zu Michelle

    Seit 19 Jahren wohnt Michelle als Sängerin Nr 2 in meinen Ohren. (Nr 2 steht nicht für die Zweitbeste sondern für die chronologisch zweite Sängerin, die es geschafft hat, meine Ohren zu betören) Es war 2001 als sie mich mit dem Titel “Wer Liebe lebt” lockte und mich dann durch die Best Of Scheibe, die ich in einer Bibliothek auslieh, zu den Liedern “Wirst du noch da sein & Und wir wollten doch mal fliegen” führte. (Was bei mir nur jemand erreicht, der teilweise das gewisse Etwas von Roy Black in der Stimme trägt, der einst der König des deutschen Schlagers war)

    Manche, die meine Worte lesen, könnten meinen, ich wäre so um die 80 Jahre alt, doch nein, das bin ich nun wirklich nicht. Tatsächlich wurde ich kürzlich erst 44.

    Das bisher beste Album von Michelle wurde “2018 – Tabu”. Auf Platz 2 ruht das Album “2000 – Sowas wie Liebe”. Satte 8 Titel, die mir bei “Tabu” schmeckten. Zuvor waren es meist nur 4 oder 3. Daher bin ich nun sehr gespannt auf dieses neue Werk “Anders ist gut”.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite