La_Fee_Halt_mich_fest

LAFEE “droht” Duett mit FALCO an (?) und: Neue Single am Freitag

LAFEE: Neue Single am kommenden Freitag

Bevor LAFEE nach unserer Überzeugung am 5. Juni in der Sendung “Show mit FLORIAN SILBEREISEN” (allen Ernstes so von der ARD angekündigt) auftreten wird – vermutlich mit LUCAS CORDALIS (Achtung: Das ist unsere Spekulation, die wir für realistisch h alten), gibt es noch eine Reminiszens an die norwegische Band A-HA, die 1984 mit “Take On Me” einen Welthit hatte.

Deutsche Version erstmals von ADORO veröffentlicht

2010 hatten die Jungs von ADORO mit ihrem Klassik-Pop-Crossover-Album “Glück” einen Top-3-Erfolg erzielen können – über ein halbes Jahr hielt sich das Album in den deutschen Charts. Darauf enthalten war die deutsche Version des A-HA-Hits “Take On Me”: “Halt mich fest”.  Nun hat sich LAFEE des Themas angenommen und covert den Coversong

Video ähnlich spektakulär?

Weltberühmt wurde “Take On Me” sicher auch wegen des spektakulären Videos. Das Cover der neuen Single deutet darauf hin, dass man sich womöglich bei der Video-Aufbereitung am Original-Video orientiert hat. Das wäre schon spannend, die Messlatte ist hoch. Am kommenden Freitag (30. April 2021) erscheint die neue Single von LA FEE: “Halt mich fest”.

Tracklist git zu denken

Die Tracklist haben wir bereits schon vor einiger Zeit getreu unseres Mottos “zuerst bei schlagerprofis.de” veröffentlicht. Ein neues Detail lässt nun aber aufhorchen: Ein Blick auf Track 3 besagt: Rock me Amadeus (Duett mit Falco) Ferdinand Bolland & Robert Bolland. Moment mal -Duett mit FALCO? Wird es ein posthumes Duett von LAFEE mit FALCO geben? Man darf gespannt sein, was echte FALCO-Fans von diesem Projekt halten werden.

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

Eine Antwort

  1. Meine Meinung:

    Diese ‘Unart’, Duette mit verstorbenen Künstlern zu produzieren, ist unerträglich! Wenn man “den Song geil findet” und ihn deswegen ‘ehren’ möchte, kann man gerne ein Cover machen – das ist legitim und auch gang und gäbe.

    Sich aber eine Produktion zu schnappen und posthum zu “Duettieren”, geht einfach mal gar nicht. Der einzige Grund für diese “Gangart” ist der finanzielle Antrieb! Wenn man selber zweifelt, ob eine reine Coverversion ‘ankommt’, nimmt man sich eben den –verstorbenen– Künstler mit an Bord. So hat man wenigstens ein Zugpferd …

    Eines der Muster-Negativbeispiele für eine solche Vorgehensweise zeigte damalig TELAMO nach dem Tod von Andrea Jürgens.

    Leider kann man rechtlich solche “Schändungen” nicht verbieten, da die Masterrechte an den Aufnahmen meist bei den Labels liegen. Moralisch allerdings muss sich ein jeder dieser “Duett-Künstler” fragen, ob er hier nicht gerade “seine musikalische Notdurft auf dem Grab des Original-Künstlers verrichtet”.

    Fazit: Wenn eine LAFEE nach Jahren ihr Comeback versucht, sollten solche Schritte sehr gut überlegt sein – und sich an ‘Rock me Amadeus’ zu vergreifen, kann einen Comebackversuch ganz schnell beenden …

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite