20201206_Helene_Fischer_Jauch (2)

HELENE FISCHER: Nanu? Bei GÜNTHER JAUCH kein “HELENE”-Faktor – im Gegenteil…

Schlechteste Quote aller Zeiten für JAUCHs Jahresrückblick

Das ist eine faustdicke Überraschung – trotz des “HELENE-Faktors” brachen die Quoten bei GÜNTHER JAUCHs traditionellem Jahresrückblick “2020! Menschen – Bilder Emotionen” ein – nie zuvor gab es eine so schlechte Einschaltquote für das Format wie in diesem Jahr. Das könnte vielleicht auch an einem Jahr liegen, auf das nicht viele Menschen gerne zurückblicken – dennoch hat (gerade auch wegen HELENE FISCHER) mit dieser Quote wohl niemand gerechnet.

Bild von Schlagerprofis.de

Die nackten Zahlen

In den vergangenen Jahren sahen die RTL-Quoten des Jahresrückblicks wie folgt aus:,

  • 2016: 3,74 Mio. Zuschauer – Marktanteil 12,6 Prozent
  • 2017: 4,1 Mio. Zuschauer – Marktanteil 13,4 Prozent
  • 2018: 3,55 Mio. Zuschauer – Marktanteil 12,2 Prozent (bisheriger Negativ-Rekord)
  • 2019: 3,95 Mio. Zuschauer – Marktanteil 14,3 Prozent
  • 2020: 3,3 Mio. Zuschauer – Marktanteil 12,2 Prozent (neuer Negativ-Rekord)

Quotenmeter: Ein “starkes Ergebnis”

Während RTL selbst im Vorjahr von 3,8 Mio. Zuschauern spricht, waren es tatsächlich sogar 3,95 Mio. (statt Copy and Paste setzen wir auf Recherche). Ein Verlust von amtlichen 650.000 Zuschauern und damit ein Allzeittief nennt das Portal Quotenmeter ein “starkes Ergebnis” – es ist offensichtlich alles relativ im Leben.

Bild von Schlagerprofis.de

Hat der “Papst” mal wieder Recht?

Es ist zu beobachten, dass MICHAEL JÜRGENS bei der Besetzung seiner Shows oftmals darauf setzt, die Stars exklusiv zu haben – bzw. “zuerst” (so ähnlich wie wir ja oft auch Wert auf unseren Slogen “zuerst bei Schlagerprofis.de” legen, ohne uns mit dem “Papst” messen zu wollen). Einerseits ist das natürlich ärgerlich, weil das bisweilen dazu führt, dass andere Shows kaum eine Chance haben, große Schlagerstars mit Premieren zu gewinnen. Andrerseits gibt ihm die Beobachtung des “HELENE-Faktors” schlicht Recht.

HELENE-Faktor nur einmal?

Wir bleiben nach wie vor dabei, dass der “HELENE-Faktor” die exorbitant gute Quote von “Ein Herz für Kinder” ausgemacht hat. Es war der erste angekündigte Gesangsauftritt seit langer Zeit. Wenn HELENE FISCHER nur einen Tag später bei GÜNTHER JAUCH auftritt, scheint dieser Faktor dann nicht mehr so relevant zu sein, die Wirkung ist offensichtlich verpufft. Wenn dann noch ein Jubiläums-Tatort als Gegenprogramm angesetzt wird, ist guter Rat teuer…

Bild von Schlagerprofis.deFotos: TVNow / Stefan Gregorowius

 

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

4 Antworten

  1. Jetzt ist halt auch die (unbeantwortet bleibende) Frage: Wie wäre die Quote ohne Helene gewesen? Die Vermutung “noch (deutlich) schlechter” kann man da schon mal äußern (siehe Quote EHFK).
    Ohne Helene hätte ich (das weiß ich so auch von anderen) nicht geschaut.

  2. Einen Jahresrückblick ohne Helene hätte ich auch nicht geschaut.
    Dieses 2020 möchte ich möglichst schnell vergessen, da kann Herr Jauch nichts dafür.

  3. Ich habe beide Sendungen gesehen, aber eher fast traditionell. Das H.F. bei EHFK das 1.mal gesanglich nach langer Zeit auftrat, gab dem Quotenanstieg recht. Ein bisserl Neugier war wohl auch dabei. Das beinahe Selbe ( 2 englisch.Songs) nur einen Tag später, war wohl nicht mehr soooo interessant. Ja, das Jahr 2020 war wahrlich nicht glanzvoll, nichtsdestotrotz läßt Jauch das Jahr Revue passieren, egal ob positive oder negative Geschehnisse unser Leben bestimmten. Es kommen gewiß bessere Zeiten und dann wieder bessere Jahresrückblicke!8

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite