80329-7-158

GIOVANNI ZARRELLA: Seine Top-Show wurde NICHT mit einer guten Quote belohnt – bislang niedrigste Einschaltquote

GIOVANNI ZARRELLA: Show hui – Quote pfui – uns unerklärlich

Als wir am Samstag die Show von GIOVANNI ZARRELLA gesehen haben, waren wir erneut begeistert. Einmal mehr begeisterte GIOVANNI mit toller Livemusik, er hatte durchaus gute Gäste – nach unserer Wahrnehmung war das einfach stimmig und hat richtig Spaß gemacht. Man muss aber auch der Realität ins Auge blicken – die Quote der achten ZARRELLA-Show war die bislang mit Abstand schlechteste. 3,07 Mio. Zuschauer, Marktanteil 13,2 Prozent – das ist nicht wirklich schlecht, aber im Vergleich zu den Quoten von FLORIAN SILBEREISEN und selbst zuletzt BEATRICE EGLI nicht wirklich gut, sondern – sagen wir wie es ist – eher schlecht. 

Dass Qualität und Erfolg nicht immer miteinander korrespondieren, ist klar – aber in diesem Fall finden wir es bedauerlich – man muss wohl einmal mehr konstatieren: FLORIAN SILBEREISEN ist nach wie vor das Maß aller Dinge, selbst wenn er nicht auf Sendung ist. Man darf besonders gespannt sein, wie die Quoten der vier Schlagershows im Sommer aussehen werden. Allein das Intro der ZARRELLA-Show ist Weltklasse und so viel besser als alles andere, was man bei anderen Shows geboten bekommt, dass es wirklich schade ist, dass dieser Qualitätsanspruch aktuell nicht mit guten Quoten belohnt wird. 

Erklären können wir uns den Quotenabfall nicht. Klar – BEATRICE EGLI war bei The Masked Singer dabei, da haben vielleicht einige Schlagerfans sich für PRO7 entschieden – aber auch The Masked Singer erreichte nur etwas mehr als 2 Mio. Zuschauer, so dass man das nicht als Erklärung heranziehen kann. Besonders traurig ist die Entwicklung im Bereich der bis 49-jährigen Zuschauern – da wurden aus 600.000 nur noch 350.000 – Marktanteil: 6,9 Prozent. 

Weiter geht es am 22. Juli 2023 in Dortmund – wir sind gespannt, ob es dann wieder besser läuft, was allerdings sicher auch mit der Gästeliste zusammenhängt. Das Konzept der etwas vielseitigeren Gästeauswahl, Live-Musik und transparenter Kommunikation finden wir einfach gut und drücken von daher feste die Daumen, dass GIOVANNI den Turnaround wieder schaffen möge…

Foto: ZDF, Sascha Baumann

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 031

HELENE FISCHER sing Kinderlieder und viele andere Themen…

Deine Schlager-Stars

8 Antworten

  1. Ich habe mit zwei Schlagerfans gesprochen die sich die Show angesehen haben. Die beiden schalteten nach einiger Zeit aus. Sie fanden die Show langweilig. Auch in einem der Kommentare zur Show wird von Langatmigkeit gesprochen. Hier sieht man, das verschiedene Fans so eine Show ganz unterschiedlich wahrnehmen.

    1. Tja, so unterschiedlich sind Wahrnehmung und Geschmack
      . Es war eine bunte, temporeiche Show, die für mich an keiner Stelle langweilig war. Das Publikum war super gut “drauf” und begeistert von den Darbietungen. Der Applaus war teilweise so lang und laut, dass wir die Anmoderationen nicht verstehen konnten. Die Gästeauswahl war für mich stimmung – für andere nicht … so ist das mit dem Geschmack eben 🤷‍♀️. Gerade die großen Namen möchte das Publikum in so einer Show sehen und hören (wenn auch mehrmals, warum nicht?), der Beifall spricht dafür. Bekannte und unbekannte Titel wechselten sich ab, Duette waren dabei … sehr abwechslungsreich. Auch die Gesangs- und Tanzeinlagen von Giovanni selbst waren Klasse und begeisterten. Man merkt, dass er das, was er auf der Bühne tut, liebt.

      Dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe, war im Studio deutlich spürbar. Ein Dank auch mal an die Mitarbeiter, die in Windeseile die Bühnen gereinigt und wieder umgebaut haben 👏.

      Für mich war es eine tolle Show – das ist nur meine Meinung – die Erwartungen wurden voll erfüllt. Es gibt ja immer kritische Stimmen und unterschiedliche Meinungen.

  2. Vorab: Ja etwas weniger Playback in den Feste-Shows wäre begrüßenswert. Die Giovanni Zarella Show geht hier, wenn auch wohl dosiert, einen anderen Weg. Das sorgt durchaus für eigenes Profil.

    Trotzdem konnte mich die Show dieses Mal nicht wirklich begeistern. Exemplarisch sah man das z.B. am “Restaurant Giovanni”. Was bei den ersten Shows noch originell und interessant war, ist inzwischen doch alles sehr erwartbar. Auch den im Vergleich zu den Feste-Shows deutlich höheren Anteil englischsprachiger Künstler finde ich nicht vorteilhaft. Eine “vielseitigere Gästeauswahl” kann ich zudem nur bei Künstlern außerhalb des Schlagers/Pop-Schlagers erkennen.

    Mal schauen wie die Quoten im Juli aussehen werden.

    Martin W.

  3. Habe mir die Show dann doch nachträglich angesehen.
    Anfangs hatte ich etwas Vorurteile, bin aber sehr, sehr positiv überrascht worden.

    Schade, diese Show hätte viel bessere Quoten verdient gehabt.

    Eine wunderbare, eine tolle Show mit live Musik, mit internationalem Flair. Keine Show aus dem Gewächshaus vom Bauernhof, jedenfalls.

    Ich habe mich nicht einen Moment gelangweilt, habe sogar Vanessa Mai nicht schlecht gefunden.

    Besonders begeistert war ich von Marc Martell, von den Prinzen und auch von dem italienischem Esc Sänger Marco Mengoni.
    Ich freue mich sehr auf den Esc mit einigen guten Songs die man jetzt schon kennt.

    Das neue Lied von Howard Carpendale ist nicht schlecht, aber er hat schon definitiv bessere Songs gehabt.

    Giovsnni Zarrella war auch in Top Form.

    An der Schlagergästeauswahl muss er immer noch arbeiten.

    Alles in allem wurde uns da eine qualitativ hochwertige Show geboten.

    Ahh ja und der erste Gast der nächsten Giovanni Zarrella Show steht schon fest Wincent Weiss!

  4. Das war eine blöde Show. Vor allem der Moderator mit seinen Gesangseinsatz Jugendliebe kann es nicht richtig singen und kennt den Text nicht. Einfach nur peinlich.

  5. Bei den jungen Zuschauern lässt sich der Einbruch der Zuschauerzahlen (Vergleich zum 25.02.2023) vielleicht doch erklären:

    Am 25.02.2023 hatte die die Giovanni Zarella Show noch nicht die Konkurrenz der “The masked Singer” Show (Staffelstart erst am 01.04.2023), die die Beatrice Egli Show schon letzte Woche hatte. Und die Beatrice Egli Show musste letzte Woche noch zusätzlich gegen das DSDS-Finale antreten.

    Beide Shows (The masked Singer und DSDS) werden vor allem von den jungen Zuschauern angeschaut. Die Werte für die “jüngeren” Zuschauer liegen bei beiden Shows jetzt etwa auf vergleichbarem Niveau.

    Bei der Giovanni Zarella Show sollte man aber berücksichtigen, dass er mit den Einschaltquoten der letzten Show, zwar seine persönlichen Tiefstwerte aller bisherigen Shows erreicht hat, aber es sind eben nur die Werte einer einzigen Show, der 6 oder 7 Shows, die er schon absolviert hat.

    Fazit:

    Man sollte die “mäßigen Werte” der letzten Show nicht überbewerten!
    Es kann im Sommer schon wieder ganz anders aussehen.
    Prinzipiell hat er seine Sendung gut moderiert und es war abwechslungsreiche Musik dabei.

    Man muss aber auch feststellen: Der “Platzhirsch” bzgl. der Einschaltquoten ist Florian Silbereisen.

  6. eine gewollte Kopie von der Silbereisenshow kann sicher nicht erfolgreich sein ! Er sollte seinen eigenen Weg gehen! auch die Westfalenhalle in Dortmund !!! sorry wie kann ein Sender wie das ZDF solche Ideen verfolgen, die meinen das Publikum sei blöd!!! Zarella hat einfach nicht das Charisma von Silbereisen auch wenn sie dies sich nicht eingestehen wollen !!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite