G._G._Anderson

G. G. ANDERSON krank: “Wahnsinnig schön, dass ihr alle an mich denkt!”

G. G. ANDERSON: Großes Medieninteresse an seiner derzeitigen Gesichtslähmung

Einmal mehr war es die BILD-Zeitung, die über die rechtsseitige Lähmung der Gesichtsmuskulatur von G. G. ANDERSON berichtete. Kurz vor Weihnachten sei es passiert, dass sein rechter Mundwinkel heruntergehangen habe. Die Krankheit kommt zur Unzeit – nicht nur wegen des Weihnachtsfestes, sondern auch deshalb, weil er gerade sein aktuelles Album “Wenn in Santa Maria” veröffentlicht hat. Gleich drei TV-Auftritte habe er deshalb absagen müssen. 

G. G. gibt nicht auf

Der Künstler blickt dennoch trotzig nach vorn und beabsichtigt, bei einer für März geplanten Tour wieder fit zu sein. Das mediale Interesse ist groß. Nachdem die Boulevard-Magazine “Brisant” und “Leute heute” berichtet haben, wird am heutigen Dienstag RTL über die aktuelle Situation berichten. Dabei kommt der beliebte Schlagerstar selbst zu Wort – bei “Guten Morgen Deutschland” und “Punkt 12”. Wir wünschen baldige und gute Genesung!

Presseinfo aktuelles Album “Wenn in Santa Maria”

G. G. Anderson ist der Dirigent der harmonischen Noten und liefert gleich zu Beginn des neuen Jahres seinen 17 Track starken Longplayer „Wenn in Santa Maria“ ab. Das Album ist ein Paradebeispiel für facetten- und variantenreichen Schlager in seiner ausgereiften Form. Jeder Song kleidet sich im passgenauem Kostüm und G.G. Anderson hat es mit seiner unerschöpflichen Kreativität liebevoll designt.

Die musikalische Bandbreite des Albums besticht durch klare Konturen, enormer Leichtigkeit und romantischen Textbildern, wie sie nur G. G. Anderson „malen“ kann. „Wenn in Santa Maria“ ist eine Reise durch die Welt der großen Gefühle bei der jedes Lied gleichzeitig sein eigenes überzeugendes Argument ist. Fein abgestimmte Sound- Manuskripte gepaart mit einer großartigen Vielfalt bereiten vom ersten bis zum letzten Titel Vergnügen. Die einzigartigen, typischen G. G. Anderson – Klangfarben bestimmen hier den Rhythmus mit brillanten Features und lassen die gesamte Spielzeit des Albums viel kürzer erscheinen, als sie in Wirklichkeit ist.

Der Erfolgskomponist und Sänger in persona spielt mit geheimnisvollen Leidenschaften, der ewigen Liebe, den unendlichen Sehnsüchten und mit der nahen Ferne. Großen Anteil an allen Titeln haben Michael Murauer und Gerd Jakobs -seine beiden engen musikalischen Freunde-die maßgeblich an der tollen Produktion beteiligt waren. Die Tracklist überzeugt allein schon beim Lesen der individuellen Songnamen, wobei bereits die erste Singleauskopplung „Mañana“ im vergangenen Jahr einen brillanten Vorgeschmack auf diese Flaggschiff- Produktion erahnen ließ.

Klangvolle Titel wie „Ich lass` dein Herz nie los“, „Sommersprossen“, „Tausche Freundschaft“ oder die emotionale, hymnenhafte Ballade „Max der Baum“ halten, was sie versprechen, genauso wie die anderen fantastischen Tracks des Albums. Auch der bekannte Song aus dem Jahr 1979 von „Hoffmann & Hoffmann“ – „Alles, was ich brauche, bist du“, hat G.G. Anderson glänzend neu interpretiert.

G. G. Anderson setzt bei seinen persönlichen Texten auf Sound- Persönlichkeit und voluminös hörbares Klang-Ambiente im Wohlfühl- Arrangement. Über sein Album sagt der gebürtige Eschweger in bewährter G.G. Anderson Manier: „Ich habe bei diesem Album absolut keinen Lieblingstitel, denn jeder Song ist ein Teil von mir und jeder Titel ist ein Geschenk an meine treuen Fans. Passender kann man „Wenn in Santa Maria“ nicht auf den Punkt bringen, weil das dynamisch direkte Kolorit ab dem ersten Ton greift.

Quelle Pressetext: TELAMO

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite