Howard_Carpendale_Schlagerprofis_3

FLORIAN SILBEREISEN und HOWARD CARPENDALE: Auf ihren Events “necken” sie sich gegenseitig

FLORIAN SILBEREISEN und HOWARD CARPENDALE: “Was sich neckt, das liebt sich”

Um es mit ROLAND KAISER zu sagen: Das ist schon “kurios”. Als wir bei der Feste XXL-Show in Oberhausen dabei sein durften, staunten wir nicht schlecht, als sich FLORIAN SILBEREISEN dahingehend äußerte, dass HOWARD CARPENDALE ihm “eine Haartönung” geschenkt habe, weil ihm inzwischen graue Haare wachsen. Ehrlich gesagt: Ob HOWARD FLORIAN wirklich diese Tönung geschenkt hat oder ob das eher “künstlerische Freiheit” war – man weiß es nicht, wir gehen von Letzterem aus, was ja unter freundschaftlich verbundenen Kollegen vollkommen okay ist. Dürfte aber durchaus ein kleiner Seitenhieb auf HOWARDS blonde Haarpracht sein.

HOWARD erwähnt FLORIAN bei seiner Tour

Zwei Tage später kam dann die augenzwinkernde “Retourkutsche” von HOWARD – sogar doppelt. Einmal wurde FLORIAN sogar namentlich erwähnt. Als er sein persönliches Lieblingslied “Wild Horses” ankündigte, bat er das Publikum, eben NICHT auf die Zählzeiten 1 und 3 zu klatschen, wie das z. B. bei FLORIAN SILBEREISEN passiere. Lieber mag er, wenn auf 2 und 4 geklatscht wird.

Was gemeint ist, haben HOWARD und seine Band dann auch für viele nachvollziehbar demonstriert. Okay, dieser auch “Off-Beat” genannte Effekt wurde dann doch nicht von allen verstanden – die Penetranz, mit der einige Damen trotzdem begeistert eben auf 1 und 3 klatschten, hat fast körperlich weh getan. Es sei ihnen verziehen – vielleicht waren sie ja auch zwei Tage zuvor bei FLORIAN dabei und konnten sich nicht so schnell umstellen 🙂

Live is life…

Sehr geil fanden wir aber auch ein Statement von HOWARD kurz vor Schluss der Show, dass bei ihm jeder Ton LIVE gespielt wird. Unseren tiefen Respekt davor und vor der Qualität seiner Darbietung und der Darbietung seiner großartigen Band haben wir schon kundgetan, zumal HOWARD auch auf Teleprompter verzichtet – einfach nur ganz großes Kino! ABER: Da HOWARD CARPENDALE ein Sänger ist, der nicht wie viele Branchenvertreter nur depperte Hofberichterstattung mag, sondern auch mal Tacheles redet, hat er auch den Finger in die Wunde gelegt und das immer mehr um sich greifende Halbplayback-Verfahren bei “Konzerten” angeprangert. Nach unserer Meinung ein weiterer kleiner Seitenhieb…

Aber nicht falsch verstehen: Wir sehen hier keine Fehde – im Gegenteil: Solche Neckereien sind ja eigentlich nur dann möglich, wenn man sich gegenseitig Respekt zollt. Und dem ist sicher so, sonst würde HOWARD nicht regelmäßig bei FLORIAN SILBEREISEN auftreten – bzw. sonst würde er dort nicht so oft eingeladen.

Foto: Schlagerprofis.de, Andreas Kaluza

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

2 Antworten

  1. Doch, das stimmt; 😉 Howard hat Flori eine Tönung überreicht. Ich glaube, das war in der “Schlagerüberraschung”. Beide haben Humor und das war sicher auch als Gag gemeint. Hin und wieder stürzt sich die Presse ja auf dieses Thema, als würde es nichts Wichtigeres zu berichten geben.

    1. Oh – dann haben wir das wohl nicht mehr auf dem Schirm gehabt, dann ist das in der Tat vermutlich eine Anspielung daran. Aber dass es hier um “Neckereien” geht, haben wir ja auch so formuliert. Danke für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite