1_Der_grosse_Schlagerabschied

FLORIAN SILBEREISEN: Gäste-Update “Schlagerabschied” JÜRGEN DREWS ist da

FLORIAN SILBEREISEN: Auch MARIANNE ROSENBERG gibt sich die Ehre

Nach und nach werden weitere Gäste des Schlagerabschieds von JÜRGEN DREWS bekannt. Neu auf der Liste stehen MARIANNE ROSENBERG, OLI. P, BERNHARD BRINK und ANNA-MARIA ZIMMERMANN. Mit anderen Worten stehen nun folgende Gäste fest, die dabei sind, um JÜRGEN DREWS zu verabschieden:

  • JÜRGEN DREWS
  • ROLAND KAISER
  • BEATRICE EGLI
  • MAITE KELLY
  • THOMAS ANDERS
  • BEN ZUCKER
  • ANDY BORG
  • ANDREAS GABALIER
  • MELISSA NASCHENWENG
  • MICKIE KRAUSE
  • ROSS ANTONY
  • DAVID HASSELHOFF
  • MARIANNE ROSENBERG
  • BERNHARD BRINK
  • ANNA-MARIA ZIMMERMANN
  • OLI. P
  • GOLDEN VOICES OF GOSPEL
  • MOUNTAIN CREW
  • ALPHAVILLE

Foto: © MDR/JürgensTV/Dominik Beckmann

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

10 Antworten

  1. Das manche Sänger nicht selbst zur Erkenntnis kommen, zuviel TV – Präsenz und genauer gesagt , diese Dauer-Präsenz in den Silbereisen- Shows ,ist nicht gut ?!
    Unverständlich!

    1. Hallo Dario,
      gebe Dir voll Recht. Es seien nur der Kaiser und Beatrice Egli genannt. Weniger ist manchmal mehr. Dazu kommt noch die Dauerpräsenz in den sozialen Medien. Ein Peter Alexander hatte das nicht nötig. Deren Karriere lief auch ohne pausenlose Beschallung immer 1A. Er hattte sogar soviel Erfolg, das er bei einem 80er Jahre Konzert vor der Deutschlandhalle ein Verkehrschaos auslöste. Das Konzert begann mit großer Verspätung. Das hat er geschafft ohne Instagram und Co.

      1. Ein Peter Alexander hatte das nicht nötig?????????

        Sie können die heutige Zeit mit der Zeit von damals überhaupt nicht vergleichen. Das ist der Vergleich von Äpfeln mit Birnen!

        Die heutige mediale Welt (Internet, …) ist eine völlig andere!

        Auch ein Peter Alexander müsste in der heutigen Zeit medial viel mehr präsent sein. Er würde in der heutigen Zeit medial anders agieren müssen als damals.

        1. Lieber FA, diese Dauerpräsenz von vielen Künstlern bei Silbereisen nervt nur noch. Dann noch die sozialen Medien Diese Dauerpräsenz führt bei mir dazu das ich mich für diese Künstler fast nicht mehr interessiere. Man kann nicht mehr Durchatmen. Auch der allergrößte Fan braucht von seinem Liebkingskünstker mal Abstand und Erholung. Das ist heute nicht mehr gegeben. Ein Negativbeispiel ist für mich trotz der großen Leistungen Roland Kaiser. Früher hat man sich gefreut wenn Künstler aufgetreten sind, heute sagt man nicht schon wieder die oder der. Ross Antony ist auch so einer.

          1. FA,
            Vergessen Sie bitte meinen vorigen Kommentar.
            Ob sie männlich oder weiblich sind, ich will es nicht wissen, ist mir komplett egal.
            Wollte eigentlich nur einen “joke” machen da Martin vergessen hat Liebe(r) zu schreiben wahrscheinlich…sorry für meinen misslungenen Scherz!

          2. Ich halte ihre Kritik an der ständig selben Gästeliste und an Florian Silbereisen und Co. (auch Zarella) für “vorgeschoben”.

            Was Sie kritisieren ist eigentlich etwas anderes:

            Klassischer Schlager und Volksmusik sind im Samstag-Abend-Programm der ARD und ZDF fast nicht vertreten. Das heißt Ihre Favoriten erscheinen dort, wenn überhaupt, nur noch selten.

            Sie finden diese Künstler in der Regel nur noch im Unterprogramm der ARD beim SWR, also Andy Borgs Schlagerspass-Sendung.

  2. Diese Dauerpräsenz zeigt auch das die Managements nicht gut arbeiten. Taktisch und Strategisch nicht gut.

  3. Das Thema Dauerpräsenz einzelner Künstler in den Shows, auf Bühnen und soz. Medien, find ich auch mitunter zu viel des Guten. Ich denke aber, daß das große “Geldverdienen” und Popularität jedes Künstlers hierbei die Rolle spielt. Songs werden in Windeseile produziert und müssen vermarktet werde. Promotion muß laufen. Alles ist so schnelllebig, und vieles doch nicht mehr vergleichbar wie vor 20,30,40 Jahren im Musik- bzw. Schlagerbuisness. Ob z.B. B.Egli mit 60- 70 und evtl. noch älter an Jahren, noch Schlagerlieder auf der Bühne präsentiert wie Roos, Rosenberg,Sheer, wage ich zu bezweifeln. Zum Thema Gästeliste bei Schlagerabschied: da habt ihr ( einschl. Herr Imming) recht. Es fehlen Wegbegleiter aus früheren Erfolgsjahren von J.D. Oder sollte noch die ein oder andere Überraschung kommen, die nicht kommuniziert wurde? Passiert ja häufig bei den F.S.Shows. Entgegen dem Ratschlag von Martin, schaue ich trotzdem den “Schlagerabschied”. L.Grüße

  4. Für euch alle ist zu hoffen, dass F.S. die Verträge nicht verlängert und die “Feste-Shows” ende 2023 die Lichter ausmachen. Dann habt ihr wieder Zeit, euch um andere Themen zu kümmern und müsst nicht Tag ein Tag aus die selben Kommentare, Berichte und Texte erfassen.
    Die Daumen für euch sind gedrückt.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite