Christin Stark Schlager des Monats Schlager

CHRISTIN STARK: Desaströse Quote für “Schlager des Monats”

CHRISTIN STARK: Mit Abstand schlechteste Quote aller Zeiten für “Schlager des Monats”

So langsam kann man das wohl nicht mehr “schönrechnen”: Bei BERNHARD BRINK waren alle Zuschauerzahlen unter 300.000 immer “unter dem Strich”, oft gelangen bessere Werte. Noch vor gar nicht langer Zeit konnte CHRISTIN STARK manchmal in diese Gefilde kommen. Die aktuelle Quote geht fast schon in Richtung 5-Stelligkeit – der Marktanteil von unter 4 Prozent im Sendegebiet kann getrost als desaströs angesehen werden (bei BRINK waren 10 Prozent und mehr Standard). Einige negative Entwicklungen scheinen sich immer mehr auszuwirken. Insbesondere das Konzept, dass nicht das Publikum, sondern Radioredakteure entscheiden, wer die Nummer 1 ist, scheint vielen zu missfallen.

Und wenn wir an die Ergebnisse der letzten ESC-Teilnahmen denken, bei denen radiokompatible Songs komplett durchfielen, muss man in der Tat sagen, dass das, was im Radio gut läuft, nicht unbedingt dem Massengeschmack entspricht. Auch wenn es ein interessanter Trend ist, den wir ja auch immer gerne kommunizieren. Andrerseits ging das ja recht lange gut mit den Airplay-Charts. Noch im November 2023 sahen fast(!) 3-mal so viele Menschen im Sendegebiet des MDR zu.

Quoten-Talfahrt erst seit merkwürdiger Kommunikations-Taktik

Ferner ist es natürlich vermutlich nicht zielführend, wenn Infos über die Gäste nicht per Presseportal oder Presseinfo herausgegeben werden, sondern einzelnen Hofberichterstattern “exklusiv” vorab kommuniziert werden. Ob das unbedingt zum Wohlwollen aller anderen Medienpartner führt (und dem Selbstverständnis eines öffentlich-rechtlichen Senders entspricht), wissen wir nicht – besonders ausführliche Berichterstattung zu den heute teilnehmenden Gästen haben wir jedenfalls nicht vernommen, und auch wir haben (nach unserer Erinnerung vielleicht sogar erstmals) auch keine Lust mehr gehabt, zu berichten, wenn gezielt andere Medienpartner bevorzugt werden. Wenn man dann noch den Multiplikator-Effekt berücksichtigt, ist das vielleicht auch ein Baustein, der erklärt, warum die Quote desaströs einbricht.

An den Gästen dürfte es eigentlich nicht gelegen haben – zumindest NICOLE ist ja nach wie vor ein zugkräftiger und beliebter Name – nur: Zumindest WIR haben in der großen Fläche keine größere Vorab-Info zur Sendung gefunden (bezogen auf uns können wir sagen, dass wir sonst in der Regel zwei Artikel gemacht haben: Wenn die Gäste bekannt waren und kurz vor der Sendung mit Fotos).

Übrigens: Als PETER HELLER im Juli 2023 als Vertreter von CHRISTIN STARK die Sendung moderiert hatte, holte er einen Marktanteil von 10,5 Prozent – ER hat allerdings auch nicht im Vorfeld irgendwelche Kumpels über die Gäste, die in seiner Sendung vorkamen, informiert.

Übersicht der Quoten der letzten Sendungen im MDR-Sendegebiet

April 118.000 / 3,9 Prozent
März 171.000 / unter 6 Prozent
Februar 2024: 221.000 / 7,3 Prozent
Januar 2024: 194.000 / 6,3 Prozent
Dezember 2023: 293.000 / 9,1 Prozent
November 2023: 347.000 / 11,2 Prozent
Oktober 2023: 339.000 /10,6 Prozent
September: 349.000 / 11,3 Prozent

Foto: MDR, Hagen Wolf
Quelle Quoten: MDR, AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite