Bernhard Brink Claudia Jung Peggy March Patrick Lindner Schlager

BERNHARD BRINK: Am 17.02. geht seine “große Schlager-Hitparade-Tour” weiter!

BERNHARD BRINK begrüßt CLAUDIA JUNG, PEGGY MARCH und PATRICK LINDNER

Die inzwischen traditionelle “Schlager-Hitparade”-Tour geht 2024 in eine neue Runde. Moderiert wird das Programm bereits seit Jahren von Schlagertitan BERNHARD BRINK, der seine Gäste CLAUDIA JUNG, PATRICK LINDNER und PEGGY MARCH mit einem Hit der Letztgenannten begrüßt – alle Protagonisten singen lautstark und fröhlich mit: “Hey, das ist Musik für mich“.

Mit diesem Evergreen bewarb sich PEGGY für die Teilnahme an der Eurovision 1969 – leider hat das nicht geklappt, letztlich fuhr SIW MALMKVIST zum Grand Prix. Gut möglich, dass PEGGY mit ihrem Song international bessere Chancen gehabt hätte – das Publikum der Schlager-Hitparade ist jedenfalls begeistert von diesem großartigen Song.

CLAUDIA JUNG begeistert mit alten und neuen Hits

Bild von Schlagerprofis.de

Der erste prominente Star der Show ist die Grande Dame des deutschen Schlagers: CLAUDIA JUNG. Sie singt im Rahmen der Tour zunächst einen Song aus ihrem im April erscheinenden Album „3fach Jung“, den Airplay-Nummer-1-Hit (Deutschland Konservativ Pop) „Der Moment unseres Lebens“ und im Anschluss den Tophit „Auch, wenn es nicht vernünftig ist“.

Diesen Text schrieb übrigens JOACHIM HORN-BERNGES, der auch viele Texte für HOWARD CARPENDALE textete. CLAUDIAS Mann HANS SINGER produzierte damals mit einem gewissen THORSTEN BRÖTZMANN den Song – also mit dem Herrn, der inzwischen einer der erfolgreichsten Schlagerproduzenten Deutschlands ist. Die Ode an die Unvernunft birgt bis heute großes Identifikationspotenzial bei den Fans – kein Wunder, dass CLAUDIA ihren Song aus dem Jahr 2001 für die „Schlager-Hitparade“-Tour ausgewählt hat.

Weiter geht es mit dem Song „Finderlohn (Du musst dein Herz verlier’n)“, den bekanntlich EDITH JESKE, die Mitbegründerin der renommierten „Celler Schule“ für Textdichter ist, geschrieben hat. Ihren Auftrittsblock beendet CLAUDIA mit ihrem größten Hit, den sie einst gemeinsam mit RICHARD CLAYDERMAN gemeinsam veröffentlicht hatte: „Je t’aime mon amour“. 1994 schaffte CLAUDIA es damit in die Top-30 der Single-Charts.

PATRICK LINDNER hat seinen Radio-Hit des letzten Jahres im Gepäck

Patrick Lindner Schlager

Der einstige Volksmusik- und heutige Schlagerstar PATRICK LINDNER gibt sich im Anschluss die Ehre. Er präsentiert ein Medley neuerer Songs aus dem 21. Jahrhundert mit Songs wie „Dann kamst du“ von 2014 (Diesmal geschrieben von TOBIAS REITZ, der ebenfalls ein “Chef” der „Celler Schule“ ist), „Gefühl ist eine Achterbahn“ (von den Autorenlegenden JEAN FRANKFURTER und IRMA HOLDER 2005 geschrieben) und dem aus dem aktuellen Album stammenden „Lieben kann man nicht allein“.

Seinen vielleicht größten Hit landete PATRICK mit dem Song „Die kleinen Dinge des Lebens“. Das gleichnamige Album erreichte in Deutschland sogar GOLD-Status. Begeistert singt das Publikum mit: „Dann brauchst du gar nicht der Größte“ sein – und Mancher würde gerne ein „ZU“ reinrufen, weil, wer brauchen ohne „zu“ gebraucht, überhaupt nicht zu gebrauchen braucht – aber das führt an der Stelle zu weit, der Song kommt jedenfalls gut an.

Mit der Airplay-Top-3-Ballade „Genau du“ und dem Radiohit „(All) deine Farben“ beendet PATRlCK den ersten Teil seines Auftritts. Mit seinem „Farben“-Hit war PATRICK im März und Anfang April 2023 auf Platz 1 der Airplaycharts Deutschland Konservativ Pop.

PEGGY MARCH ist NICHT zu alt für Träume

Bild von Schlagerprofis.de

Mit PEGGY MARCH betritt dann nicht nur eine wahrhaftige Schlagerlegende auf die Bühne, sondern jemand, den man durchaus als Weltstar bezeichnen kann. Denn: Bis heute hält PEGGY den Rekord, jüngste Sängerin eines Nummer-1-Acts in den USA zu sein. Kein Interpret war so jung oder jünger als PEGGY, als sie mit „I Will Follow Him“ die US-Charts anführte. Sie startet ihr Programm allerdings zunächst mit dem Titelsong ihres aktuellen Albums: „Man ist nie zu alt für Träume“.

Fast schon frevelhaft wäre es, dann ausgerechnet das Hitmedley nicht zu erwähnen, mit dem PEGGY ihre Fans zu begeistern vermag: Romeo und Julia, In der Carnaby Street, Memories Of Heidelberg, Einmal verliebt – immer verliebt und Fly Away Pretty Flamingo haben eins gemeinsam: All diese PEGGY-Hits haben es in die deutschen Single-Charts geschafft. Wie man HIER nachlesen kann, war PEGGY vor genau 60 Jahren, also im Februar 1964, erstmals mit einem Schlager in den deutschen Charts vertreten.

Danach wird es sehr emotional. PEGGY trägt einen Song vor, den JONATHAN ZELTER für sie schrieb. PEGGY lernte den Ausnahme-Textdichter im Rahmen der Schlagerlegenden-Tour kennen und bat ihn, ein Lied in Erinnerung an ihren verstorbenen Mann ARNIE HARRIS zu schreiben. Anfangs konnte sie das Lied nicht singen, ohne in Tränen auszubrechen – und noch immer sorgt der Titel „Don’t Worry, My Love“ für echte Gänsehaut-Momente – nicht nur bei PEGGY, sondern auch bei ihrem Publikum.

BERNHARD BRINK mit eigenen und fremden Hits

Vor der Pause begeistert der Schlagertitan seine Fans mit einem Medley seiner großen Hits. Da dürfen Klassiker wie „Blondes Wunder“, „Ich wär so gern wie du“, „Frei und abgebrannt“, „Alles auf Sieg“, „Alles braucht seine Zeit“, „Du entschuldige – ich kenn dich“ und „Caipirinha“ natürlich nicht fehlen. Bevor es in die Pause geht, trägt der Schlagertitan seinen Hit „Lieder an die Liebe“ vor.

Und auch nach der Pause reißt BRINK das Zepter an sich, indem er nach der Präsentation seines aktuellen Hits „Stärker als die Ewigkeit“ einige der größten Schlagerhits der letzten Jahre auf seine unnachahmliche Weise interpretiert. Der „Schlagertitan-Hitmix“ besteht aus den Hits „Heimweh“ (FREDDY QUINN), „Mit 17 fängt das Leben erst an“ (IVO ROBIC), „Monika“ (ULLI MARTIN), „Einmal um die ganze Welt“ (KAREL GOTT), „Hier ist ein Mensch“ (PETER ALEXANDER) und „Ich hab dir nie den Himmel versprochen“ (TANJA BERG bzw. später ANDREA JÜRGENS).

Danach gibt es ein weiteres Medley, in dem der Schlagertitan Erinnerungen an Hits wie „Stimmen im Wind“ und die „Caprifischer“ weckt, auf die Ohren.

Schlagertitan singt mit CLAUDIA JUNG

Bereits 2007(!) sang CLAUDIA JUNG mit NIK P. einen erfolgreichen Duett-Song: „Sommerwein (wie die Liebe süß und wild)“ – mal wieder eine geniale Textidee von JOACHIM HORN-BERNGES. Das Original hat die Tochter von FRANKIE-BOY, also NANCY SINATRA gemeinsam mit dem Komponisten des Songs, LEE HAZLEWOOD, bereits 1966 gesungen. Der Song war zwar KEIN(!) James-Bond-Song, das James-Bond-Thema wurde aber im Original des Songs (lange vor der modernen Sample-Technik) quasi mit „eingebaut“.

Die Stimmen von BERNHARD BRINK und CLAUDIA harmonieren sehr gut miteinander. Und „Sommerwein“ klingt auch viel schöner als „Sommerwind“.

Bild von Schlagerprofis.de

Im Anschluss gibt sich CLAUDIA dann mit einigen ihrer großen Erfolge noch mal solo die Ehre. Da durften Schlager wie „Tür an Tür“, „Mittsommernacht“, „Mir schenkst du Rosen“ und „1000 Frauen“ nicht fehlen.

Zum guten Schluss bekommt CLAUDIA dann wieder Unterstützung von Schlagerkollegin PEGGY MARCH. Der Song „Artige Frauen“ steht den beiden Schlager-Ladys sehr gut.

Bild von Schlagerprofis.de

PEGGY MARCH übernimmt noch einmal

Die Schlagerlegende PEGGY MARCH übernimmt den Staffelstab und präsentiert zunächst ihren aktuellen Song „Die Frau in meinem Spiegel“. Dass sie diese Frau mag, ist nachvollziehbar angesichts der gesanglichen Leistung von PEGGY, die danach sensationell stark den von ihr getexteten Song „When the Rain Begins To Fall“ in einer Soloversion (das Original ist bekanntlich vom MICHAEL-JACKSON-Bruder JERMAINE JACKSON, der das Lied mit PIA ZADORA gesungen hat) präsentiert. Unglaublich, dass dieser Klassiker auch schon wieder 40 Jahre alt ist – aber auch irre, wie gut PEGGY gerade bei dem Song noch „bei Stimme“ ist.

Danach geht es noch tiefer in die Vergangenheit. Mitte der 1960er Jahre waren die „deutschen Schlagerfestspiele“ auf dem Höhepunkt ihrer Popularität. Songs wie „Zwei kleine Italiener“, „Liebeskummer lohnt sich nicht“ u. a. wurden zu Evergreens für die Ewigkeit. 1965 gewann PEGGY MARCH mit dem von HEINZ KORN geschriebenen Song „Mit 17 hat man noch Träume“ den Wettbewerb und landete damit einen Top-3-Hit. Klar, dass der Song auch im Tourprogramm nicht fehlen darf.

Bild von Schlagerprofis.de

PATRICK LINDNER lässt das Publikum jubeln

Gemeinsam mit PEGGY MARCH präsentiert PATRICK LINDNER deren großen Hit „Romeo und Julia“. Danach übernimmt dann noch einmal PATRICK und ist  sich auch kurz vor Konzertende sicher: „Heute bleiben wir wach“. Danach wagt er sich an den UDO-JÜRGENS-Klassiker „Griechischer Wein“, um mit „Bella Italia“ noch mal einen draufzusetzen.

Grande Finale ist “Ein Festival der Liebe”

Das „Grande Finale“ absolvierten dann alle vier Stars des Abends – mit einem Klassiker von JÜRGEN MARCUS: “Ein Festival der Liebe”. Das ist nicht nur seit Jahren das Motto des Hamburger Schlagermoves, sondern auch ein schöner “Rausschmeißer” einer gelungenen Veranstaltung.

Am 17. Februar geht die Tour in Duisburg weiter – wer angesichts dieses Artikels Lust auf einen schönen Abend bekommen hat, kann HIER Tickets erwerben.

Fotos: Daniela Jäntsch

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite