Beatrice_Egli_Extrem

BEATRICE EGLI startet eigenen Podcast: “EGLI extrem”

BEATRICE EGLI: Wie “extrem” mag ihr Podcast werden?

Das ist spannend: BEATRICE EGLI startet am kommenden Freitag ihren eigenen Podcast namens “EGLI extrem”. Wir hegen zwar leise Zweifel, ob sie so “extrem” ist, zu erzählen, was es mit der Konzertabsage des ersten “Balance”-Tour-Konzerts in München auf sich hat, warum sie die Plattenfirma gewechselt hat, warum JOACHIM WOLF nicht mehr ihr Bandleader ist, warum sie vor längerer Zeit ihr Management ausgetauscht hat – so “extrem” wird es wohl nicht werden, ehrliche Antworten auf diese Fragen zu bekommen. Was aber stattdessen von BEATRICE besprochen wird – wir sind gespannt. Hier schon mal die Infos der Plattenfirma dazu:

Pressetext

Beatrice Egli überrascht mit neuem Podcast „Egli Extrem“

Album „Balance“ folgt am 30.06.

 2023 ist DAS Jahr für Beatrice Egli, denn ein Highlight folgt auf das Nächste und so wird neben ihrem neuen Album „Balance“ und ihrer dazugehörigen Tour auch ihr erster eigener Podcast erscheinen.

Seit zehn Jahren zählt Beatrice Egli zu den beliebtesten und erfolgreichsten Künstlerinnen des deutschsprachigen Schlagers. Mit ihrem mitreißenden Power-Mix aus modernen Sounds, zeitgemäßen Texten und ihrem besonderen Schweizer Charme, hat sie in den vergangenen Jahren maßgeblich dazu beigetragen, das Schlager-Genre neu zu erfinden und ein modernes, junges Publikum zu begeistern. Mit drei Swiss Music Awards, einem Echo, fünf Top 3-Alben in Folge, unzähligen Gold- und Platin Awards, ausverkauften Konzerten und Millionen von Fans zählt sie zu den prägendsten Stars des Genres.

Ihr 11. Studioalbum „Balance“ wird ein stilprägendes Album sein, dem man die Überzeugung anhört, mit dem nötigen Selbstbewusstsein für sich selbst einzustehen. Gleichzeitig strotzen die Songs vor Leichtigkeit, Energie und der Neugierde auf das Neue. Beatrice Egli bewegt sich dabei nicht nur gekonnt zwischen den Emotionen und Extremen, sondern arbeitet auch zum ersten Mal in ihrer 10-jährigen Karriere mit neuen Produzenten und Songwritern zusammen.

Doch nicht nur das – Beatrice Egli wandelt auch auf ganz neuen Pfaden und hat eine Pilotfolge für ihren ersten eigenen Podcast aufgenommen:  Adrenalin, Emotionen und … Überraschungen! Im spektakulären, neuen Podcast »Egli Extrem« trifft Sängerin Beatrice Egli in jeder Folge auf eine Person aus Film, Fernsehen, Internet – und natürlich Musik. Der Clou an der Sache: Beatrice weiß weder, wer sie erwartet, noch auf was für ein Abenteuer sie sich dabei einlässt.

Es wird schnell, es geht hoch hinaus und/oder wird sehr emotional – extrem in jedem Fall! Nach dem Adrenalin-Kick lassen Beatrice und ihr Gast das Erlebte sacken und sprechen ungefiltert über ihre Emotionen und Gedanken während der Extremsituation. Sie teilen ihre Erfahrungen und lernen sich bei diesem „Blind Date“ kennen. Jede Folge steht unter dem Motto eines Songs von Beatrice Eglis neuem Album »Balance«.

Quelle: Sony Music

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

11 Antworten

      1. Ich finde sie hat sich sehr negativ entwickelt. Ihr erster Manager hat sehr viel richtig gemacht, wenn auch nicht alles. Ich höre sie nicht mehr, aber ich verfolge was sie so macht. Claudia hat vollkommen recht, weniger wäre manchmal mehr. Das was Helene fast nie macht, macht Beatrice mittlerweile in Dauerbeschallung auf allen Kanälen. Die Schlagerprofis fragen sich immer noch, warum Joachim Wolf nicht mehr dabei ist? Ich wette dieser Bruch in dieser 10jährigen Zusammenarbeit ging nicht schmerzlos über die Bühne. Sie richtet sich an die junge Generation. Denke sie hat eine Menge alter Fans verloren. Wenn man bei Eventim im Friedrichstadtpalast die Platzauslastung sieht, denkt man: “Ups, müssten da nicht schon viel mehr Plätze belegt sein?”

        1. “Ihr erster Manager hat sehr viel richtig gemacht, wenn auch nicht alles”????

          In der Schweiz ist er sehr kritisiert worden. Und in Deutschland zunehmend auch. Ob diese Kritiken zurecht waren wissen wir natürlich nicht.

          Sie (und wir alle) kennen die Interna doch überhaupt nicht oder?

          Mein Eindruck:

          Das “Schicksal” von Joachim Wolff interssiert Sie doch überhaupt nicht oder?
          Sie versuchen ihn für Ihre Zwecke zu Instrumentalisieren oder?

          Fazit: Ihren Kritiken fehlt es im hohen Maße an Glaubwürdigkeit

  1. Das ist grundsätzlich sicher eine interessante Sache, dieser Podcast und trotzdem sage ich als Fan, weniger wäre manchmal mehr.

    1. Diese Musikergeschichte die hier immer wieder diskutiert wird…

      Ich verstehe diese Geschichte nicht mehr.
      Hiess es doch sie hat ihre Musiker gegen neue ausgetauscht, was sicher ihr gutes Recht ist.
      Nun lese ich aber hier sie hat nur wenige ausgetauscht, es sind noch einige “alte” geblieben..

      Was genau bedeutet denn nun “Neuanfang”?

      Dass sie 2 oder 3 Musiker ausgetauscht hat?
      Oder macht sie neue Musik, ein anderer Stil?
      Hat sie einen neuen Texter…?
      Oder nennt sie ihr Album nur “Neuanfang” um es besser zu verkaufen?

      Und dann lese ich Schlagzeilen wie “Ich lass mich nicht mehr verbiegen..?

      Sie war die letzten Jahre doch sehr erfolgreich mit ihrer Musik? Womit hat sie sich denn verbiegen lassen?

      Und die letzten Schlagzeilen sind dass sie, ja jetzt auch noch einen Podcast macht, aber auch dass ihr letztes Konzert fast leer war, dass die Halle nur zu einem drittel voll war…

      Das ist alles sehr verwirrend.

      1. Es wird halt auch immer sehr viel über Beatrice geschrieben in den Medien. Und aktuell läuft ja auch viel zur Zeit. Und mit ihren täglichen Posts und Insta-Stories trägt Beatrice nochmals dazu bei, dass noch mehr geschrieben und in Artikeln übernommen wird. Wie ich auch oben schon erwähnt habe, weniger wäre manchmal mehr. Auch in diesem Bereich. Als Fan muss ich jetzt auch nicht unbedingt tägliche Posts von ihr haben.

      2. Man kann den Neuanfang so interpretieren:

        Die Änderung liegt in der Plattenfirma und im Produzenten!!!
        Damit verbunden ist auch der Wechsel des größten Teils des Teams!
        Also ihr musikalisches Umfeld hat sich größtenteils geändert!

        Das ist für jeden Künstler eine große Veränderung!!!

        Das kann man als Neuanfang (Song-Titel) interpretieren, denn dieser Wechsel findet nach 10 Jahren gleichen musikalischen Umfeldes statt!

        Musikalisch bleibt Sie aber dem Pop-Schlager treu.
        Trotzdem klingt ihre Musik jetzt noch poppiger.
        Es sind also Veränderungen in Ihrer Musik deutlich zu erkennen.
        3 Titel kennen wir zumindest bisher.

        Titel “Volles Risiko”: Geht der Wechsel zu neuer Plattenfirma und neuem Produzenten gut, d.h. bleibt der bisherige Erfolg bestehen oder kann sogar noch ausgebaut werden?

        Alle neuen Song-Titel lassen sich “symbolisch” gut interpretieren.

        Ob einem die musikalische Änderung gefällt, ist natürlich Geschmacksache!

        Was ist geblieben: Ein Großteil Ihrer Band, der Tourmanager und Meistersinger.

        Fazit:

        Der Neuanfang liegt also darin, dass sich fast ihr gesamtes musikalisches Umfeld geändert hat und das hat dann natürlich auch Einfluss auf Ihre Musik!!!

    2. Wen es nicht interssiert der muss sich das doch nicht anhören.
      Das sind doch alles nur Angebute, die man nicht wahrnehmen muss.

      Es ist überhaupt nicht überraschend das im Vorfeld einer Albumsveröffentlichung die Social-Media-Aktivitäten für Fans noch einmal zunehmen.

      Das sieht man auch bei anderen Künstlern.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite