Beatrice Egli 10 © Michael de Boer

BEATRICE EGLI: Nanu? Keine Tickets mehr für München zu haben? Schlagerbooom mit FLORIAN SILBEREISEN der Grund?

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BEATRICE EGLI: Konzert in München bei Eventim und Co. nicht mehr im Vorverkauf

DAS ist interessant: “Heimlich, still und leise” sind plötzlich und unerwartet keine Tickets mehr für die Tourpremiere von BEATRICE EGLI zu haben. Wenn anderweitig etwas von “beeindruckender Medientransparenz” zu lesen ist, haben wir uns schon gewundert, weil Fotos der EGLI-Show nur anderen Medienpartnern, uns hingegen nicht zur Verfügung gestellt wurden. Medientransparenz also ja, aber nur gegenüber ausgewählten Partnern. – Na gut, öffentlich-rechtlicher Sender halt (SWR), da fährt man zugegeben mit Hofberichterstattung besser – geschenkt. Aber dass die Premiere(!) der Tour von BEATRICE EGLI am 14.10. in München im Circus Krone ganz “nonchalant” einfach so offensichtlich ohne Kommunikation nicht mehr im Vorverkauf zu finden ist, hat mit “Transparenz” nicht viel zu tun.

“Mal wieder” TV-Termin wichtiger als Tour?

Okay, BEATRICE wünscht ihren Fans schöne Ostern und rührt für ihre neue Single die Werbetrommel. Warum aber bei allen großen Anbietern plötzlich keine Tickets mehr für das Konzert in München angeboten werden? Infos dazu? Fehlanzeige! Man kann sich seinen Teil denken, es wäre ja weiß Gott nicht das erste Mal, dass BEATRICE einen TV-Auftritt wichtiger findet als ein Konzert zu geben. Das unterscheidet sie von Kollegin MELISSA NASCHENWENG, die es auch mal anders hält. Wenn nun sogar die PREMIERE der Tour verschoben wird, fragt man sich – was mag denn das für ein Termin sein, der da wichtiger ist als der Start der eigenen Tour?

Und siehe da: Im Oktober wurde ja oftmals der legendäre “Schlagerbooom” aus der Dortmunder Westfalenhalle gesendet. Wir haben zugegeben bislang mit dem 21.10. als Ausstrahlungstermin gerechnet, weil (nach derzeitigem Stand) am 20.10. das zweite Album von FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS veröffentlicht wird. Dass nun plötzlich für einen Star wie BEATRICE EGLI für die Tourpremiere plötzlich keine Tickets mehr zu haben sind und das außerdem noch “totgeschwiegen” wird – als Ursache dafür kommt eigentlich nur ein Format in Frage, das so “krank” (sorry) ist, sich so was erlauben zu können. Und bei dem die Betroffenen dann unfassbarerweise auch noch “mitspielen”. Mit anderen Worten könnte möglich sein, dass schon eine Woche früher als eigentlich erwartet der Schlagerbooom 2023 steigt. 

Termin in Westfalenhalle ist noch frei

Spannend ist: Sowohl für den 14.10. als auch für den 21.10. sind noch Termine in der Dortmunder Westfalenhalle frei. Beide Termine wären also für den “Schlagerbooom” denkbar. Gut möglich, dass – aus welchen Gründen auch immer – (der MDR lässt sich hier ja gerne mal am Nasenring durch die Manege ziehen) – mal eben die Show auf den 14.10. nach vorne gelegt wurde. Warten wir mal ab, ob die VÖ des ANDERS / SILBEREISEN-Albums womöglich auch noch einen anderen Veröffentlichungstermin bekommt. – Oder aber man lässt sich alle Optionen offen und nimmt mal eben den Vorverkauf für München vom Netz. Und guckt, was passiert. 

Schafft diese Politik Vertrauen?

Fraglich bleibt dabei, ob sich die Veranstaltungsbranche damit einen Gefallen tut, Tourpremieren ohne jegliche Kommunikation einfach (egal ob vorübergehend oder nicht) vom Netz zu nehmen, ohne die Hintergründe zu kommunizieren…

Foto: Sony Music, Michael de Boer

 

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 039

Wir sprechen ausführlich über den kommenden OpenAir-Schlagerboom und verraten, welcher Promi unter anderem zu unserer Hörerschaft zählt…

Deine Schlager-Stars

12 Antworten

  1. Für mich unmöglich ihre Band nach 10 Jahren rauszuschmeißen. Und jetzt der nächste große Fehler/Fauxpas. Wenn das wirklich mit einem. Auftritt bei Silbereisen zu tun hat, dann zeigt das schon wieder etwas ganz deutlich, sie hat ihre Unabhängigkeit verloren. Auch wenn es andere anders sehen. Von der ehemaligen begeisternden DSDS Siegerin (auf vielen Ebenen) ist nicht mehr viel übrig. Ich finde es übrigens gut, das es bei euch, den Schlagerprofis diesmal keine Veröffentlichung der Beatrice Egli Show Bilder gab. Dadurch wird einem die ganze Freude auf solche Shows genommen. Wäre schön wenn das in Zukunft auch so bliebe. Wäre ein Vorteil gegenüber anderen Portalen.

    1. Der übliche “Nonsens”!

      Voller Behauptungen und Polemik!

      Eine ernsthafte Kommtierung lohnt hier nicht!

  2. Ich würde mich nicht wundern, wenn das der Fall sein sollte. 😉 Dass man München verschiebt und eventuell irgendwo in den November hineinplatziert.

  3. Martin!!!

    Wir brauchen einfach nicht eure ständigen Anti-Beatrice-Kommentare!!! Wie du immer über Beatrice redest, ist geradezu ekelhaft!!
    Geh weg!!!

    Übrigens hast du nichts anderes zu tun, als immer schlau zu sein???

  4. Der Vergleich mit Melissa berücksichtigt folgendes nicht:

    Im Vergleich zu Frau Egli hat Frau Naschenweng in Deutschland einen “leeren Terminkalender”!

    Überschneidungen? So gut wie keine!

  5. Nur mal fürs Protokoll: Der Schlagerbooom wurde nirgends angekündigt, nichtmals vom mitteilungsbedürftigen ORF. Genauso wenig wurde für den 21. Oktober eine Feste-Show angekündigt. Der Verdacht liegt natürlich aufgrund des Release-Days von Thomas und Florian nahe. Und es spricht ja auch immer noch einiges für den Booom am 21. Oktober. Wenn die Absage von Beatrice mit einer Show zusammenhängen sollte, könnte es auch sein, dass der Booom am 14. aufgezeichnet und am 21. gesendet wird. Ebenso könnte es eine ganz andere Show geben. Man weiß ja, dass immer mehrere Shows parallel geplant werden.

    Aber das sind alles nur Spekulationen. Wir wissen nichts. Und deswegen appelliere ich, abzuwarten, bis offizielle Informationen kommen, anstatt Vorverurteilungen vorzunehmen.

    Überhaupt: Warum sagt Beatrice immer Auftritte für TV-Shows ab? Damit macht sie sich in der Tat unglaubwürdig. Soll sie doch einfach mal zu ihren Terminen stehen und TV-Auftritte absagen.

    1. Liebe Sonja, natürlich ist der Ärger über die Absage bzw. Verschiebung eines Konzerttermines verständlich. Allerdings verstehe ich bei allem Ärger auch die Künstler, die bei einem Konzert ein paar tausend, bei einer TV-Show ein paar Millionen Zuschauer erreichen können. Beatrice Egli ist auch nicht die einzige Künstler in, die sich im Zweifelsfall für das Fernsehen entscheidet. Im letzten Jahr traf mich eine Verschiebung eines Nicole-Konzerts wegen einer Silbereisen-TV-Show. Viele liebe Grüße, Armin.

  6. Oli P. hat für seinen Auftritt bei Giovanni Zarrella in zwei Wochen, der offenbar nun auch recht kurzfristig vereinbart wurde, ebenfalls seine Teilnahme bei einer anderen Veranstaltung abgesagt.
    Das ist in der Branche (leider) gängige Praxis.
    Und wenn sie nicht gerade “nur” einen Preis entgegennehmen darf, sondern auch singen, kommt auch eine Melissa Naschenweng da wahrscheinlich nicht raus.

    1. Das denke ich auch!

      Auch andere Künstler (z.B. Giovanni Zarella, Kerstin Ott, Jürgen Drews, …) verschieben für TV-Auftritte Konzert-Termine bzw. lassen Sie ausfallen.
      Das kann man nachrecherchieren.
      Es wird nur nicht öffentlich darüber berichtet!
      Frau Egli ist hier kein Einzelfall.
      Das ist gängige Praxis (Leider!)
      Es sollte dann wenigstens ein Ersatztermin angeboten werden.

  7. Auch Frau Melissa Naschenweng wird sich bei Überschneidungen Konzerte/TV-Termine den Erwartungen einer Plattenfirma bzw. Sponsoren zugunsten eines TV-Aufrtitts selbstverständlich beugen müssen!

    Ansonsten kann man eine Plattenfirma und Sponsoren schneller verärgern als man glaubt.
    Und das zieht finanzielle Konsequenzen nach sich!

    Mit einem TV-Auftritt erreicht man viel höhere Zuschauerzahlen!
    Wir leben in der Marktwirtschaft!

    Verkaufen, Verkaufen und Verkaufen!

    Das kann man kritisieren ist aber die Realität!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite