1_F48_Schlagerspass_mit_Andy_Borg (3)

ANDY BORG: Erneut extrem gute Quote für seinen “Schlager-Spaß”

ANDY BORG: Auch Ausgabe 48 von “Schlager-Spaß” wusste zu überzeugen

Einmal mehr hat es ANDY BORG allen gezeigt. Während “Ein Herz für Kinder” mit Superstars wie ROLAND KAISER und ANDREA BERG Federn lassen musste – im Vorjahr sahen 4,25 Mio. Menschen zu, während diesmal 3,48 Mio. einschalteten. Ein Grund dafür dürfte die starke Konkurrenz gewesen sein. Unter anderem hieß es eben wieder: “Schlager-Spaß mit ANDY BORG” – und der sorgte für großartige Quoten, wenn man bedenkt, dass es ja ein Format des Dritten Programms (SWR) ist. Hier die neuen Zahlen: 

  • 1,51 Mio. Zuschauer bundesweit
  • Marktanteil: 5,8 Prozent

Auch im Sendegebiet des SWR lief es mit 502.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 10,4 Prozent gut. Einmal mehr gratulieren wir dem Moderator und der Produktionsfirma Kimmig Entertainment zum großartigen Erfolg und freuen uns schon auf den Schlager-Spaß am Heiligen Abend. 

Foto: © SWR/Kerstin Joensson

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

11 Antworten

  1. Vielleicht haben die Leute es einfach satt immer nur die Berg und den Kaiser zu sehen. Auch Superstars können wenn man sie nur noch sieht einfach Nerven. Ich verstehe aber auch den Kaiser selbst und sein Management nicht. Weniger kann mehr sein. Und Andrea Berg lebt doch auch nur noch von ihren Erfolgen in der Vergangenheit. Wenn man zu 30ig Jahren Karriere kein richtig neues Album mit neuen Schlagern herausbringt ist das dürftig. Was hatte sie gestern als Outfit an? Erinnere nur an den Fernsehgarten, eine Frau die langsam auf die sechzig zugeht und sich anzieht wie eine 20ig jährige wirkt lächerlich. Vielleicht sollte sie einfach zu ihrem Alter stehen. Soll sich Stylingstechnisch ein Beispiel an ihre Kolleginnen Leandros, Ross und Valeitis nehmen. Hierzu bietet Andy Borg eben ein Kontrastprogramm.

    1. Weiss jetzt nicht wer “glücklicher” ist:
      Ross Antony als “Kollegin” bezeichnet zu werden..
      Mary Roos plötzlich Ross zu heissen..oder die beneidenswerte Andrea Berg die sich stylingstechnisch ein Beispiel an Ross Antony nehmen soll…ist auf jedenfall die lustgste Version 😂😂

      1. Ja, Ross ist ein Tippfehler von mir. Ich meinte natürlich Mary Roos. Es bleibt einfach nur lächerlich mit fast 60 wie eine 20ig jährige rumzulaufen. Manchmal habe ich den Eindruck Andrea Berg hat Probleme mit ihrem Alter.

        1. Hat sie doch auch: wer es nötig hat, auf dem CD Cover eine Fotomontage abzubilden, dem ist nicht mehr zu helfen! Auf dem Cover ist nur der Kopf echt und dieser ist noch dazu von einem alten Fotoshooting.

  2. @ Nik
    Bist ein ganz Schlauer….kannst du nicht einmal andere Meinungen so stehen lassen. Furchtbarer Mensch bist du !

    1. Danke Dario, wenn Sie sagen ich bin ein “Furchtbarer Mensch” ist das wie ein Kompliment für mich, damit kann ich leben.
      Sie haben noch vergessen zu sagen “Leute gibt’s ohne Verstand und Hirn”

      Wünsche Ihnen schöne und besinnliche Weihnachten !

  3. Eine Frechheit ist die Bemerkung zu Andrea Bergs Outfit.
    Ich mag sie nicht besonders, aber warum wird eine Frau immer noch auf ihr Outfit reduziert?
    Manche Leute leben immer noch in längst vergangen geglaubten Zeiten.

    1. Eine Frechheit ist auch dass Andrea Berg sich stylungstechnisch an Frauen orientieren die viel älter sind als sie selbst.
      Lena Valaitis ist 79 ! 23Jahre älter als Andrea Berg !
      Als ob eine Tochter sich stylungstechnisch an ihrer Mutter orientieren soll…

      Es ist einfach allerhand dass es Leute gibt die anderen vorschreiben wollen wie sie sich zu kleiden haben !!

  4. Man kann auch Schlagersänger kritisieren. Zum Beispiel. die Outfits von Ross Antony (oder meinte ich jetzt Roos? 😂🤣😂🤣). Er sieht aus wie ein Kanarienvogel. Auserdem ist er permanent Albern.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite