11_F56_Schlager_Spass_mit_Andy_Borg

ANDY BORG: Angeblich über 1,9 Mio. Zuschauer bundesweit – toller Wert, aber diesmal nicht meistgesehene Sendung im Dritten

ANDY BORG: Produktionsfirma kommuniziert 1,991 Mio. Zuschauer als Quote

Knapp 2 Mio. Zuschauer für den “Schlager-Spaß” am Samstag – ein erneut toller Quotenwert – vorausgesetzt, man unterstellt, dass die Produktionsfirma als einzige Quelle die richtigen Quoten kommuniziert, wovon wir natürlich ausgehen. Trotz des hervorragenden Wertes, über den wir uns ausdrücklich freuen, gibt es natürlich Punkte, die Fragen aufwerfen:

Meistgesehene Sendung diesmal auf BR3

Ein Blick auf die Top-25 von DWDL verrät: Diesmal war ANDY BORG nicht im Ranking dabei – okay, das liegt vermutlich daran, dass diesmal die Show erneut von zwei Anstalten ausgestrahlt wurde (SWR und MDR). Wenn zwei sich – na ja nicht streiten, aber was teilen, dann freut sich in dem Fall der Dritte. Glaubt man DWDL, war die bundesweit meistgesehene Sendung im Dritten Programm “Donna Leon – Das goldene Ei” mit 1,16 Mio. Zuschauern (Marktanteil 4,7 Prozent). Anders als sonst, betont die Produktionsfirma auch nicht den Erfolg, der sonst inzwischen fast “Standard” ist, nämlich eben die erfolgreichste Sendung im “Dritten” zu haben – in Summe mag das so sein, aber eben nicht auf den einzelnen Sender betrachtet. 

Unterdurchschnittlicher Wert im MDR

Betrachtet man im MDR nur die Zielgruppe des Sendegebiets, fällt die Ausbeute leider unterdurchschnittlich aus: 260.000 Zuschauer waren an Bord, was einem Marktanteil von 8,7 Prozent entspricht und – sorry, es tut uns leid – einfach kein wirklich guter Wert ist. Vorausgesetzt, in Summe haben bundesweit 1,991 Mio. Zuschauer eingeschaltet, wurden die auf SWR (, der bislang an dem Tag keine regionalen Zahlen veröffentlicht hat) und MDR die Zuschauer recht paritätisch aufgeteilt angesichts dessen, dass keiner der beiden Sender es in die Top-25 geschafft hat. 

Wir warten mal ab – vielleicht werden ja noch Zahlen im Detail veröffentlicht. Unter dem Strich scheint es ja “gelaufen” zu sein – ob man sich mit der Aufteilung auf zwei Sender wirklich einen Gefallen getan hat, bleibt abzuwarten – wenn so nachhaltig Werte von um 2 Mio. Zuschauern eingefahren werden können, wäre das ja erfreulich. Wir drücken die Daumen. 

Foto:© SWR/Kerstin Joensson

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 036

In dieser Folge reden wir über die FLORIAN SILBEREISEN XXL Tour und vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

15 Antworten

  1. Die Show hat ein weiteres mal überzeugt. Sie wirkt in ihrer Machart von der Musik her stimmig, rund und geradlinig. Man wird bestens unterhalten. Was immer gefällt, ist die Tatsache das hier verschiedene Schlagerkünstler Lieder aus der Vergangenheit singen die nicht ihrem Stil entsprechen. Das Niveau ist dabei immer richtig gut. Auch ein Stefan Mross (konnte trotz der nicht guten Schlagzeilen der letzten Monate) überzeugen. Er kann es einfach. Zurzeit reden alle schon wieder von Florian Silbereisen. Der wird wahrscheinlich bei der Schlager Strandoarty in Gelsenkirchen wieder irgedwelche Schlagerkünstler der Elite mit aufblasbaren Schwimmtieren auftreten lassen. Wie Peinlich. Ein Stefan Mross gefällt mir da besser. Viele mögen ihn ja nicht. Warum übrigens Natalie Holzner aus Österreich mit ihrer echt guten Single nicht in den oberen Rängen der Airplaycharts auftaucht ist klar, sie heißt eben nicht Kelly, Egli, Carpendale oder Kaiser. Eine Bankrotterklärung der Schlagerszene. Viele Fans lassen sich aber auch weiterhin mit dem ewig gleichen Künstlern abspeisen. Beim Schlagerspaß kommt keine Langeweile und Langatmigkeit auf. Jetzt wird es spannend. Ob die neue Immer wieder Sonntags Saison und einige Ausgaben des Fernsehgartens in die gleiche Richtung gehen? Zu wünschen wäre es. Wer braucht da noch Silbereisen und Zarella? Ich nicht.

    1. Das ist Ihr subjektives Empfinden.

      Die Mehrheit der Zuschauer denkt diesbezüglich, bei allen berechtigten Kritiken, “objektiver und differenzierter” als Ihre Person.

      Die Mehrheit der Zuschauer bestätigen, in der Regel, mit guten Einschaltquoten den Erfolg dieser Shows von Florian Silbereisen, Giovanni Zarella, Beatrice Egli und Co.!!!

      1. Lieber FA, sie haben recht. Aber sie denken doch auch von ihrem Standpunkt aus. Und es wäre in der Schlagerszene angebracht eben mehr individuell zu Denken als mit der Masse mitzuschwimmen. Ich fand Silbereisen auch mal gut, jetzt eben nicht mehr. Ich war auch mal ein ganz großer Fan von Helene und Beatrice. Heute bekomme ich bei beiden eher Schluckauf. Das was sie vor einiger Zeit gemacht haben war sehr sehr gut. Mittlerweile kene ich von den beiden noch nicht mal mehr die aktuellen Sachen. Und ja, ich finde Giovanni Zarella überbewertet. Und bitte verschonen sie mich mit den Worten “Weiterentwicklung” und “persönlichstes Album”. Das sind nur ausgelutschte Floskeln.

        1. Es will Sie niemand hindern zu kritisieren, es sollte aber möglichst “konstruktive Kritik” sein!

          Die Kritik sollte also nicht “größtenteils” auf “Behauptungen” basieren.

          Grundsätzlich bin ich von niemanden ein “Fan”. Warum?
          Der Begriff „Fan“ erinnert mich an „Kindergarten“!

          Ich wertschätze die Persönlichkeit und die Arbeit (Auftritte, Shows, CD’s, …), eines Künstlers. Das ist etwas ganz Anderes!

          Und diese Wertschätzung erteile ich übrigens nicht nur einer Künstlerin, sondern selbst verständlich auch anderen Künstlern und ihrer geleisteten Arbeit.

          Das kann man an meinen Kritiken deutlich erkennen!
          Sollte man nicht wertschätzend kritisieren?

          Glauben Sie, dass Sie das mit Ihren Statements, bzgl. der Künstler und Ihrer geleisteten Arbeit, auch im ausreichendem Maße tun?

      2. ich bin froh wenn er mal nicht dabei ist….er hat doch seine Menschen die ihn mögen..bißchen albern ..ist er für sein Alter.

    2. warum wird nicht gesendet..wenn man kein Anhänger der Volksmusik ist….ich bin geb 43

  2. Was mir nicht gefällt an der Sendung gefällt das schon lange kein Publikum mehr da ist obwohl es ja keine Einschränkungen mehr gibt. Manchmal kommt es einem vor die Künstler wollen dies so. Dadurch können sie sich mehr präsentieren. Auch das der borg fast bei jedem Künstler mit singt. totale wichtigmacherei.

    1. Der mag ja ein lieber Kerl sein…aber er soll lieber Volksmusik singen..alles neuere paßt zu ihm nicht.

  3. Einige Leute sollten Ihre dämlichen Einstellungen für sich behalten. Wer sehen lieber Florian das ist nun mal so. Die ganze Aufmachung seiner Shows kann man gar nicht mit dem Schlagerspaß vergleichen.

    1. Hallo Sam, nur weil ich nicht ihre Meinung teile ist meine Meinung dämlich? Alles klar. Wie wäre es mit selbstständigen Denken?

    2. JA..lmmer die selben…kein Patrick Kelly..der sein Lieder .mit seiner tollen Stimme….ich will auch gute Sänger sehen…….

  4. Mir hat die Sendung wieder gefallen. Ich gebe aber zu bedenken, ob es gut dass zwei oder drei Sender zeitgleich senden. Man sollte überlegen, ob der Produzent in dem Fall SWR die Erstübertrag bringt und MDR einige Tage später die Sendung bringt.

  5. Den Schlagerspass mit Andy Borg,finde ich so schön!!!
    Und wie gesagt es ist nicht langweilig und die witzige Art von Andy liebe ich!!!
    Habe mir schon den 18.Mai wieder vorgemerkt.

  6. Ich schaue Andys Schlagerspass immer sehr gerne und die Sendung war wieder toll. Ich bin aber auch ein großer Fan von Beatrice Egli und Florian Silbereisen und liebe deren Sendungen. Und so sollte es doch auch sein, die Vielfalt macht die Würze . Und wer eben Giovanni Zarella mag, schaut ihn, mir sind seine Shows zu sehr nachgemacht, aber wie gesagt, das ist Geschmackssache. Alle geben sich Mühe und wollen uns unterhalten, das ist doch super.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite