Wolfgang Hofer Wolfgang Schlager

WOLFGANG HOFER: Beim Schlager-Spaß mit ANDY BORG tritt er nach Jahren mal wieder öffentlich auf!

WOLFGANG HOFER: Der “Trödler Abraham” lebt 🙂

Lange nichts gehört von… “WOLFGANG”. Vielen Schlagerfans ist der noch immer als Sänger des Superhits “Trödler Abraham” bekannt. Mit dem Song schaffte er es auf Platz 1 der ZDF-Hitparade und in die Top-3 der deutschen Single-Charts.

Bis zu seinem Abitur (in Österreich Matura) besuchte er in seiner Heimatstadt Linz das Humanistische Gymnasium. Im Anschluss ging er nach Wien, um dort an der Technischen Hochschule Elektrotechnik zu studieren.

Zur Musik kam WOLFGANG über JACK GRUNSKY, einem Linzer, der mit seiner Band “Angels” regional bekannt war. Und so gründete er noch in seiner Schulzeit die Folkband “SCAVENGER” und coverte in der Zeit insbesondere (Protest-) Songs von Leuten wie BOB DYLAN, DONOVAN und PETER, PAUL & MARY. Damals begann WOLFGANG auch, selber zu texten und gewann erstmals bereits regionale Wettbewerbe. Die erste Single “Freitagmorgen” war noch kein Erfolg, mit “Trödler Abraham” landete er dann aber einen Volltreffer, mit dem er u. a. auch bei der legendären TV-Show “Wünsch dir was” aufgetreten war.

Bild von Schlagerprofis.de

ZDF-Hitparade kam mit “Verspätung”

Dieser Auftritt bei “Wünsch dir was” hätte sogar fast den großen Erfolg in der ZDF-Hitparade vermieden, denn – so verriet er es in einem Interview:

Ich war vorher in der Sendung ‘Wünsch dir was’ aufgetreten. Nun darf man jedoch, wenn man bei der ZDF-Hitparade mitmacht, einen Monat vorher mit dem entsprechenden Lied in keiner Show engagiert gewesen sein. Man versicherte mir aber, alles würde in Ordnung gehen. So flog ich nach Berlin. Vergeblich. Nach mehrmaligen Blitz-Interventionen wurde das Lied vom Trödler Abraham abgesetzt und ich um einen Monat vertröstet. Dann natürlich klappte es.

Es stand sogar zur Debatte, dass er 1972 sein Heimatland Österreich beim ESC vertreten sollte, obwohl er inzwischen damals Wahl-Frankfurter war – daraus wurde aber leider dann doch nichts. Dafür gab es in jenem Jahr die “Goldene Europa” der Europawelle Saar.

In den 1970er Jahren war WOLFGANG noch lange als Sänger tätig und beliebt und erfolgreich. Danach war er vor allem als Textdichter sehr erfolgreich und schrieb insbesondere für UDO JÜRGENS sehr beliebte Songs wie “Mit 66 Jahren”, “Buenos Dias, Argentina”, “Mein Bruder ist ein Maler” und “Liebe ohne Leiden”. Zwischenzeitlich war er auch beim gleichen Manager unter Vertrag und wurde bis 1974 von HANS R. BEIERLEIN betreut. Aber auch andere Stars bauten auf ihn, z. B. MARGOT WERNER (“So ein Mann”) und WENCKE MYHRE (“Lass mein Knie, Joe!”).

Bis heute ist WOLFGANG HOFER kreativ aktiv. So schreibt er nicht nur aktueller “Liner-Notes” für UDO-JÜRGENS-Produkte, sondern auch weiterhin Schlagertexte, z. B. für NIK P. Und: Er hat aktuell einen Kriminalroman geschrieben: “OLAF ermittelt” – und wenn man sich das Cover des Buchs ansieht, weiß man, welcher OLAF gemeint ist. Wir drücken auch hier die Daumen für einen Erfolg und freuen uns, wenn sein Auftritt bei ANDY BORG ausgestrahlt wird (frühestens im Mai 2024, dann vermutlich ein Jahr nach Aufzeichnung).

Bild von Schlagerprofis.de

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 031

HELENE FISCHER sing Kinderlieder und viele andere Themen…

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite