Sonia Liebing – Video „Tu nicht so“ ist veröffentlicht – Hit-Tipp! 0

Nachdem Sonia Liebing im Radio mit ihrem „Tu nicht so“-Song sehr gut angekommen ist, wurde am heutigen Samstag die Video-Premiere gefeiert. Hier kann das bemerkenswerte Video angesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=1xd6GGVspNc&feature=youtu.be. Wir finden den Song absolut toll. Offensichtlich hat Sonia sich in der Strophe zwar von Christian Anders „Gespensterstadt“ und im Refrain von Helene Fischers „Phänomen“ „inspirieren“ lassen – aber das tut der wirklich überdurchschnittlichen Qualität des Songs keinen Abbruch.

Sehr schön ist auch die optische Umsetzung des Themas „Frau ist vom Ex enttäuscht, der eine Neue (hier „Deborah“) hat“. Der Titel ist stark genug, um auch einmal in einer kleinen oder großen TV-Show stattzufinden – wir sind gespannt.

Hier noch die Presseinfo zu Sonias aktuellem Video:

Tu nicht so, als wäre nichts gewesen“ – lautet die klare Botschaft der attraktiven Kölnerin mit dem unverwechselbaren Timbre. SONIA LIEBING lässt sich nicht hinter’s Licht führen. Im Gegenteil. Mit ihrer neuen Single nimmt sie direkt Kurs auf die „Schlagernacht des Jahres“ in der Stuttgarter Schleyerhalle sowie der Königs Pilsener Arena in Oberhausen.

„Tu nicht so, als wäre nichts gewesen“ – trifft allerdings auch auf die hochtalentierte Newcomerin zu. Denn ab sofort sitzt das neue Traumduo des deutschen Schlagers, die Erfolgsproduzenten Stefan Pössnicker und Armin Pertl an den Reglern. „Discofox at it‘s best“ lautet die Devise. Die beiden Vollprofis sind sich einig: SONIA bringt alles mit, um eines Tages ganz vorne in der ersten Riege zu landen.

Mit Karl-Heinz Schweter, dem Erfinder der großen Schlager-Starparaden und langjährigen Mitveranstalter der größten Schlagerevents in Deutschland, fand SONIA LIEBING zudem eine absolute Branchengröße als Mentor, der ihren bisherigen Weg bereits spürbar mitprägte und auch künftig entscheidende Weichen stellen wird.

„Tu nicht so, als wäre nichts gewesen“ – kann folglich dito niemand behaupten, der SONIA LIEBING mit ihrer brandneuen Single zum ersten Mal gehört oder sie gar live auf der Bühne erlebt hat.

Wer die temperamentvolle Schlager-Freundin aus Köln live auf der Bühne erleben möchte, der Countdown läuft:

24.08.2018 Museumsuferfest, Frankfurt / Main

19.45 Uhr | Frankfurter Musikbühne 

13.10.2018 Schlagernach des Jahres, Stuttgart

18.00 Uhr | Schleyerhalle

03.11.2018 Schlagernacht des Jahres, Oberhausen

18. 00 Uhr | König Pilsener Arena

22.06.2019 5. Schlagernacht in Weiß, Döckingen

14 Uhr

Quelle: Mania Music – mit vielem Dank an Dagmar Ambach, Agentur Tex Tour

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 7 =

COSTA CORDALIS: Kuriose Veröffentlichung „Das letzte Album“ 0

Der in diesem Jahr verstorbene Schlagersänger COSTA CORDALIS arbeitete mit seinem Sohn LUCAS bis kurz vor seinem Tod noch an neuen Titeln.

Einige dieser teils sogar unveröffentlichten Titel werden nun erstmals auf CD erscheinen. Dazu kommen Neuinterpretationen von Costas Hits. Lucas hat die Titel zu einem autorisierten Album zusammengefasst, das den Namen „Das letzte Album“ trägt. Gerne präsentieren wir euch als erstes Schalgerportal die Tracklist des am kommenden Freitag, 22. November 2019, erscheinenden Albums:

1. Feuer der Nacht
2. Amor
3. Tanz mit mir!
4. Ich seh‘ den Himmel
5. Happy Happy Birthday
6. Andrea
7. Damals in Mexico
8. Ich bin so verliebt
9. Paradies der Bouzoukis
10. Ich bin für dich da
11. Er nennt sie Baby
12. Dschungelkönig
13. Anita
14. Viva la Noche

VANESSA MAI: „Sie hat es wieder getan“ – diesmal: Ihr Album „Für immer“ erscheint „nur“ in zwei Konfigurationen 0

Wenn es darum geht, unangenehme Dinge zu kommunizieren, legt Vanessa Mai eine „Kreativität“ an den Tag, die es in der gesamten Schlagergeschichte wohl noch nie gegeben hat. Kultstatus hat inzwischen das Wort „kreative Phase“ im Zusammenhang mit ihrer Arena-Tour Absage. An dieser Stelle ein dickes Lob an Stefan Mross und sein Team für sein EHRLICHES Statement, dass man sich vergaloppiert hat – auch unangenehm, aber authentisch (, auch wenn die Kommunikation etwas spät kam).

Erst kürzlich hat Vanessa weitere interessante Begründungen für die Absage nachgeschoben. Ob sie (bzw. ihr Umfeld) sich damit einen Gefallen tut – man weiß es nicht. Ganz offensichtlich steht das in irgendwelchen Lehrbüchern, die man als Manager lesen kann – uns will sich die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens nicht erschließen.

Frei nach dem topaktuellen Silbereisen/Anders-Hit „SIe hat es wieder getan“ haut Vanessa wieder einen „echten Mai“ raus. Denn: Eigentlich sollte ihr neues Album „Für immer“ physisch in drei Konfigurationen erscheinen – wir haben HIER darüber berichtet. Und nun hat sie es sich anders überlegt. Nicht etwa, weil die Nachfrage nicht groß genug war – natüüüüürlich nicht. Der warhre Grund liegt in Vanessas unglaublicher Fannähe, die fast schon als „Nächstenliebe“ zu bezeichnen ist. Bei Instagram sagt sie es wie folgt:

Mal wieder müssen wir Roland Kaiser zitieren: „Kurios“ finden wir, dass bis heute bei den großen Internethändlern wie Amazon, JPC und Shop24 Direct alle Konfigurationen noch angeboten werden (Irrtum vorbehalten). Erstaunlich ist auch, dass darüber noch niemand berichtet hat – eigentlich dachten wir, dass andere Portalen hier berichten würden – dem war nicht so – also machen wir’s mal wieder wie Udo Lindenberg („EIner muss den Job ja machen“) und berichten darüber. Vielleicht können wir ja wieder den Kollegen ein Anstoß für ein neues Thema liefern.

Spannend ist, dass sich für die Käufer der Premium-Edition nichts ändert. Aber: Was ist mit den Käufern der Standard-Edition? Müssen die jetzt mehr zahlen? Oder umgekehrt: Zahlen die bisherigen Premium-Käufer weniger? Interessant ist auch die Aussage, dass jeder Fan ALLE Songs hören soll. Das ist löblich – aber dass nicht jeder Fan die Fanbox haben darf, das wiederum nimmt sie in  Kauf? Wie gesagt: „Kurios“…