Rene Deutscher Cover Nebelmond

RENÉ DEUTSCHER überzeugt mit respektvoller Version von „NEBELMOND“

Diesmal Cover eines JULIANE-WERDING-Klassikers

RENÉ DEUTSCHER hat in letzter Zeit gerne bedeutende Lieder seines unvergessenen Vaters DRAFI DEUTSCHER gecovert und das auch klar begründet: Im Radio werden viele beliebte Kompositionen des Herrn Papa immer weniger gespielt, weil oft zeitgemäße Produktionen aus der „Jetztzeit“ gefordert werden. Um die Lieder nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, knöpft er sie sich hin und wieder vor und produziert sie neu auf hohem Niveau. Gerne haben wir in der Vergangenheit immer wieder über diese bemerkenswerten Produktionen berichtet.

Hommage an JULIANE-WERDING-Song

Die unvergessene JULIANE WERDING hat in den 1980er und 1990er Jahren große Erfolge mit mystischen Liedern geschrieben. Mit diesem Konzept, das auch von ihrem Produzenten HARALD STEINHAUER zur Perfektion getrieben wurde, hat JULIANE großen Erfolg gehabt. Gerade der Interpretationsspielraum in ihren meist von MICHAEL KUNZE geschriebenen Texten kamen an – legendäre Beispiele sind in diesem Zusammenhang „Stimmen im Wind“ oder „Das Würfelspiel“.

Überraschende Songauswahl: „Nebelmond“

Wenn man die Zielsetzung hat, dem Zeitgeist entsprechend einen 80er-Song neu zu arrangieren und interpretieren, fällt einem nicht unbedingt der Titel „Nebelmond“ ein. Rene Deutscher Cover NebelmondRENÉ DEUTSCHER ging schon immer ungewöhnliche Wege und entschied sich „ausgerechnet“ dafür, diesen Song aus dem richtungsweisenden „Tarot“-Album JULIANE WERDINGs neu zu interpretieren. Das Ergebnis kann sich definitiv sehen bzw. besser gesagt hören lassen.

Worum geht es in dem Song?

Der mystische Einschlag des Liedes gab sicher den Anlass, dass er von RENÉ DEUTSCHER gecovert wurde. In der Tat gibt der Text viel Spielraum. Ein „Riesenvogel, der nach Seelen Jagd“ verfolgt das Auto eines Paars, das bei regnerischem Nieselwetter unterwegs ist. Die Frau fordert den Mann auf, schneller zu fahren, er fährt aber im gleichen Tempo weiter. Am Schluss ist die Frau tot. – Ein Thema, das von manchen Fans an ein klassisches Thema erinnert wird – Goethes Erlkönig handelt von einem ähnlichen Thema („Wer reitet so spät durch Nacht und Wind“)?

Gelungene Hommage

Rene Deutscher privat
René (privat) im Urlaub (©: Manuela Hiller)

Wir finden, RENÉ DEUTSCHER hat alles richtig gemacht. Für die Fertigstellung der Produktion hat René sogar kurzfristig seinen Jahresurlaub in Heiligenhafen unterbrochen.

Sein Cover ist in der Tat nah am legendären Original JULIANE WERDINGs, aber den modernen Zeitgeist hat er einfließen lassen. Das Timbre seiner Stimme passt perfekt zu diesem geheimnisvollen Song.

„Arsch in der Hose“

Ein interessanter und wichtiger Nebenaspekt der Veröffentlichung ist, dass der Titel „auf allen gängigen Portalen“ erhältlich ist – aber eben NICHT bei Spotify. Hintergrund ist die Äußerung von dessen Chef Daniel Ek, dass es nicht reiche, alle paar Jahre Musik aufzunehmen. Dass RENÉ sich damit in bester Gesellschaft befindet, ist erfreulich und lässt hoffen, dass sich das merkwürdige Geschäftsmodell, bei dem nur die Kaufleute verdienen und nicht die Musiker, nicht bei allen durchsetzt – Daumen hoch!

VÖ am 4. September

Die Fans müssen nicht mehr lange warten – schon am kommenden Freitag erscheint „Nebelmond“. Wir Schlagerprofis freuen uns auf eine ungewöhnliche Veröffentlichung, die viele Zuhörer verdient.

Rene Deutscher Coverback Nebelmond

Credits
Musik: Dietmar Kawohl, Johan Daansen
Text: Michael Kunze
Produzent: René Deutscher
Aufgenommen und gemischt von René Deutscher im Red Cat Tonstudio, Dresden
Mastering: Dieter Wegner

Titelbild: RED EMU
Fotos: Manuela Hiller

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite