Paola

Paola: Schweizer TV-Sender widmet ihr eine Samstagabendshow mit Beatrice Egli u. a.

Die beliebte Schweizer Sängerin Paola, Witwe von Kurt Felix und sehr erfolgreiche Schlagersängerin, wird vom Schweizer Fernsehen mit einer großen Musikshow geehrt. Die TV-Show „100 % Schweizer Musik“ widmete sich bereits großen Eidgenossen wie Peter Reber (vom legendären Trio Peter, Sue & Marc), DJ Bobo und dem verstorbenen Polo Hofer. Mit Paola wird nun eine weitere Hochkaräterin der Schweizer Musikszene vom Schweizer Fernsehen SRF geehrt.

Die Samstagabend-Musikshow „100 % Schweizer Musik“ macht ihrem Namen alle Ehre. Anders als z. B. beim „Schlagerboom“, bei dem gerne auch internationale Popkünstler sich die Ehre geben, treten beim DRS wirklich Schweizer Musikstars auf – und was für welche. Die populärsten Schweizer Musik-Acts, die hochprozentig auch hierzulande überaus erfolgreich sind, geben sich die Klinke in die Hand.

Leider wird Paola höchstselbst nicht das Mikrofon in die Hand nehmen, allerdings werden ihre Klassiker von vielen Stars interpretiert nicht umsonst trägt die Show den Untertitel „Paola & Friends“. Eine der eingeladenen „Freundinnen“ ist mit Beatrice Egli eine der derzeit erfolgreichsten Schlagerstars in der Show zu Gast. Die Garde der Topstars der Musikshow reicht vom Jungstar Luca Hänni bis zum erfahrenen Topstar Peter Kraus.

Erinnert wird aber auch an die Zeit, als der Eurovision Song Contest noch keine Witzveranstaltung war, bei der nicht das beste Lied, sondern die tollste Frau mit Bart oder das orginellste Huhn gewinnt, sondern als großartige Sänger(innen) schöne Kompositionen besangen. Die Pepe Lienhard Band, die später über Jahrzehnte Udo Jürgens als Begleitorchester bei seinen Tourneen unterstützte, schuf einen Grand-Prix-Klassiker mit „Suisse Lady“. Und so darf auch Pepe Lienhard am 15. Dezember, wenn die Show ausgestrahlt wird, nicht fehlen. Seit vielen Jahzehnten ist der Schweizer Erfolgssänger Pino Gasparini Mitgliede des Pepe Lienhard Orchesters – auch er darf natürlich in der Sendung nicht fehlen.

Wie erwähnt, wurde auch Peter Reber bereits mit der abendfüllenden Musikshow „100 Prozent Schweizer Musik“ geehrt. Als Mitglied des Trios Peter, Sue und Marc nahm er mit Liedern wie „Io Senza te“, „Djambo Djambo“ und „Trödler und Co.“ mehrfach an der Eurovision teil. Mit Paola gibt es gleich mehrere Berührungspunkte – z. B. komponierte Peter Reber deren Grand-Prix-Erfolg „Cinema“. Spannend ist auch, das Peter, Sue & Marc ihren letzten TV-Auftritt überhaupt 1980 in der von Kurt Felix und Paola moderierten TV-Show „Teleboy“ absolvierten.

Abgerundet wird der Schweizer Prominentenreigen mit Michael von der Heide, der im Jahr 2016 sogar ein Paola-Tribute-Album auf den Markt gebracht hat. Auf dem empfehlenswerten Album sind übrigens zwei Duette mit Paola enthalten. Sowohl Michael von der Heide (1999) als auch Paola (1982) nahmen jeweils an der DEUTSCHEN Vorentscheidung zum Grand Prix teil. Beide mussten sich einem Ralph-Siegel-Titel geschlagen geben (1982 gewann übrigens Nicole), wobei auch Paolas „Peter Pan“ eine Siegel-Komposition war.

Eine Musikshows mit großartigen Musikstars unterschiedlichster Couleur und einem stimmigen Konzept – so etwas ist also doch auch im Jahr 2018 noch möglich. Und wenn eines Tages die Frage gestellt wird „Wer hat’s erfunden?“, muss man einmal mehr den Schweizern zugestehen, dass SIE es erfunden haben…

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 030

Die erste Musik der SCHLAGERPROFIS. Name des kommenden Hits: “Anna’s Playin’ On Repeat”…

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite