Michelle_Bild

MICHELLE: Sehr viel Lob für ihre Single “VORBEI VORBEI”

Konzept geht auf: “Fantastisch!”, “Queen!”

In  Foren und sozialen Netzwerken gibt es derzeit sehr viel Lob für MICHELLEs Single “VORBEI VORBEI” – einige der Adjektive und Bezeichnungen haben wir in der Überschrift erwähnt. Da ist die Rede von einer “fetten Nummer, die sofort ins Ohr geht”. Gerade das – Zitat – “leicht Rotzige” in ihrer Stimme kommt gut an. Gelobt wird, dass MICHELLE noch einmal “richtig angreifen” möchte – diesen Eindruck haben wir auch. Auch für MICHELLEs “neue” (vermutlich Natur-)Haarfarbe gibt es viel Lob – manche fühlen sich augenzwinkernd an MICHELLES “Alter Ego” TANJA THOMAS erinnert. Angesichts ihrer tänzerischen Künste wird sogar über eine Teilnahme bei “Let’s Dance” spekuliert.

Team von HELENE FISCHER

Hier und da ist Kritik zu lesen, dass MICHELLE viele bedeutende Menschen aus dem HELENE-FISCHER-Team engagiert habe. Hätte sie nicht vorher schon mit einigen kreativen Mitarbeitern zusammengearbeitet, könnte man behaupten, sie hätte sich HELENEs Team geschnappt (Songwriter, Fotografin/Stylistin/Choreograph). Dazu muss man wissen, dass HELENE und MICHELLE bis vor kurzem im gleichen Management waren und dass auch MICHELLE mit vielen Profis seit Jahren zusammenarbeitet: ANELIA JANOVA hat bereits das das „Tabu“ Cover gestaltet, CALE KALEY ist Choreograph ihrer Tour – und mit PETER PLATE und ULF LEO SOMMER arbeitet sie bereits seit 2015 zusammen.

Gesangliches Können: Song wird durchgesungen

Unser Leser MIKE BREUER bringt es auf den Punkt: “Wie erfrischend, dass eine Künstlerin auch wirklich einen Song komplett durchsingt! Bei den heutigen Produktionen ist es ja üblich, dass der Refrain nur noch einmal eingesungen wird und dann in die restlichen Refrains des Songs kopiert wird. Auch ein Grund, warum man heutzutage kaum noch Transponierungen (Tonrückungen) hört.

Produktion auf hohem Niveau

Bei diesem Songs „hätte“ man es auch machen können (kopieren) – hat man aber nicht! Michelle phrasiert im letzten Refrain anders – diese Variation steigert nochmal deutlich die Emotionen und zeigt, dass sich hier Mühe gegeben wurde!
Und der Song ist nicht einfach zu singen! Der Refrain verlangt durchweg Power und Druck in der Stimme. Das kann man sehr schön in der Brücke hören – da ist schon durchaus „das Schleifpapier“ auf Michelles Stimmenbändern zu hören 😉 Aber es passt, es ist authentisch und ich bin froh, dass Peter (Plate) und Ulf es so gelassen haben – und natürlich auch Michelle dem zugestimmt hat (die Künstlerin muss sich wohlfühlen) 😉

Eine Wohltat, wenn man sich anhört, was sonst auf den Markt geworfen wird.

Billige „Waterdrop-Sound“ -Produktionen ohne Anspruch. Fließbandproduktionen die in einem Rutsch 12 Songs „durchinstrumentieren“ – da bekommt man umgehend einen „Gehörvorfall“. Nun kommt in Kürze also das neue Album von Michelle … und Helene steht auch in den Startlöchern. Gut so! Es wird Zeit, dass mal wieder deutlich gemacht wird, wo der „Frosch die Locken hat“! Zur Erinnerung: Eine gute Stimme zeigt sich nicht „after AutoTune“, sondern vorher 😉

Wird sich Qualität durchsetzen?

Spannend wird es zu beobachten, ob der Song mit seinem Power-Refrain, der zum Mitsingen einlädt, sich durchsetzen kann. Richtig gespannt sind wir auch auf die Live-Umsetzung, die MICHELLE sicher gut präsentieren wird. Wir freuen uns darauf – und auf den 16.10., wenn die nächste Vorab-Single von “Anders ist gut” und das nächste Vorab-Video auf den Markt kommen werden…

Quelle: MIKE BREUER – vielen Dank!

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 031

HELENE FISCHER sing Kinderlieder und viele andere Themen…

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite