Single-Cover_Mary_Roos_Arizona_Man

MARY ROOS: Die Story zu ihrem ersten Hit “Arizona Man” oder: “Der Fall MARY ROOS”

MARY ROOS: Die Geschichte zu ihrem ersten Hit “Arizona Man” ist spannend

Dank WOLFGANG TREPPER wissen wir ja, dass MARY ROOS die “HELENE FISCHER der Bronzezeit” ist. Das Programm “Nutten, Koks und frische Erdbeeren” war legendär – demnächst gibt es ja einen Nachschlag namens “Mehr Nutten, mehr Koks – Scheiß auf die Erdbeeren!“.

Grund genug, noch einmal auf die Anfänge der Karriere von MARY zu schauen. Das Jahr 1970 war da nämlich von großer Bedeutung. Es war nämlich offensichtlich so, dass 1969 zwei Verträge ausliefen: zum Einen der Vertrag mit dem langjährigen Produzenten HORST-HEINZ HENNING und zum anderen der Vertrag mit der Plattenfirma CBS.

Intercord stellt MARY als neue Vertragskünstlerin vor

Kurios: Im April 1970 präsentierte die Plattenfirma Intercord, schon damals das Label u. a. von REINHARD MEY, MARY als neue Vertragskünstlerin. Es wurde sogar ein Album angekündigt. Im Musikmarkt vom 15. April 1970 war zu lesen:

Bild von Schlagerprofis.de

CBS-Vertrag rechtsgültig

Das “Dumme” an der Sache ist, dass es einen rechtsgültig unterschriebenen Vertrag von MARY mit der CBS gab und die genannte Aufnahme noch “aus alten Zeiten” stammten, von ihrem ehemaligen Produzenten HORST-HEINZ HENNING, dem wohl gar nicht “schmeckte”, dass sein ehemaliger Schützling nicht mehr bei ihm war. Wohl aus gutem Grund hat sich MARY von ihrem ehemaligen Produzenten getrennt. Im “Hitparadenbuch” von DIETER THOMAS HECK ist folgendes Zitat von MARY ROOS zu lesen: 

Er produzierte damals eine Platte nach der anderen mit mir und versprach, dass an meinem 21. Geburtstag der Gewinn auf meinem Konto liegen würde. Aber darauf warte ich heute noch

Mit anderen Worten dürfte es vorsichtig gesagt “keine Trennung im Guten” gegeben haben. Mit ihrem nächsten Produzenten landete MARY dann aber einen Volltreffer: MICHAEL HOLM erkannte genau, welches der richtige Titel für MARY wäre: “Arizona Man” von GIORGIO MORODER. Was gemeinhin unbekannt ist: Die Version von GIORGIO ist das englischsprachige ORIGINAL des Songs. MARYs Hit-Version ist die deutsche Coverversion – nicht umgekehrt. HOLM gelang es damals ja mehrfach, aus leidlich erfolgreichen Songs Riesenhits auf Deutsch zu machen – man denke an Mendocino. 

Bild von Schlagerprofis.de

Mit dem englischen Original nahm GIORGIO beim Schlagerfestival “El Atlantico” auf Teneriffa teil und gewann gleich doppelt den ersten Preis, den “goldenen Vulkan”: Als Interpret und als Komponist. Ihre deutsche Version präsentierte MARY erstmals am 24. Mai 1970 bei der UNICEF-Gala im japanischen Osaka an der Seite von Stars wie PETER USTINOV, SASCHA DISTEL u. a. – die HOLM-Periode der Schaffensphase von MARY konnte also nicht besser starten. Wobei man durchaus beide Titel, also sowohl “Arizona Man” wie auch die B-Seite “Herz” als hitverdächtig einstufte: 

Bild von Schlagerprofis.de

Die Rechnung ging auf. Synthesizer im Schlager, “Song in Song”-Konzept – GIORGIO MORODER hat schon zurecht einen Preis für seine Komposition erhalten, und MARY landete damit ihren ersten (und bislang einzigen) Top-10-Hit. Im Schlager-Bereich ging es sogar bis auf Platz 1:

Bild von Schlagerprofis.de

Ob dieser spannende Startschuss zur großen Karriere und seine Umstände Thema beim neuen Bühnenprogramm “Mehr Nutten, mehr Koks – scheiß auf die Erdbeeren!” ist, wissen wir noch nicht. Bestimmt wird aber auch das neue Programm auf Gefallen stoßen – davon gehen wir aus. 

 

 

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 030

Die erste Musik der SCHLAGERPROFIS. Name des kommenden Hits: “Anna’s Playin’ On Repeat”…

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite