Helene Fischer CD

HELENE FISCHER: BUNTE-Fotos mussten “aus rechtlichen Gründen” entfernt werden

HELENE FISCHER – Paparazzifotos auf der Baustelle

Wenn HELENE FISCHER umzieht, Urlaub macht oder sonst was, ist uns das relativ egal. In den allermeisten Fällen interessiert uns das Privatleben der Schlagerstars nur periphär, wenn es irgendeinen Bezug zu ihrer Musik hat oder zur Biografie gehört (z. B. wäre eine Hochzeit oder bestätigte (!) Schwangerschaft ein Thema, das vielleicht von Belang ist). Ob HELENE FISCHER mit irgendwem irgendwohin zieht, ist uns einfach wurscht. Okay, der Name bürgt für Klicks, aber es ist nicht unsere Kernkompetenz, und zurecht kann es auch gut sein, dass gegen die Berichterstattung von privaten Dingen vorgegangen wird, was auch absolut in Ordnung wäre.

Private Fotos in vielen öffentlichen Medien veröffentlicht

Recht ausführlich hat u. a. (!) die Zeitschrift BUNTE über eine Baustelle berichtet, bei der HELENE FISCHER mit ihrem Lebensgefährten zugegen war. Dabei wurden auch Fotos geschossen und sogar Videos gedreht. Wir haben uns schon gewundert, dass in allen Medien ohne große Proteste merkwürdige Handyvideos und -fotos veröffentlicht wurden. Einerseits konnten wir uns nicht vorstellen, dass HELENE FISCHER und ihr Management damit einverstanden sind – andrerseits könnte man ja auch darin Indizien sehen, dass bald neue Songs veröffentlicht werden, weil so etwas ja bisweilen als Marketinginstrument dient. Aber mit Handyvideos? Wohl eher nicht…

“BUNTE”-Fotos “aus rechtlichen Gründen” entfernt

Mein großes Glück mit Thomas” – so titelte die BUNTE am 17. September in der Printausgabe und zuvor online – der Artikel ist noch immer online, allerdings sind unseres Wissens die Fotos entfernt worden. Warum, ist in einem Hinweis eines Händlers zu lesen, der die Printausgabe vertreibt: “Aus rechtlichen Gründen ist dieses Bild nicht mehr veröffentlicht werden. Wir bitten um Ihr Verständnis“. Welche “rechtlichen Gründe” das sind, können wir uns lebhaft vorstellen. Und: Wir haben dafür Verständnis.

Recht auf Privatleben

Auch eine HELENE FISCHER hat ein Recht auf Privatleben. Unsere Vermutung: Sie hat nur diejenigen Menschen zu diesem “Baustellen”-Event eingeladen, denen sie vertraut. Da muss es schmerzen, wenn dann doch nicht gewünschte Bilder veröffentlicht werden. Wie gesagt, auch wir berichten über jeden kleinsten “beruflichen” HELENE-Aspekt, da gibt es eigentlich mehr als genug zu berichten. Leider ist eine Grundsteinlegung oder was das auch immer war offensichtlich für die Fans oftmals viel interessanter als z. B. die Information über eine Vinylveröffentlichung von “Atemlos” – das ist allerdings im Showbusiness nichts Neues… Dennoch bitten wir um Verstännis, dass wir zum “drölfundfünfzigsten Mal” das Cover der noch immer aktuellen HELENE-FISCHER-CD als Titelbild dieses Artikels abbilden…

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 023

In dieser Folge blicken wir zurück auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite