Eloy, KLUBBB3, Ross Antony, Amigos u. a. feiern „50 Jahre Flippers“ 1

Genau 50 Jahre ist es her, dass mit den FLIPPERs die bis heute wohl erfolgreichste Schlagerband überhaupt gegründet hatte. Mit „Weine nicht, kleine Eva“ landeten sie bereits 1969 direkt einen Top-10-Hit in Deutschland – und das, obwohl sie viele Jahre nicht in der ZDF-Hitparade aufgetreten sind, weil da keine Bands zugelassen waren (bis 1979).

Grund genug für die Plattenfirma Telamo, dieses tolle Jubiläum zum Thema zu machen und eine bemerkenswerte Compilation namens „Stars gratulieren & singen die größten Hits der Flippers“ zu veröffentlichen.

Neben einigen bereits bekannten Covertiteln (z. B. wurde das KLUBBB3-Cover von der Goldversion von „Vorsicht unzensiert“ noch einmal verkoppelt) gibt es auch Neuaufnahmen von aktuellen Schlagerstars wie Eloy de Jong („Liebe ist mehr als nur eine Nacht“), den Amigos („Mexico“, den Song haben die Amigos 2016 bereits mit Olaf dem Flipper gecovert) und Ross Antony („Angie“).

Mit anderen Worten hatten Jan Kunath mit der von ihm „erfundenen“ „Spaßband“ „Schlagergold“, die sich auf Flippers-Cover konzentriert hat, einen richtigen Riecher. Leider sind Schlagergold nicht auf dem Sampler enthalten, der ansonsten aber (fast) keine Wünsche offenlässt…

TRACKLIST

  1. Flippers Allstars – Flippers-Sommer-Party-Mix
  2. Eloy de Jong – Liebe ist mehr als nur eine Nacht
  3. Die Amigos – Mexico
  4. Peter Kraus – Weine nicht, kleine Eva
  5. KLUBBB3 – Flippers-Party – bestehend aus: Die Rote Sonne von Barbados, Mexico, Lotosblume, In Venedig ist Maskenball, Ein Herz aus Schokolade, Ay, ay Herr Kapitän
  6. Andy Borg – Bye, Bye Belinda
  7. Giovanni Zarrella – Nella notte (Wenn es Nacht wird)
  8. Thomas Anders – Like a flower (Lotosblume)
  9. Pia Malo – Je t’aime heißt ich liebe dich
  10. G. G. Anderson – Er war der größte Casanova
  11. Olaf, der Flipper & Michael Hirte – Wirklich gegangen bist du nicht
  12. Norman Langen – Ein Herz aus Schokolade
  13. Oli.P – Du bist mein erster Gedanke
  14. Peter Wackel feat. Tapo & Raya – Die rote Sonne von Barbados
  15. Ross Antony – Angie
  16. Uwe Busse – Mona Lisa
  17. Hein Simons – Aber dich gibt’s nur einmal für mich
  18. Olaf Henning – Sie will einen Italiener
  19. Olaf, der Flipper – Mein Weg mit euch

 

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 12 =

STEFAN MROSS: Paukenschlag: Jubiläumsparty „30 Jahre Stefan Mross“ wurde vom Veranstalter abgesagt 0

Wie bekannt, feiert STEFAN MROSS in diesem Jahr sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Zu diesem Anlass war eine Jubiläumsparty geplant, die eigentlich am 29. September stattfinden sollte – wir berichteten HIER darüber.

Das Event wurde auf den 26. Januar 2020 verschoben – allerdings wurde ein Mitschnitt seitens des SWR avisiert – siehe auch HIER.

Am heutigen Montag (11.11.2019) kommuniziert STEFAN MROSS nun auf seiner Homepage, dass das Event „vom Veranstalter abgesagt“ worden sei. Nähere Einzelheiten werde er noch im Laufe der Woche mitteilen. Wir sind etwas enttäuscht – immerhin waren namhafte Stars wie Semino Rossi und Ben Zucker angekündigt – und werden natürlich gewohnt aktuell berichten.

PRINCE DAMIEN: Ein Dschungelkandidat 2020? 0

Alle Jahre wieder… kommuniziert nicht etwa RTL, sondern die BILD-Zeitung die Namen der Teilnehmer des Dschungelcamps „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Um hier als „prominent“ zu gelten, reicht in diesem Jahr u. a. ein 11. Platz bei DSDS, sofern man von Kopf bis Fuß tätowiert ist. Erstmals (wenn wir das richtig beobachtet haben) ist auch ein DSDS-Sieger mit an Bord, nämlich PRINCE DAMIEN, der damit als einer der prominentesten Dschungelteilnehmer des kommenden Jahres gehandelt wird. Immerhin trägt er einen der wenigen Namen, den wir schon einmal gehört haben.

In dem Zusammenhang haben wir in einem Forum bezüglich der Prominenz des kommenden Dschungelcamps einen wie wir finden treffenden Vergleich gefunden: „Prince Damien als bekanntester Teilnehmer einer Promi-Show ist aber schon irgendwie wie ein dreibeiniger Dackel mit zehn Kilo Übergewicht als Gewinner eines Hunde-Wettbewerbs“ – dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen…