Die „Schlager des Sommers 2019“, der „Schlagerhammer“, Schlagermove und Carmen Nebel an einem Tag… 0

Schlager-Shows

Es ist soweit, am 13. Juli 2019 gibt die Festival-Arena im Innenhof von Schloss Klaffenbach bei Chemnitz die Bühne frei! Auch wenn es keiner besonderen Erwähnung bedarf – moderiert wird das Event – zum vierten Mal in Folge – wieder von Florian Silbereisen. Der MDR zeichnet die Show auch selbstverständlich wieder auf und sendet es dann am 10. August, ab 20:15 Uhr. (Im vergangenen Jahr wurde die Show live übertragen – das wäre natürlich irre gewesen, wenn die Silbereisenshow gegen die zeitgleich ausgestrahlte Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ ausgestrahlt worden wäre.

Interessant finden wir die Gästeliste. Wir listen hier erst einmal mal die Künstler „ungefiltert“ auf, die am 13.07.19 dabei sind – hier das bislang bekannte Line-Up. In Klammern steht, zum wievielten Mal die Acts seit Florians Übernahme der Moderation mit bei den Schlagern des Sommers dabei sind:

Maite Kelly (2) , Eloy de Jong (2), Thomas Anders (2), Ross Antony (3), Oli P. (1), Ute Freudenberg (4) , Stefanie Hertel (1) , Semino Rossi (3), Bernhard Brink (4), Die Amigos (1), Die Draufgänger (1), Alvaro Soler (3), Oonagh (1), Jürgen Drews (4), DJ Herzbeat feat. Sarah Lombardi (1), Jay Khan (2).

Bernhard Brink hat wohl ein Dauerabo als Interpret bei den Schlagern des Sommers, hat er doch recht „geräuschfrei“ die Moderation der Sendung an Florian Silbereisen abgegeben (abgeben müssen). Ute Freudenbergs Dauerpräsenz könnte dem MDR geschuldet sein, der sich offensichtlich den Ostinterpreten verpflichtet fühlt. Und Jürgen Drews hatte in seinem Leben ja mehr als genug echte Sommerhits, so dass seine „Dauerpräsenz“ sogar tatsächlich legitimiert ist.

Parallelveranstaltung: „B2 Schlagerhammer“ in Berlin

Randbemerkung: Da wird sich Bernhard Brink am 13.07.19 aber sputen müssen! Denn am gleichen Tag ist er auch in Berlin beim „B2 SchlagerHammer 2019“ – da sind dann erst einmal 285 km zu fahren. Sollte Sonia Liebing auch mit dabei sein (, wovon wir ausgehen,) könnte sie dann ja mit dem Schlagertitan anreisen – und gleich das neue gemeinsame Duett mit ihm präsentieren.

Wir bewundern den MDR sehr für seine Fähigkeit, die „Schlager des Sommers“ bereits 26 Tage nach dem offiziellen Sommerbeginn schon ermitteln zu können – das beeindruckt uns regelmäßig aufs Neue. Was uns dabei nämlich auffällt, sind die Künstler, die hier eben nicht berücksichtigt worden.

(Noch) NICHT dabei…

Allen voran dürfte das Fantasy mit „Casanova“ sein, denn hier prophezeien wir einen Hit! Auch „Der Plattenspieler“ von Tanja Lasch sowie die „Blue Jeans“ von Daniela Alfinito  sowie Kerstin Ott („Regenbogenfarben“) und Andrea Berg („Die geheimen Träumer“) vermisst man hier. Aber es ist auch schwer, alle Künstler mit „Sommer“-Charterfolgen in eine Show zu bringen, die jedoch genau das im Titel vermuten lässt. So präsentiert der MDR allerdings auch im Line-Up Künstler, die aktuell in den Charts keine TOP-10, haben oder gar hatten! Auch die sexy Senoritas sind prädestiniert, in einer TV-Show stattzufinden- wir können uns vorstellen, dass die Schlager des Sommers hier zugegriffen haben könnten. Angesichts des VÖ-Termins ihres Albums könnte auch Laura Wilde eine Rolle bei der Besetzung der „Schlager des Sommers“-Show spielen. Da die Nockis ein neues Album veröffentlichen, könnten auch sie bei der Besetzung noch eine Rolle spielen. Giovanni Zarrella müsste auch bei einer der beiden Shows zu Gast sein. Er könnte der „Star aus Italien“ sein, der sich  bei Carmen Nebel die Ehre gibt.

Auch am 13. Juli 2019: „Willkommen bei Carmen Nebel“ aus Offenburg

Denkbar ist, dass einige Stars noch von Carmen Nebel „abgegriffen“ werden, die bekanntlich zeitgleich mit dem Festival in Klaffenbach ihre Show präsentiert und dabei eine sehr „originelle“ Idee hatte – wir zitieren den ZDF-Pressetext: „Carmen Nebel lädt ein zur großen Urlaubsshow live aus Offenburg. Jede Menge Stars aus Spanien, Österreich, Italien und anderen Urlaubsländern präsentieren Sommer- und Gute-Laune-Hits.“ Wir gehen nicht davon aus, dass es Interpreten gibt, die beide Termine (Silbereisen und Nebel) wahrnehmen, daher wird es spannend, welche Interpreten sich bei Carmen Nebel die Ehre geben werden.

Weiterer Termin: Schlagermove (Hamburg)

Ein weiterer wichtiger Termin im Schlagerkalender ist „alle Jahre wieder“ der Schlagermove. Mit dabei sind u. a. Olaf Henning, Rosanna Rocci, Wind und Willi Herren. Auf dem Amazonmusic-Truck wird sich Julian David die Ehre geben – dazu werden wir noch gesondert berichten.

Mal ein Blick auf Social Media:

Übrigens: In Zeiten, wo heutzutage die Follower-Zahlen in den Social-Medias so stark gewichtet werden, greifen wir das gerne mal auf.

Auf der Facebook-Seite vom „B2 SchlagerHammer 2019“ gibt es zu der Veranstaltung bereits (Stand 22.06.2019, 11:30 Uhr) 1.506 ‚Zusagen‘ und 4.733 ‚Interessierte‘.

Beim „Schlagermove 2019″ sind es gar 7.305 ‚Zusagen‘ und 45.145 ‚Interessierte‘.

Die Veranstaltung „Schlager des Sommers 2019“ hat aktuell 326 ‚Zusagen‘ bei 1.624 ‚Interessierten‘.

Bei Willkommen bei Carmen Nebel gibtt es 48 ‚Zusagen‘ und 164 ‚Interessierte‘.

Ob man hier eine Stimmungsrichtung erkennen kann? Denn das Line-Up des „Schlagerhammers“ beinhaltet zumindest Künstler wie (u. a.) Beatrice Egli (, die ja abends bei Carmen Nebel auftritt) und auch Michelle! Und erneut: Wir lassen uns überraschen!

Unser Fazit: Beide Veranstaltungen versprechen Unterhaltung. Wer aber wirklich die „Schlager des Sommers 2019“ präsentiert, ist nun gar nicht mehr so sicher. Der tatsächliche – wie wir finden – Schlager des Sommers wird vermutlich leider in keinem der Events stattfinden – Sarah Connor hat mit „Vincent“ momentan sehr klar DEN aktuellen Tophit, den zumindest wir durchaus aufgrund der kommerziellen Machart und des Riesen-Erfolgs als „Schlager“ bezeichnen würden…

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =

TORFROCK: Rekord bei der 30. Bagaluten-Wiehnacht – Es kesselte im Pier 2 0

Traditionell touren die bestens auflegten Torfrocker in der Vorweihnachtszeit wieder quer durch das Land. Wie in jedem Jahr natürlich auch wieder im Pier 2 in Bremen. Wir waren beim Jubiläum dabei und hatten ebenfalls unseren Spaß!!

Es begann besinnlich am vergangenen Freitag. Mit „Oh Tannenbaum“ als akustische Version, ehe schon früh das erste Highlight folgte – „Freie Bahn mit Marzipan„. Anschließend legten die Jungs mit „Presslufthammer B-B-Bernhard“ die Messlatte deftig hoch. Die feierwütigen Fans sangen lautstark mit. Klaus holte erstmals an diesem Abend sein Blasinstrument raus, die Halle kochte. Weiter ging es mit „Die Sonntagsjäger“ sowie einem deftigen „Torfrock“ Chor.


Für mächtig Spaß sorgte darauffolgend „Wir unterkellern Schleswig-Holstein„. Auch in Bremen war eindeutig zu erleben, dass dieser immer noch einer der beliebtesten Titel von der Kult-Rockband ist. Vielseitig zeigten sie sich mit klassischem Blues. Die Hände gingen in die Luft, das instrumentale Solo sorgte ebenfalls für Begeisterung! Die Jungs haben nichts verlernt!! Kult sind auch Klaus‘ Gedichte zwischen den Liedern. Auf seine Frage „Darf ich mal eben einen Schluck nehmen?“ bekam er postwendend Reaktion, einige Fans waren eh schon gut dabei.

Weiter ging es mit einem echten Klassiker, „Rollo der Wikinger„, spätestens jetzt ging die Post so richtig ab. Die Becher Met flogen, ein Pogo-Mob bildete sich in der Mitte des Publikums. Das Lied, aus dem Torfrock überhaupt erst entstand, „Hey Joe„, folgte. Auf Plattdeutsch. Denn „englisch konnten wir nicht“ berichtete Frontmann Klaus.


Im Dezibel“ bildete ein weiteres Highlight. Und die Dezibelzahl war auch im Pier 2 hoch. Besonders bei darauffolgenden Song, „Wildsau“. Denn da glänzte insbesondere das Schlagzeug-Intro!! Nach „Die Bagaluten-Band“ folgte der totale Abriss mit „Beinhart„. Leider nicht ganz so genial wie gewohnt, denn Raymond Voss markante Stimmte fehlte hier ganz besonders. Dieser ist zurzeit leider nicht dabei.


Auf den Kultsong, ohne welchen WERNER wohl unvorstellbar wäre, folgte die aktuelle Single „Revangsche„. Der Titel wurde für das legendäre Festival „Das Werner Rennen“ geschrieben. Ein echter Kracher! Nachdem es mit viel Geschunkel auf „Butterfahrt“ ging, folgte „Der Boxer„. Nicht nur von uns einer der absoluten Favoriten. Die Halle stand Kopf. Für das Finale wurde der Tacho noch einmal mächtig aufgedreht. „Volle Granate Renate“ sowie „Fischmarkt im Dezember„! Alles sang aus vollen Kehlen mit.

Bevor es mit „Karola Petersen“ zum perfekten Abschluss der 30. BAGALUTEN-WIEHNACHT kam, wurde es noch einmal weihnachtlich – mit „Leise pieselt das Reh„.


Die Pflichtveranstaltung für alle Torfrock-Fans war auch 2019 wieder ein voller Erfolg. Dabei war die Stimmung natürlich wieder erstklassig. Rustikal und mit bester Laune eben (sowie so manchem Krug Met…). Dazu waren so viele Zuschauer da wie noch nie zuvor! In dem Sinne, auf die nächste Runde!

Kevin Drewes

DANIELA ALFINITO: Erste Autogrammstunden-Termine stehen fest 0

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Wie wir bereits berichtet haben, erscheint bereits in der ersten Januarwoche das neue Album von DANIELA ALFINITO namens „Liebes Tattoo“. Daniela präsentiert ihr Album wieder im Rahmen einer ausgedehnten Alpha-Autogrammstunden-Tour, deren erste Termine inzwischen feststehen. Weitere Termine sind in Planung:

Freitag, den 03.01.2020 – 11.30 Uhr Neiße Park Görlitz
Freitag, den 03.01.2020 – 16.30 Uhr Alt Chemnitz Center

Samstag, den 04.01.2020 – 11.00 Uhr Elster Park Plauen
Samstag, den 04.01.2020 – 15.30 Uhr T.E.C Erfurt

Dienstag, den 07.01.2020 – 10.30 Uhr EKZ Schöne Aussicht Leißling
Dienstag, den 07.01.2020 – 14.00 Uhr PEP Center Grimma
Dienstag, den 07.01.2020 – 17.00 Uhr PEP Center Torgau

Freitag, den 10.01.2020 – 11.30 Uhr Beetzsee Center Brandenburg
Freitag, den 10.01.2020 – 16.00 Uhr Florapark Magdeburg

Samstag, den 11.01.2020 – 13.00 Uhr real,- Center Wetzlar

PS: Unser rasender Reporter wird in den nächsten Tagen ein Interview mit Daniela führen. Wenn ihr eine Frage an Daniela habt, schreibt uns bei Facebook oder per Email (info@schlagerprofis.de) – vielleicht können wir eure Frage dann ja auch absetzen.