DIE FLIPPERS: Tolle Raritäten auf ihrem Jubiläumsalbum zum 50. „Das weiße Album“ 0

Zum 50. Geburtstag „DER“ deutschen „Boyband“ schlechthin veröffentlich Sony Music Catalog einen labelübergreifenden Sampler, der wirklich keine Wünsche offenlässt. Neben den vielen Hits, die die Flippers bei ihrer langjährigen Plattenfirma hatten, wurden dort auch Songs anderer Labels veröffentlicht, so dass zum 50. Jubiläum eine imposante Werkschau vorgelegt wird.

CD 1 enthält neben den jüngsten Flippers-Hits (1997-2010) den neuen Titel „Mein Weg mit euch“ von Olaf dem Flipper. Darauf enthalten ist „Bye Bye Belinda“ – nicht das einzige „Bye Bye-Lied der Flippers: Schon 1971 hieß es „Bye Bye bis morgen“ und 1978 „Bye Bye Bella Senorita“. 1990 hatten wir „Santa Maria Good Bye“, ein Jahr später „Good Bye Eloisa“. Gleich in mehreren Sprachen nahm man mit „Adios, Arrivederci und Good Bye“ Abschied. Auf dem ersten Silberling ebenfalls enthalten: „Sie will einen Italiener“ – den Titel hat Olaf der Flipper später noch einmal in einer witzigen Version mit Andy Bor gesungen.

Disk: 1

  1. Mein Weg mit euch – Olaf der Flipper
  2. Das ganze Leben ist eine Wundertüte (1998)
  3. Ein Herz aus Schokolade (1997)
  4. Der kleine Floh in meinem Herzen (2000)
  5. Liebe ist mehr als nur eine Nacht (1998)
  6. Bye Bye Belinda (2001)
  7. Isabella (2002)
  8. Sie will einen Italiener (2001)
  9. Im Hafen deiner Sehnsucht (2001)
  10. Immer immer wieder (2003)
  11. Wetten dass… (2004)
  12. Hundertmal (2005)
  13. Du bist der Oscar meines Herzens (2006)
  14. Du bist mein Talisman (2006)
  15. Er war der größte Casanova (2006)
  16. Kein Weg zu weit (2007)
  17. Solang in uns ein Feuer brennt (2004)
  18. Aloha He – Stern der Südsee (2009)
  19. Ay, Ay Herr Kapitän (2008)
  20. Das geht alles vorbei (2005)
  21. Es war eine wunderschöne Zeit (2010)
  22. Ihr bleibt für immer in unsern Herzen (2010)

  23. Mein Weg mit euch – Reprise – Olaf der Flipper

CD 2: Zu Beginn der 1990 er Jahre waren die Flippers bei der nicht mehr existenten Plattenfirma DINO unter Vertrag. Auch in diesen Jahren hatten sie Hits, die auf dem Sampler nicht fehlen dürfen. Seit 1992 war das Trio dann bei Ariola aktiv. Den 1995er Titel „Der letzte Bolero“, die Adaption eines niederländischen Titels, coverten übrigens in diesem Jahr (2019) die Kastelruther Spatzen. Den Song „Zauber einer Sommernacht“ schrieb übrigens Manfred Durban.

Disk: 2

  1. Mona Lisa (1991)
  2. Wenn Dein Herz friert (When I Need You) (1991)
  3. San Marino bei Nacht (Sail Along Silv’ry Moon) (1991)
  4. Sommerträume (Rag Doll) (1991)
  5. Mädchen von Capri (1992)
  6. Im heißen Sand von Rhodos (1992)
  7. Hasta la Vista (1992)
  8. Denn heut schenk ich dir rote Rosen (1992)
  9. Angelina (1993)
  10. Tanzen unterm Regenbogen (1993)
  11. Wilde Orchidee (1993)
  12. Auf der Straße unserer Liebe (1993)
  13. Sayonara (1994)
  14. Weit, weit von Hongkong (1995)
  15. Sommersprossen (1995)
  16. Der letzte Bolero (1995)
  17. Goodbye My Love, Goodbye (1996)
  18. Der Löwe schläft heut Nacht (The Lion Sleeps Tonight) (1996)
  19. Rote Sonne, weites Land (1996)
  20. Manuels Melodie (1997)
  21. Zauber einer Sommernacht (1998)
  22. Das letzte Souvenir (1994)
  23. In Venedig ist Maskenball (1999)
CD3: Von entscheidender Bedeutung war für die Karriere der Flippers sicherlich der Wechsel zum Produzententeam Uwe Busse und Karlheinz Rupprich, die fortan über Jahre hinweg die Hits der Flippers produzierten und hochprozentig schrieben. In diesen Jahren erarbeiteten die Flippers sich den Ruf, als „singendes Reisebüro“ zu fungieren – kaum ein Land, das von den Flippers nicht besungen worden wäre… Der Titel „Mit dir willl ich…“ wurde übrigens von Olaf geschrieben.

Disk: 3

  1. Auf rote Rosen fallen Tränen (1985)
  2. Nur wer die Sehnsucht kennt (1986)
  3. Die rote Sonne von Barbados (1986)
  4. Malaika (1987)
  5. Mexico (1987)
  6. Aus Liebe weint man nicht (1987)
  7. Arrivederci, Ciao, Amor (1987)
  8. Summer Lady (1988)
  9. Acapulco (1988)
  10. St. Tropez (1988)
  11. Mitternacht in Trinidad (1989)
  12. Lotosblume (1989)
  13. Moskau im Regen (1989)
  14. Herzen brauchen Zärtlichkeit (1989)
  15. Wenn die wilden Kirschen blüh’n in Catania (1989)
  16. Mit dir will ich… (1989)
  17. Sommerwind (One Way Wind) (1989)
  18. Ich glaub‘ an Dich (Can’t Help Falling In Love) (1989)
  19. Du bist mein Leben (Vaya con dios) (1989)
  20. Je t’aime heißt: ‚Ich liebe Dich‘ (To Know Him Is To Love Him) (1989)
  21. Santo Domingo (dt. Version) (1989)
  22. Sieben Tage (1990)
  23. Santa Maria Goodbye (1990)
  24. Durch das Tal der bunten Blumen (1989)
  25. Wenn es Nacht wird (1990)

CD 4 beschäftigt sich mit den Anfangserfolgen der Flippers, als die Gruppe noch als Tanzmusik-Band aktiv war und ein Sextett war (, weswegen sie übrigens in der Heck-Ära der ZDF-Hitparade nie in der Kultshow zu Gast waren). Dennoch reihte sich auch und gerade damals wirklich Hit an Hit. Den Titel „Gipsy, ich bin so allein“ schrieb übrigens niemand geringerer als FRANK FARIAN. Der Song „Bleib mir treu“ stammt von Bernd Hengst. Einige Jahre wurden die Flippers auch vom Erfolgsproduzenten Jean Frankfurter in diesen Jahren produziert. In den frühen 1980er Jahren gesellten sich Sänger Albin Berger und das Produzententeam Walter Gerke und Mick Hannes zu den Flippers – erstaunlicherweise wollte sich in diesem Team kein Erfolg einstellen. Vermutlich waren Gerke und Hannes für die Flippers zu modern – ein Beleg dafür ist, dass Ibos späterer großer Hit „Bungalow in Santa Nirgendwo“ im Original von den Flippers stammt, mit denen aber kein Erfolg wurde.

Disk: 4

  1. Weine nicht, kleine Eva (1969)
  2. Sha La La I Love You (1970)
  3. Heut‘ ruft mein Herz nur nach dir (1969)
  4. Gipsy, ich bin so allein (1971)
  5. Aber dich gibt’s nur einmal für mich (1972)
  6. Du bist so schön wie Mona Lisa (1971)
  7. Bleib mir treu (1972)
  8. Komm auf meine Insel (1973)
  9. Hello My Love (1972)
  10. Bye Bye bis morgen (1971)
  11. Luana (1975)
  12. Das Schönste im Leben (1975)
  13. Rosemarie (1974)
  14. Wenn weiße Wolken heimwärts zieh’n (1976)
  15. Surf Baby Surf (1976)
  16. Kleine Sonja (1976)
  17. Kinder des Sommers (1977)
  18. Immer nur träumen (1981)
  19. Wünsche fliegen über’s Meer (1982)
  20. Maria La Catalania (1984)
  21. Hab ich Dich verloren (1984)
  22. Ich hab ’nen Bungalow in Santa Nirgendwo (1982)

CD 5 wartet mit vielen Specials und Raritäten auf.

Los geht’s mit einem seltenen Medley aus dem Jahr 1994 namens „Schön war die Zeit“, in dem Auszüge aus verschiedensten Liedern zusammengestellt wurden. Ein echtes Schmankerl ist die Single der Flippers-„Vorläufer“-Gruppe „Dancing Show Band“, deren A- und B-Seite veröffentlicht wurden. Die 1969 veröffentlichte englischsprachige Single u. a. mit der englischen Version von „Weine nicht, kleine Eva“ darf natürlich auch nicht fehlen. Vier Jahre später gab es auch eine Single auf Französisch – auch die wurde mit A-und B-Seite verkoppelt, genau so wie A- und B-Seite
der Debutsingle in instrumentaler Form. Drei Singles nahm Olaf als Solist unter dem Pseudonym „auf – die sind mit allen 6 Aufnahmen auf CD 5 enthalten. Ebenfalls verkoppelt wurde die seltene Single „Die Nacht der 1000 Rosen / Himalaya“ aus dem Jahr 1980. Ein echter Kracher ist die Nummer „Al Capone“ – damit bewarben sich die Flippers zur Teilnahme am Vorentscheid zur Eurovision (, als die noch keine Castingshow-Resterampe war).

Disk: 5

  1. Schön war die Zeit (1994)
  2. Ring Ding – Dancing-Show-Band (1966)
  3. Gedanken an dich – Dancing-Show-Band (1966)
  4. Please Don’t Cry Little Eva (Engl. Version Weine nicht, kleine Eva) (1969)
  5. My Heart Is Calling For You (Engl. Version Heut ruft mein Herz nur nach dir) (1969)
  6. Hello My Love – französische Version (1973)
  7. C’est Ca La Vie (Good By My Lady / Bye Bye bis Morgen) – französische Version (1973)
  8. Heut‘ ruft mein Herz nur nach dir – Instrumental (1969)
  9. My Sweet Maria – Peters, Christian (1973)
  10. Schau mich an – Peters, Christian
  11. Mondschein und Wein – Peters, Christian (1973)
  12. Teddybär – Peters, Christian (1973)
  13. Mit 17 fängt das Leben erst an – Peters, Christian (1974)
  14. Sonne, Wind und Meer – Peters, Christian (1974)
  15. Die Nacht der tausend Rosen (1980)
  16. Himalaya (1980)
  17. Al Capone (1983) 
  18. Liebe ist mehr als nur eine Nacht – Karaoke Version
  19. Wirklich gegangen bist du nicht – Olaf der Flipper & Michael Hirte (2019)
  20. Die rote Sonne von Barbados – Flippers,Die
  21. Weine nicht, kleine Eva – Instrumental (1969)

Abschließend hier noch der kurze Pressetext, der alles zusammenfasst:

Zum 50-Jährigen Jubiläum erscheint das offizielle Album: 50 Jahre Flippers – Das weiße Album. 4CDs plus einer einzigartigen Bonus-CD mit vielen Raritäten und teils unveröffentlichten Aufnahmen. Der Clou an dieser Box ist, dass hier auf insgesamt 5CDs, das Gesamtwerk der Flippers, von den Anfängen bis heute, erstmalig Label übergreifend zusammengefasst wurde – doch damit nicht genug. Die Verpackung ist einzigartig mit tollem Booklet im veredelten Druck. Mit Hits wie Mexico, Die Rote Sonne von Barbados, Lotusblume oder Weine nicht kleine Eva, ist hier alles vertreten und das natürlich im Original und Rechtzeitig zum offiziellen 50.Jubiläum. Da hat es sich Bandleader Olaf nicht nehmen lassen an dieser Kollektion selbst mitzuwirken. 100% Flippers auf 5 fantastischen CDs. Einzigartig und komplett. Das Original von Sony Music

Quelle: Sony Music

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + sechzehn =

CHRISTIAN LAIS: Informationen zu seinem Album „Laut und Lais“ 0

Ungefähr 1 1/2 Jahre nach seinem Top-40 Album „Das Leben ist live“ veröffentlicht Christian Lais im Januar 2020 ein neues Album – wieder mit einem Wortspiel, einer Anspielung auf Christians Nachnamen: „Laut & Lais“. Was es damit auf sich hat, erzählt der Pressetext, den wir euch nicht vorenthalten wollen:

2019 durften wir einen neuen CHRISTIAN LAIS erleben – einen, der richtig Stimmung macht und der uns mit dem Discofox-Brett „20 Jahre nach Dir“ einen der erfolgreichsten Schlager des Jahres ablieferte. Tanzschulen, Schlager-Clubs, Party-Veranstalter und Radio-DJs im In- und deutschsprachigen Ausland feierten „20 Jahre nach Dir“ als 100%igen Discofox und Party-Hit des Jahres ab.

Umso größer ist jetzt die Vorfreude auf sein neues, für Mitte Januar 2020 angekündigtes Album. „Laut & Lais“ wird das zwölf Titel plus Bonustrack umfassende Werk heißen, das schon im Obertitel Bezug auf eine neue, kraftvolle musikalische Mixtur nimmt, die so einige Überraschungen für uns parat hält. Allen voran stimmt uns dieser Tage sein erster Single-Vorbote „Der Mann an deiner Seite“ ein auf ein abwechslungsreiches Album, das im modernen Style und dennoch handwerklich konventionell mit live eingespielten Instrumenten produziert wurde.

Neben dem vorweihnachtlichen Single-Teaser, einem gefühlvollen Lied, das diesmal ganz in der Tradition der großen und geschichtsträchtigen Schlager-Hymnen steht, überzeugt uns CHRISITAN LAIS mit leisen Balladen, romantischen Liebes-Liedern aber auch mit modernen und temporeichen Schlagern und sehr tanzbarem Stoff für die Discotheken. Allen Fans von „20 Jahre nach Dir“ sei schon mal verraten: Mit „Ich schwör Dir (20 Jahre nach Dir)“ gibt es eine ebenso hitverdächtige Fortsetzung dieser Discofox-Hymne in 2020!

Doch damit nicht genug an musikalischen Überraschungen! Als Bonustrack liefert uns der Sänger mit „Tu sei l´unica donna per me – In deinen Augen“ eine deutsch-italienische Neu-Interpretation des einstigen europaweiten Sommerhits von Alan Sorrenti, den schon das Duo Hoffmann & Hoffmann sehr erfolgreich in deutsch gecovert haben. Wer überdies die neue „Laut & Lais“-Palette noch erweitern möchte, sollte sich die Deluxe-Variante dieses Albums zulegen, die eine weitere CD mit einigen Akustik- und Extended-Versionen seiner neuen Songs sowie einer Neuaufnahme seines Hits „Sie vergaß zu verzeih´n“ und zwei weiteren brandneuen Titeln beinhaltet. Speziell für Fans gibt es zudem noch eine besondere „Laut & Lais“-Fan-Box mit weiteren Überraschungen. Wow! (CD: 877368-2/Deluxe-Edition: 2CD877369-2/Fan-Box: 3CD877370-2/VÖ: 17.01.2020)

Quelle: DA Music

DANIELA ALFINITO: Schafft sie es Anfang 2020 wieder an die Chartsspitze? 0

Die erste große Schlagerüberraschung des Schlagerjahres 2019 war zweifelsohne der Nummer-1-Erfolg DANIELA ALFINITOS. „Du warst jede Träne wert“ stürmte die Spitze der deutschen Albumcharts – ein Kunststück, das im späteren Jahr weder Beatrice Egli noch Semino Rossi noch Roland Kaiser gelang – um nur einige prominente Namen zu nennen. Kurios: Bei den „Schlagern des Jahres“ durften wir Frank Schöbel und Uta Bresan erleben – die eigentlichen Hitparadenstürmer sind offensichtlich nicht „Freunde des Hauses“. Immerhin: Die Charts sprechen eine eindeutige Sprache. Wir gehen davon aus, dass Daniela auch ohne große TV-Unterstützung weiterhin große Erfolge feiern kann. Hier der TELAMO-Pressetext zum neuen ALbum „Liebes-Tattoo“:

Vor zehn Jahren war sie das erste Mal mit einer eigenen CD als Sängerin unterwegs. Und hat sich ihren Erfolg seitdem live erspielt, mit Auftritten an den Wochenenden eine solide Fanbase aufgebaut. Als ihre Album-CD „Du warst jede Träne wert“ im Januar 2019 von 0 auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Album-Charts schoss, strahlte ihr Stern sogar noch vor Kultstars wie Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg. 

Für viele, auch für Daniela selber, war der kometenhafte Aufstieg zunächst unfassbar – unfassbar schön!  Kein Jahr ging ins Land und sie legt bereits ihr neues Album nach. Das Album „Liebes-Tattoo“ mit dem gleichnamigen Titeltrack ist mindestens genauso tanzbar wie sein Vorgänger und pulsiert wie der Beat des Lebens, den Daniela im Frühling und Sommer mit einer Intensität gespürt und aufgesogen hat, die man erst mal aushalten und verarbeiten muss.

Die ersten neuen Songs hat sie noch unter dem frischen Eindruck des Charterfolgs ausgewählt und eingesungen. Doch auf die Euphorie folgte keinesfalls die Ernüchterung. Das lässt ihre Welt- und Weitsicht nicht zu. Sie hat mit der Songauswahl des aktuellen Longplayers ganz bewusst nach Sternen gegriffen – die sie zu einem Sternbild geordnet hat, das beschreibt, was uns im Innersten beschäftigt. Mit Musik lässt sich so vieles im Leben erschließen, weil sie aus dem Herzen kommt, den Verstand überstimmt und uns beim Bauchgefühl abholt. Fangen wir doch einfach mit der Ballade an, der einzigen auf diesem Album, das vor Energie sprüht. „Ein Gefühlslied, das wahnsinnig unter die Haut geht“, bekennt die Hessin und zitiert mit „…wenn Gefühle vergehen und im Winde verwehen, dann heißt es für uns zwei …“ den Refrain von „Time To Say Goodbye“.

Doch vor dem Abschied geht man durchs Feuer. „Kein Feuer wär mir heiß genug“ brennt sich ein. Und wenn man dann durch den Schmerz gegangen ist, tut es gut, jemanden zu haben, der dir nah ist, wenn man ihn braucht, um „Nur mit dir“ durch den Sternenhimmel zu gehen. Sternbilder waren und sind für den Menschen nicht fassbar, aber sichtbar. Sie sind Wegweiser „Im Dunkel der Nacht“. Wir schicken unsere Wünsche zu den Sternen und versuchen uns mit ihnen das Leben zu erklären. Für Daniela Alfinito sind Sterne Glücksbringer. Sie trägt sie als Tattoos auf ihrer Haut und hat sie als Begleiter gewählt. Ihre Sternen-Tattoos sind Zeichen der Hoffnung, eine Liebeserklärung ans Leben mit allen Höhen und Tiefen, Sehnsüchten und Enttäuschungen. Sie stehen für einprägsame Gefühle und Erinnerungen, von denen jede für sich eindrucksvoll Spuren hinterlässt, Tag für Tag, Punkt für Punkt, Stich für Stich. Unter die Haut gehend, bilden sie im Laufe der Zeit einem Mosaik gleich ein „Liebes-Tattoo“.

„Warum“ so manches im Leben genau so und nicht anders ist oder kommt, ist und bleibt oft unerklärlich. Man muss es hinnehmen und annehmen. So mancher ihrer Fans wird aus eigenem Erleben ein Lied davon singen können. Der Song liegt ihr deshalb besonders am Herzen, weil er die Frage zulässt und daraus sogar Kraft zieht – textlich und vom Arrangement her. Getextet von ihrem Vater Bernd Ulrich für seine Tochter, die sich mit platten Antworten genauso wenig zufrieden gibt wie mit Halbwahrheiten und halben Sachsen. Wenn Daniela etwas anfasst, dann geht sie aufs Ganze: „Ich wollte ein ziemlich fetziges Lied haben, bei dem ich aus dem Bauch raus mitgehen und mich ausdrücken kann. Wenn es um Emotionen und starke Gefühle geht, bin ich nicht so der Balladen-Typ. In mir steckt dann genau diese Energie, die raus will und neue Wege sucht.“ Und genau deswegen möchte sie zu dem Lied, das viele Fragen aufwirft, mit dem wohltuend leicht und unbeschwert daher kommenden „Ein schönes Leben noch“ auch eine Antwort geben.

„Zu spät für Tränen“, „Passagiere der Liebe“, „Weil mein Herz kein Idiot ist“, „Belüge mich, betrüge mich“ und „Der Himmel würde uns verzeih’n“… – na, wo haben Sie in Gedanken eben ihr * Sternchen gesetzt. * Merken und reinhören? Bei Zeilen wie diesen hat man Bilder im Kopf. Man will vielleicht nicht darüber reden, aber sie ziehen einen an. Unterschwellig und übermächtig. Und überall, wo uns Emotionen einholen, schließt sich ein Kreis. Mit den 15 Titeln von „Liebes-Tattoo“ können wir die Spuren vergangener und tief gehender Lieben nicht abschütteln, aber sie geben uns einen Schlüssel in die Hand, um uns das Glück neu zu erschließen.

Ob Daniela an Chart-Platz 1 des 2019er Albums anschließen kann? „Ich hab‘s erst nicht geglaubt, aber so langsam hab ich es realisiert. ich hab’s mir immer gewünscht, aber wenn es dann passiert, ist es einfach nur ein schönes Gefühl! Natürlich bin ich noch immer total glücklich, froh und auch stolz. Ich versuche natürlich mit der neuen CD auf dem Erfolg aufzubauen, aber mache mir dabei keinen Stress. Alles, was jetzt noch kommt, lasse ich ganz locker auf mich zukommen. Denn was ich im vergangenen Jahr als Sängerin erfahren durfte, ist schon so viel mehr, als ich mir jemals hab vorstellen können.“ Manche Träume verglühen wie Sternschnuppen am Himmel, doch Daniela Alfinito hat sich mit ihren Liedern und mit ihrer eindrucksvollen Persönlichkeit längst in den Herzen der Schlagerfans fixiert. Entwaffnend ehrlich, unerschütterlich, unermüdlich und von mitreißender Lebenskraft bei allem, was sie aus tiefster Überzeugung tut, sucht sie mit „Liebes-Tattoo“ die Träume dazu. Die’s nur einmal gibt, wenn man liebt.

Quelle: Telamo / Dagmar Ambach