DJ Herzbeat feiert Premiere bei Silbereisen – mit Sarah Lombardi… 0

Die niederländische Gruppe Earth & Fire produzierte vor fast 40 Jahren einen großen Hit, der 1980 eine Nummer Eins der deutschen Charts wurde: „Weekend“. Der Titel war so beliebt, dass dazu eine deutsche Coverversion erschaffen wurde, gesungen von der heute in Vergessenheit geratenen Conny Morin: „Kein Mädchen für das Wochenende“ – damit trat sie auch in der ZDF-Hitparade auf. Einige Jahre später, 2003, haben die Jungs von Scooter sich des Liedes erfolgreich angenommen und „Weekend“ erneut in die Charts gebracht.

Nun hat sich der Berliner „DJ Herzbeat“ an den Titel neu gemacht und ihn in ein modernes Soundgewand gelegt. In Zusammenarbeit mit dem bekannten Produzententeam „Madzin“ entstand der Sound zu „Weekend“.

Was fehlte, war eine dazu passende Stimme. Im original recht sexy vorgetragen von Jerney Kaagman, musste eine Sängerin gefunden werden, die perfekt singen kann und Sexappeal hat. Mit Sarah Lombardi hat man da sicher eine gute Wahl getroffen – so gut, dass DJ Herzbeat und Sarah am morgigen Samstag bei „Alle singen Kaiser“ ihren hitverdächtigen Song performen werden. Wir drücken die Daumen, uns gefällt diese neue Version.

Die Plattenfirma verspricht uns „Einflüsse aus House und Electro“ und präsentiert einen „tanzbaren Club-Mix“ im „Soundcrossover“. Warum die Wahl der Interpretin auf Sarah Lombardi fiel, begründet DJ Herzbeat so: „Ich mag klare, reine Stimmen, die man sofort wiedererkennt. Sarah ist die perfekte Interpretin für diesen Track, die genau das richtige Feeling mitbringt. Sie ist sehr professionell an die Sache heran gegangen; mit ihr zu arbeiten, hat riesigen Spaß gemacht. Textlich geht es um eine klassische DJ-Lovestory: Das Mädchen freut sich schon am Montag aufs kommende Wochenende, wenn sie wieder ausgelassen tanzen und ihren heimlichen Schwarm wiedersehen darf. Auch bei dem Shooting des Clips haben wir uns sofort super verstanden. Ich habe ihr eine Schachtel Pralinen mitgebracht – natürlich ganz passend in Herzform…“

Nähere Infos zu DJ Herzbeat:

Hinter dem Pseudonym DJ Herzbeat steckt der 34-jährige Christoph Breier, der sich in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Namen in der Berliner Clublandschaft erarbeitet hat und unter anderem in Szene-Läden wie dem „Ritter Butzke“ und dem „Musik & Frieden“ aufgelegt hat sowie lange auch im Team der bekannten Nightlife-Ikone Nina Queer unterwegs war. Schon in frühen Jahren stöberte Breier in der Vinylsammlung seines Vaters: Die Flippers, Wolfgang Petry und Marianne Rosenberg übten auf den damals 7-jährigen die gleiche Faszination aus, wie der harte Techno von Paul Kalkbrenner, Chris Liebing oder Richie Hawtin heute. Für den leidenschaftlichen Soundtüftler eine logische Entscheidung, beide Genres miteinander zu kreuzen, wie DJ Herzbeat erläutert:

„Musikalisch hat mich schon immer eine gewisse Eingängigkeit gereizt. Sounds, die sofort ins Ohr gehen. Ganz egal, ob es sich um Schlager-Songs oder um Club-Tracks handelt. So gesehen, haben diese auf den ersten Blick völlig unterschiedlichen Musikarten irrsinnig viel miteinander gemeinsam. Ich mag deutsche Musik und habe immer schon eine Mischung aus Electro und Schlager während meiner DJ-Sets gespielt. Die Leute dazu abfeiern zu sehen, ist ein geiler Anblick.

Info der Plattenfirma:

Er ist ein Wanderer zwischen den Stil-Welten: DJ Herzbeat verbindet modernen Popschlager mit Einflüssen aus House und Electro zu einem tanzbaren Crossover-Mix, mit dem der Berliner DJ 2019 für jede Menge frisches Blut in der Clubszene sorgt. Mit seiner Debütsingle „Weekend (feat. Sarah Lombardi)“ bringt DJ Herzbeat nun den Partypuls auf Hochtouren!

Berüchtigte Szene-Läden wie die „Ritter Butzke“, das „Musik & Frieden“ oder seine Tätigkeit im Team der bekannten Nightlife-Ikone Nina Queer sind nur einige von unzähligen Stationen, auf denen sich DJ Herzbeat einen hervorragenden Namen im Berliner Nachtleben erarbeiten konnte. DJ Herzbeat lässt die Grenzen zwischen Schlager, Pop und Electro fließend ineinander gleiten und demonstriert, dass auch zu deutschen Texten im Club ordentlich die Hütte brennt. Mit seinem besonderen Gespür für pumpende Beats, coole Hook-Lines, sofort ins Ohr gehende Melodien und markante Vocals mischt er die Dancefloors der Nation ab sofort so richtig auf! Als hochkarätige Special-Guests finden sich wechselnde Featured-Artists aus den Bereichen Schlager, Pop und Dance, die jeden Track zu etwas Besonderem machen.

Alle Stücke entstehen in Zusammenarbeit mit dem international renommierten Hamburger Producer-Team Madizin (David Guetta, Robin Schulz, Helene Fischer, Beatrice Egli, Lena u.v.a.). Als Gaststimme seiner Debütsingle „Weekend“ konnte DJ Herzbeat niemand Geringere, als Pop-Sängerin Sarah Lombardi gewinnen. Gemeinsam unterzieht man das Original der niederländischen Disco-Combo Earth & Fire (das sich 1979 acht Wochen auf Platz 1 der Hitparaden halten konnte und insgesamt 29 Wochen in den Single-Charts war) einem gründlichen Club-Make-Over in typischem DJ Herzbeat-Style.

„Ich mag deutsche Musik und habe immer schon eine Mischung aus Electro und Schlager während meiner DJ-Sets gespielt“, erklärt DJ Herzbeat. „Die Leute dazu abfeiern zu sehen, ist ein geiler Anblick. Außerdem ist deutscher Schlager einfach Kult und besitzt einen hohen Fun-Faktor. Es war eine völlig logische Entscheidung, beide Genres miteinander zu kreuzen.“ Entstanden ist so ein einzigartiger Mix, der sowohl eingefleischte Schlager-Fans, als auch leidenschaftliche Clubgänger gleichermaßen begeistert. 2019 schlägt in einemganz besonderen Beat – in dem von DJ Herzbeat!

Quelle: Universal

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Maximilian Arland: TV-Special und Doppelalbum zum 25-jährigen Jubiläum am 14. Juni 0

Große Jubiläen stehen in diesem Jahr an. Peter Maffay feiert sein 50. Bühnenjubiläum, ebenso Gaby Baginsky. Anita und Alexandra Hofmann sind auf 30-Jahres-Jubiläumstour und auch Stefan Mross begeht sein 30-jähriges Jubiläum. Ein weiterer Jubilar ist Maximilian Arland, der sein 25. Bühnenjubiläum mit umfangreichen Aktivitäten, einem neuen Album und einer TV-Show begeht.

Hier gibt es dazu alle Informationen:

Seinen allerersten TV-Auftritt hatte Maximilian als Zwölfjähriger am 4. November 1993 gemeinsam mit seinem Vater Henry Arland und seinem Bruder Johannes. 25 Jahre später gehört der sympathische Sänger und Moderator von TV-Formaten wie „MusikantenDampfer“ (ARD), „Musik auf dem Lande“ (MDR) und „Der Schlagerbulli“ (SAT.1 Gold) längst zu den beliebtesten Entertainern der deutschen Unterhaltungsbranche.

Zu seinem Jubiläum veröffentlicht Maximilian Arland nun am 24. Mai ein ganz besonderes Doppelalbum: „25 Jahre Maximilian Arland & Freunde“ enthält 25 seiner schönsten Songs aus den letzten 25 Jahren und zwar alle im Duett mit Kollegen, die er besonders schätzt.

Entstanden sind starke Songs mit Stars wie Ross Antony, den Amigos, Francine Jordi, Ireen Sheer, Deborah Sasson oder Michael Hirte. Sogar seine „Let’s Dance“-Tanzpartnerin, Isabel Edvardsson, konnte Maximilian zum Singen überreden. Ebenfalls auf dem Album zu finden ist der Roy Black-Song „Geträumt“, aufgenommen mit dem Babelsberger Filmorchester, sowie der allererste Familien-Hit „Rosenmelodie“ aus dem Jahr 1993 und Maximilians erste Solo-Single „Ich hör Chopin“ (2002).

„Ich bin wahnsinnig stolz auf dieses Jubiläumsalbum und meinen Kollegen sehr dankbar, dass sie dieses Herzensprojekt für mich möglich gemacht haben“, freut sich Maximilian Arland. Als Vorbote des Jubiläumsalbums wurde bereits im April das Duett „Ein Tag ohne dich“ mit Linda Hesse veröffentlicht.

Begleitet werden das Jubiläumsjahr und die Album-VÖ durch eine starke TV-Präsenz. So wird Maximilian Arland u.a. am 24. Mai die TV-Sendung „Das Beste zum Frühling“ (20:15 Uhr, rbb) präsentieren und im Anschluss auf dem „Riverboat“ im MDR zu Gast sein, wo es dann auch einen gemeinsamen Live-Auftritt mit Linda Hesse geben wird.

Als besonderes Highlight strahlen MDR und rbb am 14. Juni zur Primetime das TV-Special „Schlager meines Lebens – zum 25-jährigen Bühnenjubiläum von Maximilian Arland“ aus, in dem Maximilian mit treuen Wegbegleitern auf die letzten 25 Jahre zurückblickt und auch Songs aus dem neuen Jubiläumsalbum präsentiert.

Maximilian Arland im TV

22.05. Volle Kanne, ZDF, 9:05 Uhr (Gast)
23.05. zibb, rbb, 18:30 Uhr (Gast)
24.05. Das Beste zum Frühling, rbb, 20:15 Uhr (Moderation + 2 Songs vom neuen Album)
24.05. Riverboat, MDR, 22:00 Uhr (Liveauftritt mit Linda Hesse)
26.05. Immer wieder sonntags, ARD, 10:03 Uhr (Liveauftritt)
07.06. MDR um 4, MDR, 16:30 Uhr (Gast)
07.06. Die Schlager des Monats, MDR, 20:15 Uhr (Gast)
14.06. Schlager meines Lebens – zum 25-jährigen Bühnenjubiläum von Maximilian Arland, MDR und rbb, 20:15 Uhr (TV-Special)
07.07. ZDF-Fernsehgarten, ZDF, 11:50 Uhr (Liveauftritt mit Linda Hesse)

Quelle: Pool.Position management

Giovanni Zarrella: Sein „Dammi“ in der Schlagerprofis-Kurzrezension 0

Nun gibt es „Wolles“ Wahnsinn auch auf Italienisch

Die neue Single von Giovanni Zarrella, „Dammi“, steigert die Vorfreude auf sein kommendes Album Der ehemalige „Bro’Sis“-Sänger hat am vergangenen Freitag seine neue Single „Dammi“ herausgebracht. Dies ist der dritte Vorbote nach „Santa Maria“ und „Il piu Buono“ (das Original „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben“ stammt genau wie „Santa Maria“ von Roland Kaiser) des im Juli erscheinenden Albums „La Vita e Bella“.

Die neue Single ist die italienische Cover-Version von Wolfgang Petrys Klassiker „Wahnsinn“, die bei „Immer wieder sonntags“ am vergangenen Wochenende TV-Premiere bei Stefan Mross feierte. Wir schauten uns das Musikvideo dazu an und finden, dass sich der Kulthit auf italienisch erfrischend gut anhört und von Giovanni toll umgesetzt ist!

Im Musikvideo sehen wir ihn durch die Gassen einer urigen Stadt am Meer in Italien schlendern (wir tippen auf eine Stadt in Ligurien, als Italien-Kenner behaupten wir, dass es weder der Gardasee noch Kalabrien sind) und im kultigen Retro-Auto auf den kurvigen Straßen entlangfahren. Das weckt ganz schön Fernweh! Giovanni posiert auch direkt unten am Meer und singt in leicht abgeänderter Version seine italienische Version. Das Ganze natürlich bei strahlendem Sonnenschein!

Auch dieser Song ist gelungen und wir sind schon gespannt auf sein Album, auf welchem auch ein Duett mit Pietro Lombardi enthalten sein wird, sowie weitere Klassiker des Schlager-Genres im neuen „italienischen“ Gewand!

Ein kleiner TV-Tipp: Am 24.05.19 wird Giovanni auf MDR bei „Schlager meiner Heimat – Präsentiert von Ross Antony“ dabei sein und „Dammi“ performen!

Kevin Drewes