KASTELRUTHER SPATZEN: Ihr neues Album „Feuervogel flieg“ präsentieren sie u. a. bei Florian Silbereisen Kommentare deaktiviert für KASTELRUTHER SPATZEN: Ihr neues Album „Feuervogel flieg“ präsentieren sie u. a. bei Florian Silbereisen

CD Cover Feuervogel flieg

Wohl keine andere Band hat es wie die Kastelruther Spatzen geschafft, in wirklich JEDEM Jahr ein neues Studioalbum zu veröffentlichen, das es hoch in die Charts schafft. 2019 heißt es bei den Südtirolern: „Feuervogel flieg“. Das Album erscheint am heutigen 4. Oktober. Was uns besonders freut: Die beliebte Gruppe um Norbert Rier wird auch in Florian Silbereisens Show „25 Jahre Feste-Shows – das große Wiedersehen“ zu Gast sein. Da werden viele Fans begeistert sein.

Hier der Pressetext zum neuen Album der Kastelruther Spatzen:

Die Kastelruther Spatzen veröffentlichen ihr neues Album „Feuervogel flieg“

Mit „Feuervogel flieg“ präsentieren die Kastelruther Spatzen am Freitag ihr neues Album und damit auch ein absolutes Herbst-Highlight! Der märchenhafte Titel
lässt spannendes erwarten, denn die Geschichte des Feuervogels diente schon oft als Vorlage und Inspiration. Der magisch glühende Vogel bringt seinem Fänger zumeist gleichermaßen Segen wie Unheil und repräsentiert die bewegte Schicksalslinie unser aller Leben. Das Lied „Feuervogel flieg“ ist nicht zuletzt auch deshalb der Titelsong des neuen Albums.

Emotional und ergreifend erzählen die Spatzen auf „Feuervogel flieg“ ihre oft selbsterlebten Geschichten und Erlebnisse. Die Kastelruther Spatzen haben immer schon genau hingeschaut und ihre Lieder aus dem Hier und Jetzt des Lebens entworfen. Es ist ein Teil ihres Erfolgsgeheimnisses, dass sie nicht nur die schöne heile Welt besingen, sondern immer auch die Helden des Alltags oder tragische Lebensgeschichten aus ihrem direkten Umfeld. Wobei auf der anderen Seite für die Spatzen nichts falsch daran ist, das Schöne und Wahre der Welt den Menschen über Lieder nahe zu bringen, solange die Botschaften authentisch sind.

Den Kastelruther Spatzen war es über all die Jahre immer ein wichtiges Anliegen, Geschichten aus dem wahren Leben zu wunderschönen Liedern zu formen. Es ist wirklich erstaunlich, aber die Spatzen haben seit 36 Jahren ihre Stilistik erhalten und dabei doch immer wieder neue und wegweisende Inhalte in ihre Lieder einfließen lassen. Stillstand gab es im Grunde nie. Mit dem Album „Feuervogel flieg“ ist ihnen das wieder perfekt gelungen. Die Fans können sich zudem freuen, die Lieder auch bald schon live genießen zu können. Nach dem legendären Spatzenfest vom 11. Bis zum 13. Oktober 2019 in Kastelruth geht die Band nämlich schon im März 2020 mit diesem grandiosen Album auf große Tournee!

Kastelruther Spatzen im TV
05.10.2019 / 20.15 Uhr / MDR / 50 Jahre Kulturpalast Dresden
26.10.2019 / 20.15 Uhr / MDR / 25 Jahre Feste-Shows – Das große Wiedersehen   

Quelle: Universal

Voriger ArtikelNächster Artikel

KERSTIN OTT: Am Freitag Videopremiere ihrer neuen Single 0

Kerstin Ott

KERSTIN OTT – Videopremiere

Wie wir „zuerst bei Schlagerprofis.de“ HIER berichtet haben, veröffentlicht KERSTIN OTT am kommenden Freitag aus ihrem gleichnamigen Album „Ich muss dir was sagen“ als Single. Wahnsinn: Das Album ist inzwischen seit 29 Wochen in den offiziellen Albumcharts platziert. In den vergangenen fünf Wochen hielt sich KERSTIN kontinuierlich in den Top-10 (allein mit ihrem aktuellen Album war sie schon 15-mal Top-10). Mit anderen Worten sind sehr viele Fans schon auf die Videopremiere gespannt.

Hier gibt’s was zu sehen

Auf dem Videokanal „Ich find Schlager toll“ könnt ihr euch das Video HIER am 29. Mai ab 16 Uhr anschauen – wir freuen uns schon darauf!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto: „Ich find Schlager toll“

AUTOKINO-Konzerte? Jetzt ist Deine Meinung ist gefragt! 0

Autokino-Konzerte

Was wir betonen möchten

Vorweg müssen wir sagen, dass wir lange überlegt haben, ob wir dieses Thema angehen wollen. Denn uns ist es wichtig, diese Thematik nicht zu beurteilen, sondern vielmehr EURE Meinung zu hören!

Das Thema AUTOKINO-KONZERTE

Mittlerweile wird es ein absolut „coronaler“ Trend, Konzerte im Rahmen eines Autokinos zu veranstalten. Es bleiben auch wenige Alternativen – bis auf die Variante „dann gar nicht“. Einige Künstler begeben sich also auf die Bühne und tragen dort ihr Repertoire vor. Keine Band, keine Musiker, Playback ‚vom Band‘. Ok, das ist allerdings nichts ungewöhnliches, viele Künstler konzertieren auf diese Weise. Was aber völlig dabei auf der Strecke bleibt: Kein Sichtkontakt zu den Fans, der Künstler kann keine Reaktionen in den Reihen sehen. Er/sie weiß nicht, wo gerade Emotionen stattfinden und kann auch nicht gezielt auf die Fans eingehen.

Fehlt da was?

Es fehlt das (hörbare) Mitgesinge, das Klatschen und auch die sonstige Stimmung! Denn es sitzen ja alle in ihren Autos hinter Windschutzscheiben, die für den Künstler kaum zu ‚durchblicken‘ sind. Im Grunde besingt der Protagonist also eine „Fanreihe“ aus VW, Opel, BMW, Mercedes, Toyota, Renault (wir müssen ja einige verschiedene Hersteller nennen 😉 )  und einige Autos mehr.Autokono-KonzertAm besten stehen also die Fahrzeuge vorne, die ein „freundliches Gesicht“ (Kühlergrill) haben, damit es nicht ganz so absurd wird. Hupen als „Applaus“ ist mittlerweile auch wieder verboten, also nutzt man die stumme Lichthupe und macht die Scheibenwischer an (die Wischblätter danken es mit dem vorzeitigen abstumpfen).

Keine Interaktion

Die Interaktion zwischen Künstler und Publikum ist auf ein „coronales Minimum“ beschränkt! Aber ist nicht diese Interaktion und die Fan-Nähe genau das, was den Künstler immer wieder auf die Autokino-KonzertBühne treibt? Zu Singen und zu unterhalten? Das unmittelbare Feedback des Publikums? Doch all das fällt im „Autokino-Konzert“ de facto flach. Was also treibt denn den Künstler nun noch auf die Bühne? Nun „könnte“ man natürlich mutmaßen, dass in Zeiten von Corona die ausfallenden Gagen möglicherweise nicht ganz unwichtig sind – aber das ist nur eine Mutmaßung. Andererseits fällt uns momentan kein wirklich anderer Beweggrund ein, wir denken aber angestrengt weiter nach.

Eure Meinung ist gefragt!

Wie seht ihr das? Autokino-Konzerte ja, damit der Zuschauer endlich mal wieder seinen Liebling auf der Bühne sieht? Oder doch lieber „gar nicht“ – weil das nichts „richtiges“ ist?

Nutzt für eure Meinung gerne die Kommentarfunktion. Denkt bitte an die Netiquette.

Wir sind gespannt!

Titelbild/-grafik: Schlagerprofis.de
Fotos: swr4/Instagram (Autokino-Konzert Ramon Roselly & Michelle)