MARIE WEGENER: Infos zu den Komponisten und Textdichtern ihres Albums „Countdown“ Kommentare deaktiviert für MARIE WEGENER: Infos zu den Komponisten und Textdichtern ihres Albums „Countdown“

CD Cover Countdown

Während Maries erstes Album „Königlich“ von DIETER BOHLEN produziert wurde, wurde nun die Produktion in die Hände der momentan sehr angesagten „SILVERJAM“-Leute gelegt. Das Hamburger Produzententeam, das bisweilen auch als MADIZIN auftritt, besteht aktuell (lt. deren Homepage) aus Patrick Benzner, Dave Roth, Felix Eickhoff und Simon Reichardt. Benzner verdiente sich 2001 erste musikalische Sporen u. a. mit Oli. P, Dave Roth hatte seinen Durchbruch mit Tokio Hotel („Durch den Monsun“). Felix Eickhoff und Simon Reichardt sind recht neu im Team. Die beiden Freiburger waren zuvor als (und sind es zu zweit auch noch immer) unter dem Namen „The IroniX“ unterwegs. – Im Team haben SILVERJAM (oder MADIZIN, so ganz blicken wir nicht durch, welcher Name jetzt korrekt ist) ganze Arbeit geleistet und ein sehr modernes Schlagerpop-Album abgeliefert.

Für die Kompositionen und Texte ihres Albums „Countdown“ hat MARIE WEGENER die Creme de la Creme der deutschen Schlager- und Musikszene engagiert. Prominente und ungewöhnliche Namen finden sich unter den Autoren – kein Wunder, dass das Werk recht vielseitig geworden ist und die Songs durchaus von hoher Qualität.

Dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, beweisen Tim Peters und Paul Falk, die Marie einen Schlager der ganz klassischen Art als Opener auf den Leib geschrieben haben, mit dem sie sich vorstellt: „Ich bin Marie“. Tim Peters, der als Kind schon mit Liedern seines Onkels Werner wie „Nie mehr mit Laura“ selber sang, ist der Neffe von Werner Petersburg, der seit Jahrzehnten bekannter Schlagerautor ist. Paul Falk wiederum ist der Sohn des sehr bekannten Dieter Falk, der sich u. a. als Produzent der Gruppe Pur einen Namen gemacht hat und seit neuestem im Schlagersegment fleißig ist (die Alben von Stefan Mross und Patrick Lindner enthalten je ein Song von Paul Falk). Dritter im Bunde der Songautoren von „Ich bin Marie“ ist der bekannte YouTuber Daniel Gogolla.

Die ihrem Zwillingsbruder gewidmete Ballade „Immer für dich da hat Marie sich selber geschrieben – gemeinsam mit den renommierten Songautoren Claudio Pagonis, der u. a. für Roger Cicero und Michelle („Träume haben Flügel“) tätig war und der bekannten Textdichterin Anja Krabbe, die einst selbst als Sängerin tätig war, nun aber eher hinter den Kulissen tätig ist (und für Michelle den Riesenhit „Paris“ textete).

Der Titelsong „Countdown“ wurde von Maya Singh, die  u. a. für Sarah Connor und Matthias Reim tätig war, und von Christian Lohr, seines Zeichens u. a. Musical-Director von Gianna Nannini, geschrieben.

Den Selbstfindung-Song „So wie ich bin“ ersann Marie zusammen mit Thomas Porzig (Referenzen Eule und Wincent Weiss), Lina Maly Burchert (schrieb „Wie ein offenes Buch“ für Jeanette Biedermann) und Tobias Hundt (christlicher Popmusiker).

Die ihrer Mutter gewidmete Ballade „Danke“ hat Christoph Papendieck, der musikalische Leiter von Helene Fischer (und ehemals Michelle) komponiert – der Text stammt erneut von Anja Krabbe nebst Marc Hiller, den man u. a. als Textdichter des Klassikers „Küss mich, halt mich, lieb mich“ kennt.

Den Popsong „Flugmodus“ schrieb Marie (wie „So wie ich bin“) ebenfalls mit Thomas Porzig und Lina Maly Burchert. Bei diesem Titel gesellte sich noch der Rapper(!) Yannick Steffen mit dazu – nicht der erste Rapper, der ein Herz für Schlager entwickelt.

Das Culcha-Candela-Mitglied und Songautor von „Hamma“ Larsito (bürgerlich Lars Barragan De Luyz) und Lars Wiedemann, der auch eher im HipHop-Bereich zu Hause ist (u. a. mit „Fero 45“) schrieben den Song „La Rochelle“.

Der Jennifer-Rostock-Keyboarder Johannes Walter hat seit einiger Zeit sein Herz für Schlager entdeckt – beispielsweise schrieb er für Helene Fischer als Co-Autor deren Filmsong und „Riesenhit“ (hä ähm) „See You Again“ und für Vanessa Mai „Beste Version“. Zusammen mit Philipp Klemz aus dem Umfeld von Ben Zucker schrieben die beiden den melancholischen Song „Deine Liebe bleibt für immer“.

Gemeinsam mit David Neisser, der sich als Autor u. a. für Roland Kaiser und Santiano einen Namen gemacht hat, schrieb der Erfolgsautor Tim Peters den Titel „Ich will Meer“.

Eigentlich ist Claudio Heinzmann, Bruder von Stefanie, als Songautor hauptsächlich für seine Schwester unterwegs. Gemeinsam mit dem oben bereits erwähnten Claudio Pagonis hat er nun erstmals einen Schlager veröffentlicht: „Frei“. Die seit Jahrzehnten erfolgreiche Textdichterin Edith Jeske verfasste zusammen mit Deutschlands derzeit wohl erfolgreichstem Schlagertexter Tobias Reitz die Zeilen zu diesem Lied.

Die Karlsruherin Julia Vukelic ist in der Heimat eher als Rockröhre der „Moritz-Band“, die auch bei renommierten Bands wie Saltatio Mortis als Gästsängerin an Bord ist, bekannt und hat sich nun einen Namen als Textdichterin gemacht. Von ihr stammt der deutschen Text zu „Never Enough“.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

DIETER BOHLEN: Ohne ihn hat es JAN-MARTEN BLOCK in den Charts schwer 0

Bild von Schlagerprofis.de

JAN-MARTEN BLOCK: Anders als viele Superstars NICHT Top-10

Fast alle bisherigen Superstars konnten mit ihren Debutsingles in die Top-15 der offiziellen deutschen Singlecharts kommen. Schauen wir uns das mal genau an – nach unserem Motto „Recherchieren statt Kopieren“:

  • 2003: ALEXANDER KLAWS – „Take Me Tonight“ – 1. Platz (von DIETER BOHLEN)
  • 2004: ELLI ERL: „This Is My Life“ – 3. Platz (von DIETER BOHLEN)
  • 2006: TOBIAS REGNER: „I Still Burn“ – 1. Platz
  • 2007: MARK MEDLOCK: „Now Or Never“ – 1. Platz (von DIETER BOHLEN)
  • 2008: THOMAS GODOJ: „Love Is You“ – 1. Platz
  • 2009: DANIEL SCHUHMACHER: „Anything But Love“ – 1. Platz (von DIETER BOHLEN)
  • 2010: MEHRZAD MARASHI: „Don’t Believe“ – 1. Platz (von DIETER BOHLEN)
  • 2011: PIETRO LOMBARDI: „Call My Name“ – 1. Platz (von D. BOHLEN)
  • 2012: LUCA HÄNNI: „Don’t Think About Me“ – 1. Platz (von D. BOHLEN)
  • 2013: BEATRICE EGLI: „Mein Herz“ – 1. Platz (von D. BOHLEN)
  • 2014: ANETA SABLIK: „The One“ – 1. Platz
  • 2015: SEVERINO SEEGER: „Hero Of My Heart“ – 10. Platz (von D. BOHLEN)
  • 2016: PRINCE DAMIEN: „Glücksmoment“ – 1. Platz (von D. BOHLEN)
  • 2017: ALPHONSO WILLIAMS: „What Becomes To The Broken Hearted“ – 21. Platz
  • 2018: MARIE WEGENER: „Königlich“ – 3. Platz (von DIETER BOHLEN)
  • 2019: DAVIN HERBRÜGGEN: „The River“ – 31. Platz
  • 2020: RAMON ROSELLY: „Eine Nacht“ – 1. Platz (von DIETER BOHLEN)
  • 2021: JAN-MARTEN BLOCK: „Never Not Try“ – 17. Platz

Erst dritter DSDS-Sieger, der es nicht in die Top-10 geschafft hat

JAN-MARTEN BLOCK hat es etwas besser als DAVIN HERBRÜGGEN. Immerhin durfte er z. B. heute den „Pausenclown“ in der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ geben und ist hier und da medial zu sehen. Dennoch hat es nicht für die Top-10 der Singlecharts gereicht. Zum 18. Mal gab es einen Superstar – erst zum dritten Mal hat der Siegersong es nicht in die Top-10 geschafft.

Alle drei „Flop“-Songs NICHT von DIETER BOHLEN geschrieben…

Interessant ist, dass es schon eine Rolle zu spielen scheint, wer den Siegersong schreibt und ggf. produziert. ALLE von DIETER BOHLEN produzierten Siegersongs haben es mindestens in die Top-10 der Singlecharts geschafft. Und ALLE drei Titel, die es NICHT in die Top-10 geschafft haben, wurden auch allesamt NICHT von DIETER BOHLEN geschrieben. Einen gewissen Zusammenhang scheint es da schon durchaus zu geben.

Kein gutes Zeichen für die DSDS-Zukunft?

Dem Vernehmen nach will RTL sich neu aufstellen, das gilt bekanntlich auch für das Traditionsformat DSDS. Wer die ZDF-Hitparade kennt, weiß, wie sehr ein Format mit dem Moderator verbunden ist. Aus dem Schatten von DIETER THOMAS HECK konnten die Nachfolger niemals heraustreten und haben die Sendung nicht mal ansatzweise so geprägt wie HECK. Ähnliches droht nach unserem Dafürhalten einem (oder mehreren) „Nachfolgern“ von DIETER BOHLEN. Wie sehr der seinen Stempel aufgedrückt hat, zeigt sich erneut mit dem „Charterfolg“ (selbst Experten haben fest mit Top-10 gerechnet) des aktuellen DSDS-Gewinners.

Starke Stimme – aber wo ist die Zielgruppe?

Nicht falsch verstehen: JAN-MARTEN BLOCK hat eine tolle Stimme und kann live singen – das gilt bei weitem nicht für alle Schlagersänger, die in einschlägigen Schlagershows auftreten. Nur – wo ist die Zielgruppe? DSDS-Stars sprechen nicht unbedingt die Schicht der Fans von ehrlicher Rockmusik an – und Rockfans interessieren sich nicht für DSDS, auch wenn der aktuelle Sieger gesangliche Qualität bietet. Ob er sich mit der „Pausenclown“-Aktion (immer nur Refrain ansingen) in der Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ einen Gefallen getan hat, werden die nächsten Charts zeigen.

 

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN: Nach seiner nächsten Show wird ein Schlagertalk mit KARL KÖNIG etabliert 0

Bild von Schlagerprofis.de

KARL KÖNIG präsentiert am 5. Juni 2021 nach der Feste-Show mit FLORIAN SILBEREISEN

Die nächste große Show von FLORIAN SILBEREISEN lässt noch etwas auf sich warten. Die Vorbereitungen laufen aber bereits. Mindestens bis 23.30 Uhr wird am 5. Juni der Bildschirm wieder der Nummer Eins der deutschen Schlagermoderatoren gehören. Diesmal wird es im Anschluss aber noch weitergehen.

Carpool Karaoke

International hat der Moderator JAMES CORDEN großen Erfolg innerhalb seiner Late Night Show mit dem Format „Car Pool Karaoke“. Stars wie PAUL McCARTNEY (Liverpool), ADELE (London) oder MADONNA (New York City) singen im Auto mit ihm in Karaoke-Version ihre Hits in Karaoke-Form. Auch wenn CORDEN nicht wirklich immer selber gefahren ist, wurde das ein enormer Erfolg, die YouTube-Clips wurden millionenfach angeklickt.

„Karl Pool Karaoke“

Inspiriert von diesem Erfolg, hat der Moderator KARL KÖNIG die Idee gehabt, das Konzept als „Karl Pool Karaoke“ einzudeutschen. Schlagerstars wie BERNHARD BRINK, NICOLE und ROBERTO BLANCO waren bereit, mit KARL KÖNIG ihre Hits als Karaokesongs einzusingen. Sie saßen nicht im Auto, aber haben ihr Füße in einem witzigen Pool gebadet.

KARL KÖNIGs Schlagerparty

Das scheint bei der ARD angekommen zu sein – man hat sich dazu entschlossen, am 5. Juni um 23.55 Uhr (nach der großen Show von FLORIAN SILBEREISEN) Sendeplatz für „KARL KÖNIGs Schlagerparty“ freizuräumen. In seiner Latenightshow präsentiert KARL KÖNIG Kultstars wie IREEN SHEER. Eine kleine Vorschau dazu wurde bereits bei YouTube veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NICOLE singt ihren Song mit Leidenschaft

Stars wie NICOLE haben sich bereit erklärt, ihre eigenen Songs in „Karaoke“-Version zu singen. Auch ROBERTO BLANCO, voXXclub und BERNHARD BRINK haben den Spaß mitgemacht. Völlig neu: Anders als bei FLORIAN SILBEREISEN singen die Schlagerstars wirklich live. Man darf gespannt sein, wie das Format ankommt.

Plattenvertrag mit TELAMO

KARL KÖNIG ist schlau genug, seine TV-Popularität durch FLORIAN SILBEREISEN in Form eines Plattenvertrags zu nutzen. Einen Tag vor seiner „Schlagerparty“ im Ersten erscheint sein Album: KARL KÖNIGs Kultschlager. Die Plattenfirma TELAMO informiert:

Karl liebt den Schlager. Als kleiner Junge ist er offenbar den Zaubertrank des Schlagers gefallen. Je größer Karl wurde, desto größer wurde auch sein Hang zum Schlager, seine Leidenschaft und sein Ziel, Teil des Ganzen zu sein.

Karl König ist in den guten alten Zeiten des Kult-Schlagers hängen geblieben. Denn hier war die Welt noch in Ordnung. Er präsentiert seine Lieblingsschlager und sorgt auch in Ihrem Wohnzimmer für beste Stimmung. Lassen Sie sich anstecken von der Guten Laune, Guten Musik und fröhlichen Stimmung!

Mit dabei sind große Stars mit ihren zeitlosen Hits wie: Ireen Sheer – Feuer, Marianne Rosenberg – Er gehört zu mir (2020), Costa Cordalis – Anita, Nicole – Ein bisschen Frieden, Jürgen Marcus – Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Karl König – Traum von Mendocino und viele weitere mehr.

Bild von Schlagerprofis.de

Quelle Pressetext: TELAMO

 

Folge uns: