WINCENT WEISS(!) gewinnt die „Goldene Henne“ in der Kategorie Musik – Schlagerprofis-Kolumne Kommentare deaktiviert für WINCENT WEISS(!) gewinnt die „Goldene Henne“ in der Kategorie Musik – Schlagerprofis-Kolumne

Wincent Weiss

+++Schlagerprofis-Kolumne+++Schlagerprofis-Kolumne+++

Ist Jeanette Biedermann die neue Maite Kelly? Sie hielt die Laudatio für WINCENT WEISS, den frisch gebackenen Gewinner der Goldenen Henne und ratterte in Dieter-Thomas-Heck-Manier den Text runter, der ihr auf Karteikarten aufgeschrieben wurde und erzählte dabei vor allem von der gemeinsamen Zeit – daher der Maite-Kelly-Bezug: eigentlich andere ehren, aber vor allem dabei sich selbst ins Spiel bringen – nun ja.

Wenn man sich die Nominierten anguckt, besteht der Verdacht, dass das Publikum sich vielleicht vertan hat, nämlich „Vincent“ wählte, aber den von Sarah Connor meinte.

Also „Publikumspreis“ ist ja gut und schön – so gesehen wünscht man sich ja doch den Echo zurück, weil da zumindest halbwegs der Publikumsgeschmack berücksichtigt wurde – sicher zum Leidwesen vieler Branchenvertreter. Denn: Werfen wir mal einen Blick auf die Nominierten:

Also mal ganz ehrlich, findet das gemeine Publikum wirklich Wincent Weiss besser als Rammstein, Sarah Connor, Andrea Berg, Herbert Grönemeyer, Roland Kaiser und Kerstin Ott? Oder war es von Vorteil, dass Wincent live vor Ort war? Man weiß es nicht.

Und dann der zweitspontanste Auftritt des Jahres (spontaner als die Bonitaz bei Carmen Nebel geht nicht!) – Wincent trat mit einem Song auf. Also wir wundern uns, ehrlich gesagt…

Hier mal die Übersicht der Chartsplatzierungen einiger Nominierter:

Wincent Weiss: 2. (25 Wochen)
Rammstein: 1.
Herbert Grönemeyer: 1.
Sarah Connor: 1. (PS: 16 Wochen Top-10)
Andrea Berg: 1.
Roland Kaiser: 2. (26 Wochen)
Kerstin Ott: 3. (57 Wochen)
Ben Zucker: 3.

Für einen „Publikums“(!)-Preis schon ein spannendes Ergebnis…

Voriger ArtikelNächster Artikel

RAMON ROSELLY freut sich „Unendlich“ auf die Platin-Edition seines Albums 0

Bild von Schlagerprofis.de

Sieben auf einen Streich

Wie wir bereits berichtet haben, erscheint am 16. Oktober die Platin-Edition von RAMON ROSELLYs Erfolgsalbum „Herzenssache“. Am kommenden 2. Oktober erscheint daraus die erste Single, die erneut von DIETER BOHLEN geschrieben wurde: „Unendlich“. Spannend ist, dass mit RAMON gleich drei bedeutende Stars ihre neuen Singles an diesem Tag veröffentlichen werden und ihren Titeln damit quasi den „roten Teppich“ ausrollen: MICHELLE und JÜRGEN DREWS & BEN ZUCKER sind ebenfalls mit brandneuen Songs am Start.

Leidenschaftliche Liebeserklärung

Mit seinem neuen Schlagersound verkörpert RAMON ROSELLY so etwas wie den „Schlager 3.0“. Auf seiner brandneuen Single „Unendlich“ sind – passend zu seinem spanisch klingenden Künstlernamen – Flamencoklänge zu finden, wobei der Song dennoch natürlich modern produziert wurde. Ähnlich wie „Eine Nacht“ hat sich Poptitan DIETER BOHLEN eine Ohrwurm-Melodie ausgedacht.

Schlagerjubiläum

Es ist gut ein Jahr her, dass RAMON ROSELLY erstmals vor der DSDS Jury stand. Mit anderen Worten ein weiteres denkbares „Schlagerjubiläum“ für FLORIAN SILBEREISENs Show „Schlagerjubiläum“. 

MICHELLE: Neue Single heißt „Vorbei vorbei“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

Manchmal kommt es anders als erwartet…

Eigentlich sollten die ersten Infos zur neuen Single von MICHELLE erst in knapp einer Woche veröffentlicht werden – die Fans waren aber natürlich sehr neugierig. Zur großen Freude der vielen Freunde von MICHELLE und ihrer Musik wurden nun doch schon die ersten Infos und Fotos veröffentlicht.

„Vorbei vorbei“

Die am 2. Oktober erscheinende Single trägt den Titel „Vorbei vorbei“. Wobei MICHELLE jetzt eigentlich mit neuem Team wieder richtig loslegt. Die Sängerin erfindet sich immer wieder neu – und nun beginnt offensichtlich eine weitere spannende Ära. Auf dem Singlecover sieht sie wie immer toll aus – der nach unten gewendete Blick hängt vermutlich mit damit zusammen, dass die Künstlerin auf Vergangenes zurückblickt. 

Livevorstellung auf einem Videokanal

So ganz ohne „roten Teppich“ will MICHELLE die nächste Stufe ihrer Karriere aber dann doch nicht besteigen. Und so wird die Künstlerin das parallel erscheinende Video mit ihren Fans live feiern – eben indem sie „live geht“. Wo genau das sein wird, werden wir euch zeitnah verraten – wir freuen uns schon auf die neuen Projekte und sind sehr gespannt auf die von PETER PLATE und ULF LEO SOMMER produzierte und geschriebene Single. 

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: Universal / Anelia Janeva