PETER MAFFAY: Sein Album „Jetzt“ in der Schlagerprofis-Rezension Kommentare deaktiviert fĂŒr PETER MAFFAY: Sein Album „Jetzt“ in der Schlagerprofis-Rezension

CD Cover Jetzt

+++Schlagerprofis-Rezension+++Schlagerprofis-Rezension+++

Gut Ding will Weile haben: FĂŒr das aktuelle Maffay-Album haben wir uns etwas Zeit genommen – hier der Eindruck unseres Rezensenten Georg Fuchs:

PĂŒnktlich zum 70. Geburtstag legt Peter Maffay, einer der erfolgreichsten deutschen Musiker, das Studioalbum „Jetzt“ vor. Es ist das 19. Nummer-Eins-Album seiner Karriere, ein absoluter Rekord.

Die OuvertĂŒre stellt den letzten Song des Albums, „1000 Wege“, vor. Die Ballade wird von einem undefinierbaren Soundbrei eingeleitet, doch dann setzen Maffays Stimme sowie Akustikgitarre, Schlagzeug und ein dezenter Chor ein. Die Botschaft des Liedes ist, dass man nicht immer geradeaus gehen muss und dass ein Labyrinth dazugehört, um seine Ziele zu erreichen.
„Jetzt“ ist ein typisch kraftvoll-rockiger Maffay-Song, in dem Schlagzeug und E-Gitarre dominieren. Wie der Titel bereits nahelegt, wendet sich der SĂ€nger darin gegen Nostalgie und plĂ€diert dafĂŒr, im Augenblick zu leben. Leider ist der Gesang an manchen stellen schlecht zu verstehen.
„Morgen“ ist mit seinem treibenden Schlagzeug und E-Gitarre musikalisch recht aggressiv angelegt. Hier macht der Rockmusiker seinem Ärger ĂŒber die aktuellen gesellschaftspolitischen ZustĂ€nde Luft und spricht im Schnelldurchlauf das Klima, FlĂŒchtlinge und Umweltzerstörung an, ohne den Zeigefinger zu erheben oder ins Detail zu gehen. Ein Kinderchor verstĂ€rkt die eindringliche Botschaft der Hookline: „Wollen wir wieder warten, bis der Morgen kommt?“.
Das rockige „Luft und Liebe“ ist wohl zum Headbangen und als Stimmungssong fĂŒr die anstehende Tournee zum Album gedacht. Man kann sich gut einen Videoclip zu dem Song vorstellen, in dem Peter Maffay auf seinem geliebten Motorrad durch die Straßen zieht. An manchen Stellen wurde Maffays Stimme gedoppelt.
Die Einleitung von „100.000 Stunden“ beginnt mit kĂŒnstlichen Drums und sphĂ€rischen KeyboardklĂ€ngen, die nicht zum  Rest des Songs passen. Das Lied schildert einen Mann, der Liebeskummer hat und fĂŒr die Frau, die ihn verlassen hat, kĂ€mpfen will. Die doch recht kitschige Hookline der Ballade („Es bleiben 100.000 Stunden, um Dich zu vermissen“) lassen Erinnerungen an Maffays AnfĂ€nge als SchlagersĂ€nger wach werden. Im Refrain singt sich der Star persönlich die zweite Stimme.
Die Ballade „Alles von mir“, bei der das Schlagzeug viel zu dominant ist, ist ein Liebesversprechen mit autobiographischen ZĂŒgen. Im letzten Refrain findet sich die erste von nur zwei Modulationen auf dem gesamten Album, nĂ€mlich von G-Dur einen Ganzton höher nach A-Dur.
Der Rocksong „Das ist gut“ animiert dazu, ohne Scheuklappen und Hetze zu denken und mutig zu handeln. Gekrönt wird das Lied von einem schönen Saxophonsolo.
„GrĂ¶ĂŸer als wir“ ist eine sehr persönliche Ballade und mit 5:58 Minuten der mit Abstand lĂ€ngste Song des Albums. Darin thematisiert Maffay auf anrĂŒhrende weise seinen Glauben an Gott. ZunĂ€chst versieht er Gott mit gegensĂ€tzlichen Attributen, um zu dem Schluss zu kommen, dass Gott fĂŒr ihn immer existent ist, auch wenn er ihm mal nicht beisteht. Spannend ist auch der musikalische Spannungsbogen:  Zu Beginn ist, neben Maffays Stimme, nur eine Akustikgitarre zu hören. Im zweiten Refrain kommt ein akustisches Rhythmusinstrument hinzu, im dritten Refrain mischen sich Schlagzeug, E-Gitarre und ein Backgroundchor hinzu. Der letzte Refrain beginnt nur mit Gesang und Akustikgitarre, in der Wiederholung kommen die vorherigen Instrumente wieder hinzu. Das Lied klingt sehr ruhig mit Akustikgitarre, Gesang und Keyboard aus.
„FĂŒr immer jung“ kann als Hommage an Peter Maffays Publikum verstanden werden. Im Text finden sich Anspielungen auf seine großen Hits (u.a. „Sonne in der Nacht“, „Eiszeit“, „Über sieben BrĂŒcken“, „Eiszeit“, „Es war Sommer“ etc.) und es wird das betont, was den Star und seine Fans miteinander verbindet: TrĂ€ume, TrĂ€nen, die lange Karriere und die Erinnerungen an die Konzerte.
Die wunderschöne Ballade „Wenn Du wiederkommst“, die nur von Streichern und Klavier begleitet wird, thematisiert die Trennung einer Frau von ihrem Partner. Der Mann macht sich große VorwĂŒrfe und will um die verlorene Liebe kĂ€mpfen.
Mit „Nur einmal hier“ und „Kopf hoch“ folgen die musikalisch und textlich schwĂ€chsten Lieder des Albums. „Nur einmal hier“ hat eine Ă€hnliche textliche Aussage wie der Titelsong und beginnt mit einem störenden Filter auf Stimme, E-Gitarre und dem wahrscheinlich synthetischen Schlagzeug.
„Kopf hoch“ soll Mut machen dazu ermuntern, auf gute Zeiten zu hoffen. Leider wurde die schöne Botschaft des Textes schwach umgesetzt. Es fĂ€llt auf, dass in Einleitung und Strophen zusĂ€tzlich zum Schlagzeug synthetische Drums eingesetzt wurden.
Die Akustikballade „So schließt sich der Kreis“ lĂ€sst sich als eine Art Zwischenbilanz Maffays deuten. Er resĂŒmiert, zwar gegensĂ€tzlich gehandelt, sich jedoch nie verbogen zu haben. Er wolle gerade weiterlaufen, da sich so fĂŒr ihn der Kreis schließe. Eine schöne Ballade, die jedoch sicher ein paar Fans nachdenklich stimmen wird.
Ähnlich melancholisch endet das Album mit der akustisch instrumentierten Ballade „1000 Wege“, die bereits in der OuvertĂŒre vorgestellt wurde. Im Refrain wird Maffays Stimme wie so oft auf diesem Album gedoppelt. In der zweiten Strophe kommen zu den akustischen Instrumenten E-Gitarre und Schlagzeug hinzu, im folgenden Refrain gibt es einen kurzen Break, in dem nur noch Akustikgitarre und Maffays Stimme zu hören sind. In der Bridge wird das Schlagzeug nur noch ganz dezent eingesetzt. Nach einem Saxophonsolo gibt es die zweite Modulation des Albums (wieder von G- nach A-Dur), und das Lied klingt mit dem Refrain aus.
2019 prĂ€sentiert sich Maffay mit ungebrochen beeindruckender stimmlicher  PrĂ€senz und gewohnt meinungsstark. Das Album besticht mit seinem (abgesehen von den manchmal eingesetzten Filtern) glasklaren Sound. „Kopf hoch“ und „Nur einmal hier“ fallen leider schon beim ersten Hören durch. „Nur einmal hier“ wirkt wie ein schlechter Abklatsch von „Jetzt“ und „Kopf hoch“ wirkt, als sei es sowohl musikalisch als auch textlich eher ein Schnellschuss als AlbumfĂŒller. Besonders beeindruckend sind die Songs „1000 Wege“,  „Morgen“ (hier hĂ€tte man sich etwas mehr PrĂ€zision in der textlichen Aussage gewĂŒnscht) und „Wenn Du wiederkommst“. Vielleicht wĂ€re es konzeptionell besser gewesen, wenn sich Ballade und Rocksong stets abgewechselt hĂ€tten, damit der Hörer zwischendurch Zeit zum „Durchatmen“ hat.
Alles in allem ein großes neues Maffay-Album, das den KĂŒnstler und seine Musiker (ĂŒbrigens grĂ¶ĂŸtenteils Mitglieder von Udo Lindenbergs legendĂ€rem Panikorchester) mit großer Spielfreude zeigt.

Georg Fuchs

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

MARY ROOS: Ohne PE WERNER hÀtte es ihre Autobiografie nie gegeben 0

Bild von Schlagerprofis.de

MARY ROOS: Sie bestand auf PE WERNER als Autorin

Ein Buch mit der autorisierten Biografie von MARY ROOS – das wĂ€r’s doch! – So haben nicht wenige Schlagerfans viele lange Jahre „gedacht“. Denn wer kann schon auf eine derart abwechslungsreiche, langjĂ€hrige, vielfĂ€ltige Karriere zurĂŒckblicken und dabei eigentlich keine eigenen Skandale produzieren (na ja, fĂŒr ihre Ehegatten konnte MARY ja nur bedingt etwas). Eurovision, Pariser Olympia, Songfestival Rio, Auftritte mit Superstars von PETER USTINOV bis MARLENE DIETRICH und fĂŒr all das trotz vieler gemeinsamer Tourneen KEIN Preis von DIETER THOMAS HECK? Das schafft nur eine: MARY ROOS.

PE WERNER schrieb das Buch auf

„Biografie? Die schreibt PE WERNER!“ – soll MARY „bestimmt“ haben – merke:

Wenn’s die PE nicht macht, gibt’s kein Buch.

Wer MARY kennt, weiß, dass sie, wenn sie etwas sagt, es auch so meint. Folglich war klar: Nur PE WERNER kam als Autorin in Frage – keine schlechte Wahl, insbesondere angesichts dessen, dass sie gerne mal AusflĂŒge von der Schriftsprache in das gesprochene Wort wagt (Beispiel „Cash in der TĂ€sch“). Wie es sich genau verhalten hat, hat PE WERNER heute auf ihrer Facebook-Seite geschrieben. Wir danken ihr herzlich fĂŒr die Abdruckgenehmigung:

PE WERNER ĂŒber ihre TĂ€tigkeit als Autorin der Biografie von MARY ROOS:

Bevor wir uns beim nÀchsten Konzert am 04.11.22. in der Stadthalle Leonberg wiedersehen, gilt es ein Ereignis zu feiern!

Und zwar die Neuerscheinung dieses Buches. Ich will Euch kurz berichten, wie’s dazu kam. Im Dezember 2020 klingelte mein Telefon und Mary Roos sprudelte, der Rowohlt Verlag wolle ihre Biografie veröffentlichen, sie habe den ZustĂ€ndigen dort erklĂ€rt: „die schreibt Pe Werner!“
Ich traute meinen Ohren nicht als Mary sagte: „Ich hab denen gesagt, wenn’s die Pe nicht macht, gibt’s kein Buch!“ Nun hatte ich den Salat 😂Nein sagen war nich‘!
Ich verehre Mary schon seit Jahren, schĂ€tze ihre Sangeskunst und Vielseitigkeit als KĂŒnstlerin, ihren Humor und ihr großes Herz und habe in der Vergangenheit mit großer Freude Songs fĂŒr sie geschrieben. Beim Songschreiben geht es ja darum, den Interpretinnen und Interpreten auf den Leib zu schreiben. Der Song muss passen wie ein maßgeschneidertes KostĂŒm. Jetzt sollte es aber ein ganzer Schrankkoffer voll Maßgeschneidertes sein!
Ich wusste ehrlich gesagt im ersten Moment nicht, ob mir das gelingen wĂŒrde, sagte aber beherzt JA und so trafen wir uns im Januar 2021 zum ersten Mal bei Mary. Ich reiste mit 1000 Fragen im Kopf und einem AufnahmegerĂ€t bewaffnet nach Hamburg und fragte Mary fortan Löcher in den Bauch.
Dann fing ich an zu schreiben. Es war herausfordernd und aufregend, wussten wir doch beide nicht, ob Mary gefiele, was ich ihr in den Mund legte. Das erste Kapitel war geschrieben und an Mary gemailt und ich wartete ungeduldig auf Marys Reaktion darauf. Stunden spĂ€ter erst kam ihr erlösender Anruf: genauso hatte sie sich ihre Autobiografie vorgestellt. Ich hatte genau den Tonfall getroffen, den Mary sich gewĂŒnscht hatte. Unterhaltsam im Plauderton, aber auch schonungslos offen, wenn es um die seelischen SchrĂ€glagen ging. So wollte Mary ihr Leben erzĂ€hlen!
Ein ganzes Jahr hat es gedauert, dieses lange Berufsleben zu Papier zu bringen. Mir persönlich half dieses Schreiben ĂŒber die Corona-Leere und das Nichtauftreten können. Ich war und bin dankbar fĂŒr diese Erfahrung. Sie gab meinen Tagen Struktur: aufstehen, frĂŒhstĂŒcken, schreiben, mit Mary telefonieren, schreiben, essen, schlafen.
Das Jahr verging, 2022 brach an und im FrĂŒhjahr diesen Jahres beendete ich den letzten Satz.
Ich möchte diese Möglichkeit nutzen und Mary auch auf diesem Weg DANKE sagen fĂŒr das Vertrauen, dass sie in mich gesetzt hat. Wir haben beim Entstehen dieses Buches miteinander gelacht und geweint und viel zu viel gegessen 😂 Es war eine intensive Reise durch 65 Jahre Leben und Arbeiten einer AusnahmekĂŒnstlerin.
Wie schön, dass unser Baby jetzt das Licht der Welt erblickt, am 18.10.2022 beim Rowohlt Verlag.
Folge uns:

SEMINO ROSSI-Konzert in BĂŒhl: „Ausverkauft“ – manchmal ist weniger mehr! 2

Bild von Schlagerprofis.de

SEMINO ROSSI: BeflĂŒgelt Tourabsage den Vorverkauf seiner anderen Konzerte?

Zugegeben: Das BĂŒrgerhaus BĂŒhl ist nicht die Kölnarena. Und dennoch ist der Vermerk „ausverkauft“ vor einer Veranstaltung eine Erfolgsgeschichte, die belegt, dass der Veranstalter gut geplant hat. Und in einer vollen Halle vor 1.000 Leuten zu spielen, ist vielleicht auch fĂŒr alle Beteiligten schöner als in einer riesengroßen Arena vor nicht einmal 2.000 Leuten zu spielen, wenn die KapazitĂ€t bei vielleicht 15.000 Menschen liegt. Vor diesem Hintergrund muss man nicht nur SEMINO ROSSI, sondern auch dem Veranstalter artmedia ein Kompliment machen, in diesen schwierigen Zeiten schon vor Veranstaltungsbeginn „ausverkauft“ vermelden zu können. 

Prominentes Umfeld: EVA LUGINGER, ROSANNA ROCCI, NEON u. a. 

Nun muss man natĂŒrlich sagen, dass auch die weiteren Konzertmusiker durchaus prominente Namen haben und auch Fans anziehen – und sei es nur, um auf das Event aufmerksam zu machen. Beispielsweise wurden wir auf die ausverkaufte Veranstaltung durch die Instagram-Story von EVA LUGINGER aufmerksam. Die beliebte österreichische SĂ€ngerin gibt sich am 8. Oktober in BĂŒhl ebenso die Ehre wie die Jungs von NEON aus dem Ruhrgebiet, die gerade ihren ersten Charterfolg feiern können. 

Ebenfalls mit dabei ist ROSANNA ROCCI, die bekanntlich mit SEMINO ein Duett aufgenommen hat und das bestimmt prĂ€sentieren wird. ROBIN LEON und NADIN MEYPO dĂŒrfen auch nicht fehlen, wenn es am 8. Oktober in BĂŒhl heißt: „SEMINO ROSSI live“. 

 

Folge uns: