EDO ZANKI ist verstorben – ein kurzer biografischer Nachruf 0

Trauer bei den Schlagerprofis: Der stets engagierte und anspruchsvolle Produzent und Musiker EDO ZANKI ist nach kurzer schwerer Krankheit am heutigen 1. September 2019 verstorben.

Zanki selber wird sich sicherlich nicht als Schlagersänger verstanden haben, aber es gab schon Berürhungspunkte zum deutschen Schlager. Schon in den frühen 1970er Jahren sang er die Coversongs „Ich komm zurück nach Amarillo“ (1972, als Edward Zanki) oder auch „Beautiful Sunday“ (1972, als Don Anderson).

Im Jahr 1977 schriieb die damalige CBS in einem Werbetext über Zanki: „Seit seinem 15. Lebensjahr komponiert und textet er. Aber Zanki hat nie die Musik machen können, die ihm gefällt. Bis jetzt. „Jetzt komm ich“, sagt der Titel seiner neuen LP„. Mit dem Album machte Zanki als Pionier so etwas wie „deutschen Rhythmn & Blues“ und ebnete Namen wie Laith Al-Denn und später Xavier Naidoo den Weg. Die Single des Albums war „Viertel vor neun, viertel vor zehn“, ein Achtungserfolg mit einer großartigen Geschichte: Die englische Version des Liedes nahm Tina Turner 1978 auf ihr Album „Rough“ (Song „Fruitsd Of the Night“). 1979 veröffentlichte der gebürtige Jugoslawe (Südkroatien) ein englischsprachiges Album namens „Jump Back“.

Zu Beginn der 1980er Jahre trat Zanki kaum in Erscheinung, in dieser Zeit baute er sich gemeinsam mit seinem Bruder Vilko ein eigenes Tonstudio auf. 1981 war er Produzent der „Bleibtreu Revue“, ein Jahr später trat ein weiterer prominenter Name in Zankis Leben: HERBERT GRÖNEMEYER, dessen Alben „Total egal“ (1982, darauf enthalten der Klassiker „Currywurst“) und „Gemischte Gefühle“ (1983) er produzierte. Mit REINHARD MEY produzierte er u. a. den mehr als bemerkenswerten noch immer top-aktuellen Song „M(e)Y English Song“. – Extrem erfolgreich war Zanki als Komponist von ULLA MEINECKES „Die Tänzerin“ – auf der Plattenfirma ist er auch kurz als Sänger zu hören. Er wurde damals u. a. als „Deutschlands bester Soulsänger“ oder als „Rockpoet mit Seele in der Stimme“ bezeichnet.

Kein Wunder, dass Edo Mitte der 1980er Jahre als gefragter Duett-Musiker gefragt war. 1986 nahm er zusammen mit INA DETER den Hammersong „Du hast ne Ladung Dynamit“ vor, den er auch in der ZDF-Hitparade präsentierte. Ina war auf der Suche nach einem neuen Produzenten – und die Chemie stimmte so gut, dass man einen gemeinsamen TItel aufnahm. Mit CATERINA VALENTE nahm Edo 1987 einen weiteren bemerkenswerten Titel auf: „Wenn man Freunde hat“, die deutsche Version von „That’s What Friends Are For“, einer der letzten deutschen Titel des Weltstars Caterina Valente (als weitere „Mitsänger“ waren damals Joy Fleming und Gianni Morandi dabei.

Mit MILVA produzierte Edo 1990 das bemerkenswerte Album „Ein Kommen und Gehen“. Darauf enthalten: Eine eigens für MIlva komponierte Nummer („In festen Händen“) von Udo Jürgens. Kommerziell war das Album erfolgreicher als Edos eigenes Album „Und wir kriegen uns doch“, das er mit seinem Bruder zusammen im eigenen Tonstudio prooduzierte. Die darauf enthaltene Single „Wenn unsere Liebe noch lebt“ stellte Zanki in der ZDF-Hitparade vor. Sein nächstes Album, „Ich muss verrückt sein“, stellte Edo 1992 im Rahmen einer großen Deutschland-Tournee vor.

Zwei Jahre später, 1994, präsentierte Edo sein Album „Komplizen“ im Rhamen eines „Showcase“ – heute sehr beliebt, damals nach unserer Kenntnis noch nicht so üblich.

Nachdem Zanki unmittelbar vor Herbert Grönemeyers Durchbruch dessen vorherige Alben proudzierte, war er auch klar einer der Geburtshelfer der von XAVIER NAIDOO ins Leben gerufenen „SÖHNE MANNHEIMS“. Bei den ersten Konzerten war Zanki als Sänger mit dabei.

Im Jahr 2000 veröffentlichte NINO DE ANGELO sein viel beachtetes Album „Schwindelfrei“. Die Hälfte der Songs darauf wurden von Edo Zanki produziert. Auch gegen Ende der ersten Dekade des neuen Jahrhunderts war EDO als Produzent für Koryphäen wie SASHA (Album „Good News On A Bad Day“, 2009), RAINHARD FENDRICH (2010, Album „Meine Zeit“) und JULIA NEIGEL (2011, Album „Neigelneu“) tätig.

Als Sänger veröffentlichte Edo 2001 als „Edo Zanki & Friends“ seinen „Viertel vor acht“-Titel noch einmal neu mit dem Text „Gib mir Musik“. Bei den „Friends“ waren prominente Namen wie Xavier Naidoo, Rolf Stahlhofen, Sasha und Till Brönner dabei.

Am heutigen 1. September 2019 ist Edo Zanki nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Sein Lebenswerk wird sicherlich unvergessen bleiben.

Edos Weggefährtin Ulla Meinecke sagte einmal über Edo Zanki: „Edos Zeug ist Seelenfutter, er spielt mit dem Arsch Klavier und singt Dir Mitten ins Herz!„. Zankis Anspruch war laut eigener Aussage „Musik für den Bauch, zu der auch der Kopf ja sagen kann“ zu machen. Das ist ihm sicherlich bis zum Schluss gelungen.

PS: Wer meint, dass Edo Zanki vielleicht ein Problem damit haben könnte, von einem Schlagerportal geehrt zu werden, dem sei zu guter Letzt ein Edo-Zitat aus dem Jahre 1992 an die Hand gegeben: „Musik, die Soul-Fans mögen, mit der zu vereinen, die denen gefällt, die mehr dem Schlager zuneigen, stellt mich vor kein Problem!„.

Stephan Imming

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + sieben =

VANESSA MAI: *MIT FOTOS:* Ihr Filmdebut „Nur mit dir zusammen“ ab morgen bereits in der ARD-Mediathek 0

Viel los ist momentan bei VANESSA MAI. Am kommenden Wochenende erscheint ihr neues Album „Für immer“, und am Samstag können sich Fans ihr mit Spannung erwartetes Filmdebut ansehen – Merke: „Mai spielt Juli“. Infos zum Film können dem Pressetext der ARD entnommen werden:

„Nur mit Dir zusammen“: Filmdebüt von Vanessa Mai an der Seite von Axel Prahl
 
am Samstag, dem 25. Januar 2020 um 20:15 Uhr im Ersten
 
Mit „Nur mit Dir zusammen“ gibt eine der erfolgreichsten Solokünstlerinnen Deutschlands ihr Filmdebüt: Vanessa Mai. An der Seite der Schlagersängerin spielt „Tatort“-Kommissar Axel Prahl ihren Vater – eine alternde Rocklegende. Das Erste zeigt das bewegende Fernsehdrama am Samstag, 25. Januar 2020 um 20:15 Uhr. „Nur mit Dir zusammen“ unter der Regie von Stefan Bühling und nach dem Drehbuch von Judith Westermann erzählt die Geschichte einer jungen aufstrebenden Frau, die endlich ihren Durchbruch als Sängerin schaffen will, als sie eine lebensbedrohliche Diagnose erhält.
 
Inhalt: In Julis (Vanessa Mai) Leben dreht sich alles um die Musik – und sie will es ganz nach oben schaffen! Doch ausgerechnet ihr bislang größter Hit basiert auf einer Lüge: dem Tod ihres Vaters. Dass dieser in Wirklichkeit zurückgezogen auf dem Land lebt und es sich um Rocklegende Wim (Axel Prahl) handelt, darf auf keinen Fall an die Öffentlichkeit gelangen. Selbst als sie kurz vor ihrem großen Karrieredurchbruch erfährt, dass sie schwer erkrankt ist, will Juli es alleine schaffen. Doch sie hat keine Wahl: Nur ihr Vater kann ihr Leben retten. Während Wim nach Jahren der Funkstille darin die Chance sieht, mit Juli wieder ins Reine zu kommen, kann sich die aufstrebende Sängerin nur schwer öffnen. Zu tief sitzen die Enttäuschungen von früher. Aber Wim kämpft um die Beziehung zu seiner Tochter. Gefangen zwischen Erfolgsdruck, ihrer Krankheit und der Emanzipation als Musikerin merkt Juli schnell, dass sie den Vater mehr denn je an ihrer Seite braucht und sie sich endlich entscheiden muss, wer sie wirklich sein möchte.
 
An der Seite von Vanessa Mai und Axel Prahl spielen u.a. Elena Uhlig, Ferdinand Seebacher, Max Befort, Klaus Stiglmeier, Michael Gaedt und als Gast die ARD-Moderatorin Kamilla Senjo.
 
„Nur mit Dir zusammen“ ist eine Produktion von W&B Television im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Produzentin ist Nanni Erben, Producerin ist Philine Zebralla. Die Redaktion liegt bei Carolin Haasis (ARD Degeto).
 
Online first ist „Nur mit Dir zusammen“ ab Donnerstag, 23. Januar 2020, 20:15 Uhr in der ARD Mediathek unter https://www.ardmediathek.de/daserste zu sehen.

Bilder: ARD Degeto/Hendrik Heiden

SCHLAGERCHAMPIONS: Presseinfo zur #1 der Compilationcharts 0

Bereits zum vierten Mal gibt es einen Sampler mit den Hits des Jahres unter der Überschrift „Schlagerchampions“ – passend zur von FLORIAN SILBEREISEN moderierten Show. Auch die Version 2020, die wir übrigens fünf mal verlosen durften (danke an das Universal-Team!), schickt sich an, sehr erfolgreich zu werden. Der große Erfolg der Compilation-Reihe ist sicher auch darin begründet, dass es eine Zusammenarbeit der Plattenfirmen Universal und Sony Music gibt – in Kooperation mit Unikat Music. Und wer DA dahintersteckt, lässt sich nicht schwer erraten. Sagen wir es mal so: Die CD hat sicher auch päpstlichen Segen :-)…

Hier die Presseinfo dazu:

Florian Silbereisen rollte am 11. Januar den roten Teppich aus – für die Hits & Stars des Jahres. Zur erfolgreichen Eurovisions-Show erschien am 10.01.2020 der passende Tonträger “Schlagerchampions 2020 – Das große Fest der Besten“.

Nach dem Erfolg der ersten drei Ausgaben, welche alle Platz 1 der offiziellen Compilation-Charts belegten, konnte sich auch die 2020er Ausgabe, mit großem Abstand zu Platz 2, aus dem Stand an die Spitze der Charts setzen.

Sultan Alkan, Senior Director Polystar/Licensing & Clearences (Universal Music): „Schlagerchampions stellt ein weiteres Mal unter Beweis, die unangefochtene Nummer 1 der deutschsprachigen Compilations zu sein. Wir freuen uns sehr über den Erfolg! Besonderer Dank und Gratulation gilt dem gesamten Team & Partnern.“

Die “Schlagerchampions“-Reihe erscheint in Kooperation mit Unikat music als Joint Venture zwischen Universal Music und Sony Music. Für den Vertrieb der erfolgreichen, aktuellen Ausgabe zeichnet sich Universal Music verantwortlich.

Exklusiv auf “Schlagerchampions 2020“ finden sich Hits von Helene Fischer, Andreas Gabalier und DJ Ötzi. Natürlich dürfen auf dem Album auch Roland Kaiser, Kerstin Ott, Andrea Berg, Thomas Anders & Florian Silbereisen, Maite Kelly, Howard Carpendale und unzählige weitere Stars des Jahres nicht fehlen.

SCHLAGERCHAMPIONS 2020
Die unangefochtene Nummer Eins der Schlager-Compilations

DAS ALBUM ZUR TV-SHOW DES JAHRES
2CD & Download ab sofort überall im Handel erhältlich

Quelle: Universal