HELENE FISCHER – aberwitzige Quotendiskussion – wir haben die nackten Zahlen… Kommentare deaktiviert fĂĽr HELENE FISCHER – aberwitzige Quotendiskussion – wir haben die nackten Zahlen…

2018 Stadion Tour ZDF Helene Fischer

+++Schlagerprofis-Klartext+++Schlagerprofis-Klartext+++

Im Januar 2015 wurde vom ZDF die „Farbenspiel“-Tour ausgestrahlt – Helene Fischer erreichte damit einen Marktanteil von 12,9 Prozent und bei den 14- bis 49-jährigen einen MA von 9 Prozent. Die Stadiontour hatte einen Marktanteil von immerhin 14,7 Prozent.

Das 2017 von der ARD ausgestrahlte „Kessehlaus“-Konzert hatte 13 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-jährigen waren es 8,8 Prozent – absolut vergleichbare Werte. Unwidersprochen sprach Kimmig-Entertainment von einem Erfolg – siehe HIER.

Den Arena-Tour-Mitschnitt des ZDF „Helene Fischer – Liver 2018“ verfolgten an einem Samstagabend im ZDF 12,7 Prozent der Zuschauer. Bei der „jungen“ Zielgruppe lag der Marktanteil bei 9,4 Prozent.

Somit kann man sich in etwa vorstellen, wie denn wohl die Einschaltquote und der Marktanteil der Stadiontour ausfallen könnte. Man ist geneigt zu sagen „wie erwartet“ hat Helene in ähnlichen Dimensionen ihre Quote eingefahren. Verglichen mit dem letzten Konzertmitschnitt konnte Helene den Marktanteil deutlich steigern – so gesehen sind 13,2 Prozent Marktanteil absolut zufriedenstellend, auch wenn der Anteil der jĂĽngeren Zuschauer moderat zurĂĽckging (8,1 Prozent).

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Helene von den letzten fünf Konzertmitschnitten im Gesamtvergleich den zweitbesten Marktanteil geholt hat. Die absolute Zuschauerzahl ist hier nicht so interessant, weil die Ausstrahl-Termine zu unterschiedlichen nicht vergleichbaren Zeiten liefen.

Man kann nun sagen: So weit – so gut. Wäre da nicht DAS meinungsbildende Medium schlechthin – die BILD-Zeitung. Und die hat festgestellt, dass Helene eine „Quoten-Niederlage“ erlitten habe, was ja durchaus stimmt – was aber absolut nicht ungewöhnlich ist, weil hier ein Konzertmitschnitt ausgestrahlt wurde und keine TV-Show. Nun könnte man sagen – okay, soll die BILD-Zeitung das doch ruhig so sehen. Das mag sein, problematisch ist, dass viele Webseiten einfach ohne eigene Recherche abschreiben – wer weiĂź das besser als wir, die wir uns fast täglich mit diesem Phänomen konfrontiert sehen. AuĂźerdem werden gerne NUR die Ăśberschriften gelesen – auch davon können wir ein Lied singen, so hat unser Beitrag ĂĽber Sarah Connors Gold-Status in einer Facebook-Gruppe mehr Likes als die Seite ĂĽberhaupt aufgerufen wurde.

Insofern folgen wir MAITE KELLYs Argumentation, die Helene Fischer zur Seite springt und treffend etwas sagt, das die BILD Zeitung wohl ĂĽbersehen hat – wir zitieren Maite: Eine etablierte TV-Show und ein Live-Konzert sind zwei total unterschiedliche Formate!“ Dem ist nichts hinzuzufĂĽgen – insofern gratulieren wir Helene fĂĽr eine ordentliche Quote und sind sicher, dass im Nachgang mit Blick auf die Charts weitere gute News folgen werden – Infos dazu bringen wir in den nächsten Tagen….

Foto: ZDF, Anelia Janeva.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREA KIEWEL: Quote von „Fernsehgarten on Tour“ schlechter als jede Fernsehgarten-Ausgabe 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Vielleicht sollte man den traditionellen Schlager doch nicht ganz aussparen?

Zugegeben – mit Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Aber es ist schon ein klarer Trend, dass die Quote des Fernsehgartens immer dann schlechter wird, wenn man den Schlager ganz ausspart bzw. Pseudo-Schlager-Acts einlädt, die erst dann ihre Schlager-Leidenschaft entdecken, wenn man sonst keinen Erfolg hat. Ganz ohne traditionellen Schlageract war die Quote des „Fernsehgarten on Tour“ durchaus ordentlich – aber Fakt ist: Der Marktanteil war schlechter als der von ALLEN (!) Fernsehgärten der Saison 2022 – die Ăśbersicht dazu findet sich HIER. 

Marktanteil weit unter dem „normalen“ Fernsehgarten-Schnitt

Der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison ergab sich bei der Auftaktsendung im Mai – da waren es aber immerhin noch 15,8 Prozent. Und das war das einzige Mal anno 2022, dass die Quote unter 16 Prozent war. Am vergangenen Sonntag betrug der Marktanteil 14,4 Prozent – zugegeben, auch das ist eigentlich ein guter Wert. Aber es sind nun einmal 1,4 Prozent weniger als der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison 2022. Wir behaupten: Wenigstens so 1-2 „echte“ Schlageracts hätten durchaus das eine oder andere Prozent nach oben gerissen…

Was die Gesamtzahl der Zuschauer angeht, sieht es schon wieder etwas besser aus. Im Herbst sitzen einfach mehr Zuschauer vor der Glotze als im Sommer. 1,73 Mio. – das klingt ordentlich, liegt aber auch klar unter dem Fernsehgarten-Durchschnitt. 

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

 

Folge uns:

HELENE FISCHER: Heute Radio-Interview auf Radio Niederösterreich 0

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Karrierehighlight fĂĽr ANDREAS HAUSMANN vom ORF

Das ist deutschen Radiosendern in der Fläche wohl (nach unserer Beobachtung) nicht so gelungen. Tatsächlich hat sich HELENE FISCHER Zeit genommen, um Radio Niederösterreich ein Interview zu geben. ANDREAS HAUSMANN durfte es fĂĽhren und bezeichnet es auf seiner Instagram-Seite als „Karriere-Highlight“, was man sofort glauben kann. Schon am heutigen Dienstag wird das Interview im Rahmen der Sendung „Guten Morgen, Niederösterreich“ um 8 Uhr ausgestrahlt – von 8 bis 9 Uhr auf Radio Niederösterreich. 

Folge uns: